+++  Ehemaliger Agrarhandel nicht mehr zu sehen  +++     
     +++  Nach dem Feiern Motorrad gefahren  +++     
     +++  38. Rehfelder Information 2018  +++     
     +++  Reh verendete nach Unfall  +++     
     +++  Spielplätze eingeweiht  +++     
     +++  Neue Erkenntnisse zur Ortsgeschichte von Rehfelde  +++     
     +++  Bürgermeister informiert zur Hauptausschusssitzung  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Zinndorfer Bürgerverein e.V.

Vorschaubild

Vorsitzender Reiner Donath

Zinndorfer Str. 52
15345 Rehfelde OT Zinndorf

Mobiltelefon 0176 56442685

E-Mail E-Mail:

Oktoberfest

 

 

Der Verein wurde März 1998 gegründet und hat jetzt 42 Mitglieder.

Seit den Kommunalwahlen 1998 wirken Mitglieder in der Gemeindevertretung Zinndorf. Mit der Wahl 2003 sind die Mitglieder des Ortsbeirates und der Ortsbürgermeister, der gleichzeitig 1. Stellvertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Rehfelde war, Vereinsmitglieder.

Seit der Wahl 2008 ist Reiner Donath, der Vorsitzende des Vereins, gewählter ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Rehfelde und Amtsausschuss­vorsitzender Amt Märkische Schweiz.

Eine ausgesprochene gute Zusammenarbeit gibt es mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf, deren Förderverein der Verein ebenfalls ist.

Der Verein unterstützt alles was der Heimatpflege und der Bindung an die Heimat dienen kann. Insbesondere bei der Durchführung von Heimatfesten, traditionellen Feiern zu ausgewählten Höhepunkten und Veranstaltungen gibt es ausgezeichnete Erfahrungen und Ergebnisse. Der Schwerpunkt liegt auf der Organisation und Durchführung des jährlichen Oktoberfestes sowie Hilfe bei Ausrichtung des Pfingstmontagkonzertes in Verantwortung des Ortsbeirates Ein besonderes Augenmerk wird auf die Beschäftigung mit Kindern und Jugendlichen gelegt.

 

Zinndorfer Partnerschaft

 

Eine Gruppe beschäftigt sich mit der Pflege und dem Einsatz des 75 Jahre alten Lanz-Bulldogs. Besonders hervorzuheben sind Aktivitäten zur Verschönerung des Dorfes durch freiwillige, unbezahlte Arbeit und den Ausbau von touristischen Möglichkeiten als Grünes Tor zur Märkischen Schweiz. Gute Kontakte und regelmäßige gemeinsame Veranstaltungen gibt es mit Bürgern und Vereinen der Partnergemeinde Zwierzyn.

Die Finanzarbeit wurde regelmäßig geprüft und stets die Gemeinnützigkeit mit Bescheid bestätigt. In dem Verein kann jeder Bürger aus Rehfelde und Umgebung Mitglied werden, der sich aktiv oder fördernd einbringen möchte.

 

[Vereinssatzung]


Aktuelle Meldungen

Bilanz und Ausblick beim Jubiläum

(09.04.2018)
Zwanzig Jahre Zinndorfer Bürgerverein e.V. ist eine Geschichte mit großen Ergebnissen und Höhepunkten, aber auch kritischen Erinnerungen, Erfahrungen und Niederlagen. Es ist unumstritten, dass es ohne das Wirken von Mitgliedern des Bürgervereines in den 20 Jahren des Bestehens vieles in Zinndorf nicht gegeben hätte. Es bleibt auch unumstritten, dass das nur ging und geht, weil wir vom ersten Tage an sehr gut mit den Kameraden der Zinndorfer Feuerwehr zusammengearbeitet haben.
Für die zahlreichen schönen Stunden in der Gemeinsamkeit ein großes Dankeschön an alle Mitglieder und Kameraden sowie all jene Menschen, die uns aktiv unterstützt haben. Gleichzeitig ist es ein Bedürfnis, dem Amt Märkische Schweiz, der Gemeinde Rehfelde und der Mehrheit der Rehfelder Vereine sowie unserem Partner seit 15 Jahren, den Freunden aus Zwierzyn, einen herzlichen Dank auszusprechen.
Anlass der damaligen Gründung war der Kampf gegen eine Mülldeponie des Landkreises auf der Zinndorfer Flur. Wir wollten aber nicht nur „Gegen“, sondern mehr „Für“ etwas eintreten. Deshalb war und ist laut Satzung auch die alleinige Voraussetzung für die Zugehörigkeit im Verein, sich aktiv für ein schöneres Wohnen und Leben in Zinndorf und Umgebung einzusetzen. Wichtigster Grundsatz ist die Toleranz, in dem jeder jedem zuhört und auch ausreden lässt. Ausgeschlossen wird rassistisches, nationalistisches, ausländerfeindliches und kriegsverherrlichendes Gedankengut. Jeder ist aufgerufen, sich an der Entscheidungsfindung zu beteiligen und seinen Anteil im Verein zu leisten, auch wenn er noch so bescheiden ist.
In der Jahresversammlung, die gleichzeitig unsere Festveranstaltung war, konnte erneut eine sehr gute Bilanz der Tätigkeit im Jahre 2017 gezogen werden. Hervorgehoben wurde die kommunale Tätigkeit der aktuell 37 Mitglieder in der Gemeinde und dem Ortsbeirat Zinndorf, die Aktivitäten zu Fragen der Ordnung und Sauberkeit, der Unterstützung der Tätigkeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie zahlreicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Weihnachtsfeier mit den Senioren. Der Bericht des Vorsitzenden, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer wurden bestätigt und damit der Vorstand für das Geschäftsjahr 2017 entlastet.
Dann wurde der Blick auf das Jahr 2018 gerichtet. Die Höhepunkte sind das traditionelle Konzert am Pfingstmontag auf dem Anger und das 20. Zinndorfer Oktoberfest, in das die „Deutsch-polnischen Erntefeste 2018“ eingebettet sind. Es ist das 15. Mal, dass polnische Gäste aus unserer Partnergemeinde teilnehmen und wir dafür einen Antrag bei der Euroregion Viadrina gestellt haben. Dazu gehören auch unsere Fahrten zur Einweihung der Feuerwehr und zum Erntefest in Zwierzyn. Gleichzeitig feiern wir den 90. Jahrestag unserer Ortsfeuerwehr Zinndorf. Unsere Gäste bringen das Jugendblasorchester aus Drezdenko und eine Tanzgruppe zur Programmgestaltung mit.
Unser Aufruf richtet sich an alle Kinder, Jugendliche und deren Eltern sowie an alle Vereine, Initiativgruppen, Gewerbetreibende und Feuerwehren:
Meldet euch zum großen Festumzug mit anschließendem Familiennachmittag am 6. Oktober auf dem Anger in Zinndorf. Nehmt teil an der Programmgestaltung und beteiligt euch mit Spenden an der Finanzierung.
Natürlich wird es ein buntes Programm für Jung und Alt geben. Für das leibliche Wohl wird gesorgt und der Rummel mit Markt ist auch wieder da. Am Wettbewerb um die schönste Vorgarten-Gestaltung mit attraktiven Stroh-Puppen kann sich jeder aus dem Ort beteiligen.
Die anwesenden Gäste dankten dem Verein für das Wirken in der Gemeinde Rehfelde, sicherten weiterhin Unterstützung zu und forderten uns auf, weiter aktiv tätig zu bleiben.
 
Der Vorstand
 

Foto zur Meldung: Bilanz und Ausblick beim Jubiläum
Foto: Bilanz und Ausblick beim Jubiläum

Die besondere Weihnachtsfeier

(05.12.2017)

Traditionell trafen sich die Zinndorfer Senioren gemeinsam mit den Mitgliedern des Zinndorfer Bürgervereins e.V. und einigen Kameraden der Feuerwehr zu ihrer jährlichen Weihnachtsfeier. Organisiert von den aktivsten Mitgliedern und Kameraden war die Veranstaltung wie immer ein besonderer Höhepunkt im Leben des Dorfes.

Gefeiert wurde im Bürgersaal Rehfelde, mit individueller An- und Abfahrt oder auch durch Zubringerfahrten mit dem vereinseigenen Feuerwehrtransporter. Das Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen sowie Stolle und Kekse sorgte für das richtige Gesprächsklima. Gespräche ohne Ende, da man sich so oft im Ort auch nicht mehr trifft - angeregt durch eine Endlos-DIA-Schau mit vielen persönlichen Bildern aus 20 Jahren Vereins- und Dorfgeschichte.

Dazu sorgte die gute Musik von DJ Paul und der Sängerin Angela aus Frankfurt (Oder) für gute Laune. Zahlreiche der schönen Weihnachtslieder konnten und wurden mitgesungen. Dabei war das Lied „O Tannenbaum" eindeutig der Sieger unter den Volksweisen.

Den Auftakt gab aber sehr gekonnt eine Gruppe von Kindern aus dem Hort „Raxli-Faxli“, die mit ihren Erzieherinnen und begleitet von vielen Eltern, ein alle begeisterndes Programm mit Liedern und Gedichten geboten haben. Der Höhepunkt des Spaßes war aber die eigene Interpretation des Märchens vom Rotkäppchen und dem Wolf, mit völlig überraschenden Wendungen, Folgen und einem neuen Ende - eine Gemeinschaftsproduktion des Regisseurs DJ Paul und Darstellern des Vereins.

Natürlich war für ein gutes Abendessen gesorgt, bereitgestellt über die Gaststätte „Zur alten Linde“ mit einem umfangreichen Angebot für den Geschmack jedes Teilnehmers. Die Getränke nach Wunsch konnten den Durst auch stillen.

Ein Lob und Dank gehört allen Organisatoren und Helfern des Vereins und der Feuerwehr, dem Hort, DJ Paul und der Sängerin sowie Silvana und Thomas Vollrath.

 

Die Organisatoren aus Zinndorf

 

Bilder von der Feier --> hier

Foto zur Meldung: Die besondere Weihnachtsfeier
Foto: Die besondere Weihnachtsfeier

Drei tolle Tage auf dem Anger

(02.10.2017)

(RD) Bei prächtigem Wetter, wie bestellt für das Ernte- und Oktoberfest 2017, feierten hunderte Besucher an drei tollen Tagen auf dem Anger in Zinndorf. Das 19. Fest dieser Art, es hätten noch mehr Besucher Platz gefunden, war eine wunderschöne Demonstration ehrenamtlicher Arbeit der Kameraden der Zinndorfer Feuerwehr und der Mitglieder des Zinndorfer Bürgervereins e.V. gepaart mit Partnern, die bereits über ein Jahrzehnt mit dabei waren.

Der große Höhepunkt war das Treffen mit den polnischen Gästen am Samstag, die das Fest mitgestaltet haben. Gefördert von der Euroregion Viadrina hat vor allem das Jugendorchester aus Drezdenko mit seiner Musik und der Art des Auftrittes für Begeisterung gesorgt. Ob bei der Begrüßung durch die Bürgermeister beider Gemeinden und des Amtsdirektors, an der Spitze des Umzuges oder zum Abschluss bei der Verabschiedung im Festzelt - immer hat der brausende Beifall der hohen Qualität und der jugendlichen Frische gegolten.

Die Vorführungen und Wettkämpfe der Kinder- und Jugendfeuerwehr, das Spielezentrum aus Neuhardenberg, die Wand zum Besprühen mit Chance e.V. und besonders die größte Feuerwehr-Hüpfburg ganz Deutschlands sowie die vielfältigen Angebote der Schausteller waren ein wahrer Fundus der Freude für die Jungen, aber auch der Älteren.

Zum Umzug konnten wir wieder die Erntekrone, die polnischen Gäste, einige Vereine und den Hort sowie schön herausgeputzte alte Fahrzeuge begrüßen. Dabei auch unser Oldi, der Lanz-Bulldog Baujahr 1936, der anschließend auch zur Traktorenparade nach Rehfelde Dorf gefahren ist.

Die umfangreiche Versorgung durch den Zeltbetreiber Goldschmidt aus Müncheberg, den Grillstand der Gaststätte „Zur alten Linde“, die Feldküche von Anja aus Hoppegarten, ein Schwein am Spieß, Knobi, Softeis, Langos sowie Süßigkeiten von Bleifuss sicherte das Wohlbefinden.

Besondere Freude kam auf, als wir der Kinderjugendfeuerwehr zum 5. Jahrestag und der Jugend zum 15. Jubiläum gratulieren konnten und einen Gutschein für den Kletterpark übergeben haben.

Die Stimmung überschlug sich beim Auftritt von Remmi von Demmi und den Oktoberfestspielen mit Nagelschlagen, Humpenstemmen und Dirndelwettstreit im Festzelt.

Besonderer Dank gilt den 40 Kuchenbäckern und für die gestalteten Strohpuppen in den Vorgärten. Unsere Disko am Freitag und der Frühschoppen am Sonntag rundeten das Fest gut ab. Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und Spender, ohne die solche Feste nicht möglich sind.

Zum Abschluss haben wir für das nächste Jahr zum 20. Zinndorfer Oktoberfest der Tradition entsprechend vom 05. bis 07. Oktober, dem Wochenende des Erntedankfestes eingeladen. Das soll etwas ganz Besonderes werden und wir würden uns eine tolle Beteiligung und Mitgestaltung sehr freuen.

 

Fotostrecken

  • Impressionen am Sonnabend --> hier
  • Festumzug --> hier
  • Übung der Kinder- und Jugendfeuerwehr --> hier
  • MOZ-online "Oktoberfest in Zinndorf" --> hier

Foto zur Meldung: Drei tolle Tage auf dem Anger
Foto: Drei tolle Tage auf dem Anger

Zinndorfer Ernte- und Oktoberfest vom 29.09. bis 01.10.2017

(15.08.2017)

(RD) In einer Versammlung des Zinndorfer Bürgervereines, gemeinsam mit Mitgliedern des Ortsbeirates und Kameraden der Feuerwehr, wurden Maßnahmen der Teilnahme und Unterstützung des Erntefestes in Zwierzyn, des Rehfelder Wandertages anlässlich der „5 Jahre Liederweg“ und der Einweihung der Bürgerwindanlagen beraten.

Hauptthema war die Vorbereitung und Durchführung des Oktoberfestes mit deutsch-polnischen Treffen am 30. September und 5 Jahre Kinder- sowie 15 Jahre Jugendfeuerwehr Zinndorf. Es findet in diesem Jahr gleichzeitig mit dem Erntedankfest in Rehfelde Dorf statt. Das deutsch-polnische Treffen zu den Erntefesten wird von der Euroregion Viadrina finanziell gefördert.

Wir rufen alle auf, am Sonnabend, den 30.09. am

Festumzug
Kinder- und Jugendfeuerwehr und Landtechnik

teilzunehmen.

Wie immer können sich Gruppen zu Fuß und Fahrzeuge aller Art in den Umzug einreihen. Stellplatz ist der Weg zur AGRAR – GmbH und Stellzeit ist 12.30 Uhr. Anschließend geht es zur Traktorenparade nach Rehfelde-Dorf

Weitere Höhepunkte des Programms sind bereits am Freitagabend die Disko mit „Die Zwei“ und den Assassius-beat-Trommlern.

Am Sonnabend steht die größte Feuerwehrhüpfburg Deutschlands im Zentrum der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Der Familiennachmittag mit Tanz und Gesang im Festzelt, Konzerte der Jugendkapelle aus Drezdenko (Polen), Strohpuppenwettbewerb und attraktive Spielrunden sowie am Abend Tanz mit Auftritt von „Remi-Demi“ bestimmen den Tag.

Traditionell wird das Oktoberfest mit Blasmusik und Eisbeinessen am Sonntag abgeschlossen.

Die Versorgung ist über das Festzelt, den Bierwagen, den Grillstand des Gasthauses „Zur alten Linde“, Anjas Feldküche, die Schweinebräterei und Knobi sowie erstmals mit einem Hamburger-Stand gesichert, Schausteller Bleifuß mit Süßigkeiten, Schießstand, Karussell und Autoscooter sorgt für echte „Rummel“-Atmosphäre.

Die Zinndorfer und unsere Gäste bitten wir:

  1. selbstgebackenen Kuchen für das Oktobercafe zu spenden. Ihre Zusage teilen Sie uns bitte mit. (Donath - 75649, Elsholz - 75456) Abgabe ist am 30. September ab 10.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus
  2. die Vorgärten vor dem Haus mit einer selbst gestalteten Figur / Puppe / Deko aus Stroh oder anderem Material zu gestalten. Die Abnahme erfolgt bereits am Mittwoch, den 27.09. (abends) und die Auswertung mit Prämierung am Samstag, den 30.09. gegen 16.00 Uhr im Festzelt
  3. beim Auf- und Abbau und der Vor- und Nachbereitung zu helfen.
  • Zeltaufbau - Dienstag, 26.09. ab 08.00 Uhr und Mittwoch 27.09. - falls notwendig
  • Vorbereitungsarbeiten - Freitag, 29. 09. ab 16.00 Uhr
  • Aufräumen - Samstag, 30.09. und Sonntag 01.10. jeweils ab 08.00 Uhr
  • Zeltabbau und Aufräumen - Montag 02.10. ab 09.00 Uhr
  1. erneut um ihr Verständnis für die Straßensperrungen in der Hinterstraße mit eingeschränkter Durchfahrt und behinderten Zufahrten sowie wegen der Lautstärke, die durch Menschen, Technik und Musik entsteht,
  2. einen Button als Spende zu erwerben, der gleichzeitig als optisches Zeichen für den Zutritt in das Festzelt sowie die kostenlose Teilnahme an allen Programmpunkten dient.
  3. um eine Spende für das Programm und die Kostendeckung. Überweisen Sie bitte Ihre Spende
  • auf unser Konto bei der Sparkasse MOL, Zinndorfer Bürgerverein e.V.
    IBAN DE21 1705 4040 3000 3138 25, BIC WELADED1MOL
    Zweck: Heimatfest Zinndorf oder
  • übergeben Sie den Betrag in bar einem unserer Vereinsmitglieder

 

Mit freundlichsten Grüßen
Im Auftrag der Organisatoren

Foto zur Meldung: Zinndorfer Ernte- und Oktoberfest vom 29.09. bis 01.10.2017
Foto: Zinndorfer Ernte- und Oktoberfest vom 29.09. bis 01.10.2017

Die Sonne schien für Zinndorf

(06.06.2017)

Seit Pfingsten 1976 findet traditionell das Montagskonzert auf dem Anger in Zinndorf statt. In einer gut passenden Regenpause der Pfingsttage mit wärmenden Strahlen der Sonne begeisterten die gut aufspielenden Eggersdorfer Dorfmusikanten insbesondere mit der Blasmusik die über zweihundert Gäste auf das Beste. Tolle Stimmung beim Schunkeln und Mitsingen sowie viel geklatschter Beifall bestimmten die Atmosphäre auf dem Festgelände.

Auch ringsherum stimmte alles. Der Bierwagen von Dunger`s Zinndorfer Gasthaus, die Feldküche von Anja aus Hoppegarten, der Grillstand und der Kuchenbasar der Feuerwehr, der Wagen mit Süßigkeiten aus Kienbaum, der Toilettenwagen von Goldschmidt aus Müncheberg sowie ein Stand zum Spielen und Schminken für die Kleinen waren immer dicht umlagert.

Den Gästen hat es sehr gut gefallen und die Organisatoren der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf, unterstützt von Mitgliedern des Zinndorfer Bürgervereins waren dank der Unterstützung durch die Gemeinde mit allem sehr zufrieden.

Der nächste große Höhepunkt ist das Zinndorfer Oktoberfest 2017. Eingebettet in die Erntefeste der Partnergemeinden Rehfelde und Zwierzyn, die über die Euroregion Viadrina auch mit Mitteln der Europäischen Union gefördert werden, wird zum Wochenende vom 29. September bis 01. Oktober herzlich eingeladen. Am Tag des Erntefestes im Dorf und der Jubiläen unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr begrüßen wir erneut die Jugendkapelle aus Drezdenkow und eine große Delegation aus Zwierzyn. Die Höhepunkte werden der Festumzug, ein toller Familien-Tanznachmittag und das Feuerwehrzentrum mit der riesen Hüpf- und Rutschburg aus Kassel sein.

Die Organisatoren aus Zinndorf

 

Bilder vom Pfingstkonzert --> hier

Foto zur Meldung: Die Sonne schien für Zinndorf
Foto: Die Sonne schien für Zinndorf

Bilanz und Ausblick beim Zinndorfer Bürgerverein

(13.03.2017)
Der Zinndorfer Bürgerverein e.V. zog in seiner Jahresversammlung am 10. März eine sehr gute Bilanz der Tätigkeit im Jahre 2016. Hervorgehoben wurde die kommunale Tätigkeit der aktuell 39 Mitglieder in der Gemeinde und dem Ortsbeirat Zinndorf, die Aktivitäten zu Fragen der Ordnung und Sauberkeit, der Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie zahlreicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Weihnachtsfeier mit den Senioren.
Als größter Höhepunkt konnten die vielfältigsten Aktivitäten zur „Deutsch-polnischen Kultur- und Traditionsveranstaltung 2016“ im Rahmen des Zinndorfer Oktoberfestes abgerechnet werden. Erneut konnte mit über 50 Freunden aus Zwierzyn gemeinsam gefeiert werden. Hervorgehoben wurde die Anschaffung eines Fahrzeuges für die Kinder- und Jugendfeuerwehr und einer neuen Plane für den Anhänger des Lanz-Bulldog Baujahr 1936.
Der Bericht des Vorsitzenden, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer wurden bestätigt und damit der Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 entlastet sowie eine gute Finanztätigkeit bestätigt. In diesem Zusammenhang wurde den Mitgliedern des Vereins sowie den Kameraden der Feuerwehr nochmals ein herzlicher Dank ausgesprochen.
Simone Donath, Martina Elsholz, Liane Lübow, Gritt Piwecki, Hardy Cymara und Florian Haupt für den Vorstand, Reiner Donath als 1. Vorsitzender sowie Ute Moriben und Jana Donath als Kassenprüfer wurden für zwei Jahre gewählt.
Dann wurde der Blick auf 2017 gerichtet, in dem über den Verein und die Feuerwehr laut eigenem Kalender an insgesamt 39 Veranstaltungen teilgenommen wird und dazu die Organisation übernommen wurde. Höhepunkte sind die „Deutsch-polnischen Erntefeste 2017“, für die auch ein Antrag bei der Euroregion Viadrina gestellt wurde. Dazu gehören unsere Fahrt zum Erntefest in Zwierzyn, der Ausflug mit der Traktorenparade und mit unseren polnischen Gästen zum Erntefest in Rehfelde Dorf und ein großer Familiennachmittag auf dem Anger in Zinndorf.
Hier sollen einerseits die Kinder- und Jugendfeuerwehren mit ihren Eltern und Gästen aus anderen Wehren anlässlich des 5. bzw. 15 Jahrestages des Bestehens und anderseits die Familien aus den KITAS, dem Hort und der Grundschule sowie Kinderformationen der Sportvereine feiern. Dazu gibt es einen Tanztee im Festzelt mit Schautanzpaaren und Tanzgruppen zum Mittanzen und Lernen. Für die Kinder wird es eine besondere Attraktivität mit einer Feuerwehr-Hüpfburg aus Kassel in der Größe von 10 mal 12 Metern geben.
Deshalb der Aufruf an alle Kinder, Jugendlichen und ihre Eltern:
Meldet euch zum großen Festumzug mit anschließendem Familiennachmittag am 30. September auf dem Anger in Zinndorf.
Natürlich wird es ein buntes Programm für Jung und Alt geben. Unsere Freunde aus Zwierzyn nehmen wieder mit dem Jugendblasorchester teil. Gleichfalls wird für das leibliche Wohl gesorgt und der Rummel mit Markt ist auch wieder da. Am Wettbewerb um die schönste Vorgarten-Gestaltung mit attraktiven Stroh-Puppen kann sich jeder beteiligen.
 
Der Vorstand

 

Foto zur Meldung: Bilanz und Ausblick beim Zinndorfer Bürgerverein
Foto: Bilanz und Ausblick beim Zinndorfer Bürgerverein

Dank aus Zinndorf

(03.10.2016)

Das diesjährige Zinndorfer Oktoberfest, eine deutsch - polnische Kultur- und Traditionsveranstaltung stand ganz im Zeichen der 80 Jahre unseres Lanz Bulldog. Zum Auftakt erklang stimmungsvolle Musik des Jugendorchesters aus Drezdenko und dazu passte die Einweihung des neuen Erlebnisspielplatzes auf dem Anger. Dem schloss sich der großartige Festumzug, die Parade der alten und neuen Fahrzeuge und stimmungsvoller Menschen an. Noch größer und schöner wie in den vergangenen Jahren, mit dem Jugendorchester und der Erntekrone an der Spitze. Mit dem alten Lanz, Baujahr 1936, von Max Lötz dem Zinndorfer Bürgerverein übergeben, führten die Zinndorfer Bulldog – Freunde die Parade an. Mit über 50 Fahrzeugen und Gruppen erfasste sie fast alle Arten und Typen von landwirtschaftlicher Technik, wie Junior, Primus, Fahr, Famulus, RS08, Lanz, Claas u.a.

Weiterhin bereicherten den Festumzug die polnischen Gäste aus Zwierzyn, Gemeindevertreter und die Kinder- und Jugendfeuerwehr aus Zinndorf mit Gästen aus Stahnsdorf sowie unsere Kindereinrichtungen, die Rehfelder Heimatfreunde, die BürgerGemeinschaft Rehfelde und der Rehfelder Sängerkreis u.v.m. Die „Märkische Mücken“, die auf dem Modellfluggelände Werder starten und landen, präsentierten ihre beeindruckenden Modelle.

Ein buntes Programm bei leider nicht immer günstigem Wetter über drei Tage sorgte für eine gute und ausgelassene Stimmung. Die Clowns Pipo & Pipolina begeisterten Jung und Alt. Die Kinderfeuerwehr Zinndorf, der TZV aus Neuhardenberg, Angela aus Frankfurt(O), die Formation „Karsulke“ und die Disko „Die Zwei“ – Hagen und Holger, sowie die Assassins-beat-trommler trugen zum Gelingen des Festes bei. Alle waren vom gewaltigen Big Zanders Höhenfeuerwerk begeistert.

Am Wettbewerb um die „Schönste Strohpuppe “ im Vorgarten wurden nur sieben Figuren präsentiert. Sieger wurden die Familien Schrot, Musehold jun. und Ramm. Der besondere Dank gilt den Bastlern am original nachgebildeten Stroh–Bulldog.

Der Dank gilt auch allen Beteiligten für die Unterstützung. Besonders danken wir der Gemeinde Rehfelde, dem Amt Märkische Schweiz und der Gemeinde Zwierzyn.

Besonderer Dank gilt den Organisatoren und Aktiven des Zinndorfer Bürgervereins e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf, insbesondere den Helfern beim Auf- und Abbau des Festzeltes. Herzlichen Dank sagen wir auch den Partnern des Zeltverleih und Getränkehandel Goldschmidt Müncheberg, der Schaustellerfamilie Bleifuß, dem Team der Gaststätte „Zur alten Linde“, Anjas Feldküche aus Hoppegarten, dem „Knobi“, der Schweinbraeterey aus Müggelheim und Dunger‘s Gasthaus sowie den Akteuren an weiteren Verkaufs- und Marktständen. Hervorheben möchten wir die Zinndorfer Feuerwehr, den Arbeitskreis Rehfelder Tourismus sowie die Genossenschaft Rehfelde EigenEnergie eG für ihre Präsentationen.

Einen großen Dank sprechen wir den 39 Kuchenbäckern aus Zinndorf für 42 Kuchen aus. Insbesondere danken wir dem LILA–Bäcker in der Bahnhofstraße in Rehfelde für eine großzügige Kuchenspende und der polnischen Delegation für die überbrachten leckeren Kuchen sowie den Frauen im Oktobercafe, die alles gekonnt an die Besucher gebracht haben.

Dank gilt den zahlreichen Bürgern, die eine Spende übergaben. Herzlich Dank sagen wir auch den Betrieben und Einrichtungen wie der Sparkasse Märkisch-Oderland, Denker&Wulf, WKN, EUGAL, Kopiertaxi Garzau, Transportunternehmen Seifert, ALBA, DRK, AFG sowie unsere Bulldogfreunde für ihre Zuwendungen.

Mit der Musik des „Freien Bläserchor Berlin“ zum Frühschoppen mit Eisbeinessen klang das unbeschreiblich schöne Fest aus. Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle.

Die Organisatoren aus Zinndorf

 

Bilder vom Festumzug --> hier

Foto zur Meldung: Dank aus Zinndorf
Foto: Dank aus Zinndorf

Festmotto – 80 Jahre Lanz-Bulldog

(07.09.2016)

In einer gemeinsamen Beratung des Ortsbeirates, des Bürgervereines und der Feuerwehr Zinndorf wurden nochmals alle Details in Vorbereitung des Zinndorfer Oktoberfestes vom 30. September bis 02. Oktober 2016 abgestimmt. Diese gemeindliche Veranstaltung wird ein weiterer Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben von Rehfelde und insbesondere im Ortsteil Zinndorf sein.

Unser Zinndorfer Oktoberfest 2016 steht ganz im Zeichen

80 Jahre Lanz – Bulldog

sowie der guten deutsch-polnischen Zusammenarbeit mit der Partnergemeinde Zwierzyn. Wir laden alle Zinndorfer und die Rehfelder aus allen Ortsteilen und Wohngebieten sowie Bürger aus unserer Umgebung herzlich ein.

 

Wir rufen alle auf, am

Festumzug - Parade zu 80 Jahre Lanz- Bulldog

teilzunehmen - wie immer in Gruppen zu Fuß und mit Fahrzeugen aller Art. Am meisten freuen wir uns auf die Freunde mit den alten Traktoren, Bulldogs  u.a. historischen Fahrzeugen.

  • Stellplatz: Weg zur AGRAR – GmbH und eventuell Liebenberger Straße
  • Stellzeit: 12.30 Uhr

 

Die Zinndorfer bitten wir wieder:

  1. selbstgebackenen Kuchen für das Oktobercafe zu spenden. Ihre Zusage teilen Sie uns bitte für unsere Planung telefonisch mit (Donath - 75649 , Elsholz  - 75456)
    Abgabe ist  am 01. Oktober ab 10.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus
  2. die Vorgärten vor dem Haus mit einer selbst gestalteten Figur / Puppe / Deko aus Stroh oder anderem Material zu gestalten. Der Strohbulldog am Teich ist außerhalb des Wettbewerbs. Die Abnahme erfolgt bereits am Mittwoch, den 28.09. (abends) und die Auswertung mit Prämierung gegen 15.00 Uhr im Festzelt.
  3. beim Auf- und Abbau und der Vor- und Nachbereitung zu helfen.
  • Zeltaufbau - Dienstag, 27.09. ab 08.00 Uhr und Mittwoch, falls notwendig
  • Vorbereitungsarbeiten - Freitag, 30. 09. ab 16.00 Uhr
  • Aufräumen - Samstag, 01.10 / Sonntag 02.10. ab 08.00 Uhr
  • Zeltabbau und Aufräumen - Montag, den  03.10.  ab 09.00 Uhr
  1. Erneut um ihr Verständnis für die Straßensperrungen in der Hinterstraße mit eingeschränkter Durchfahrt und behinderten Zufahrten sowie wegen der Lautstärke, die durch Menschen, Technik und Musik entsteht, auch bis in die Nacht hinein.
    Ein besonderer Hinweis gilt unserem Höhenfeuerwerk am 30. September um 22.45 Uhr – Achten Sie auch auf die Haustiere und insbesondere die Pferde.
  2. einen Button als Spende zu erwerben, der gleichzeitig als optisches Zeichen für den  Zutritt in das Festzelt sowie kostenlose Teilnahme an  allen Programmpunkten dient.
  3. um eine Spende für das Programm und die Kostendeckung. Überweisen Sie bitte Ihre Spende
  • auf unser Konto bei der Sparkasse MOL
    Zinndorfer Bürgerverein e.V.
    IBAN DE21 1705 4040  3000 3138 25
    BIC WELADED1MOL
    Zweck: Heimatfest Zinndorf
    oder
  • übergeben Sie den Betrag in bar einem unserer Vereinsmitglieder

 

Mit freundlichsten Grüßen

Im Auftrag der Organisatoren

 

Ihr Reiner Donath

Foto zur Meldung: Festmotto – 80 Jahre Lanz-Bulldog
Foto: Festmotto – 80 Jahre Lanz-Bulldog

Zünftige Blasmusik auf dem Zinndorfer Anger

(16.05.2016)

(HGH) Pfingstmontag ist auf dem Zinndorfer Anger immer ein zünftiges Konzert zu erleben. In diesem Jahr in der 40. Auflage spielten die Musikanten vom Hennickendorfer Blasorchester fröhlich auf. Die Ansagen für die einzelnen Titel wurden mit amüsanten Späßen und Weisheiten gewürzt.

Bürgermeister Reiner Donath stellte in seiner kurzen Begrüßung fest, daß das Wetter passt - keiner wird nass, niemand verbrennt sich wegen starker Sonneneinstahlung die Haut und für innere Wärme kann jeder mit den entsprechenden Getränken sorgen. Alles was zu einem Platzkonzert dazu gehört war vorhanden - Deftiges aus der Gulasch- (Eisbein-) Kanone „Anja`s Feldküche“ vom Landgasthaus "Anja" aus Hoppegarten bei Müncheberg, Gegrilltes von den Hobby-Grillern der Zinndorfer Feuerwehr, Gebackenes aus den Hausfrauen-Backstuben der Zinndorfer Kinder- und Jugendfeuerwehr und Alkoholisches aus dem Zapfhahn vom Bierwagen des Gasthauses Zinndorf.

Der Zinndorfer Bürgerverein e.V. hat für die Gemeinde Rehfelde – Ortsbeirat Zinndorf als Veranstalter zur Freude der zahlreichen Besucher ein prima Fest organisiert. Ein herzlicher Dank gebührt den Mitgliedern und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf für ihre tatkräftige Mitwirkung.

 

Bilder vom Konzert --> hier

Foto zur Meldung: Zünftige Blasmusik auf dem Zinndorfer Anger
Foto: Zünftige Blasmusik auf dem Zinndorfer Anger

Neues vom Zinndorfer Bürgerverein

(12.03.2016)

Der Zinndorfer Bürgerverein e.V. traf in seiner Jahresversammlung im März eine sehr gute Einschätzung zum Jahr 2015. Hervorgehoben wurden die kommunale Tätigkeit von aktuell 38 Mitgliedern in der Gemeinde und im Ortsbeirat Zinndorf, die Aktivitäten zu Fragen der Ordnung und Sauberkeit, der Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie zahlreicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Weihnachtsfeier mit den Senioren.

Besonderes Augenmerk wurde dem 17. Zinndorfer Oktoberfest gewidmet und allen aktiven Mitgliedern des Vereins sowie den Kameraden der Feuerwehr nochmals ein herzlicher Dank ausgesprochen. Der Bericht des Vorsitzenden, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer wurden bestätigt und damit der Vorstand für das Geschäftsjahr 2015 entlastet sowie eine gute Finanztätigkeit bestätigt.

Dann wurde der Blick auf 2016 gerichtet, wo der 80. Jahrestag des Lanz-Bulldog Baujahr 1936 im Mittelpunkt stehen wird. Dazu gibt es eine große Geburtstagsfeier zum 18. Oktoberfest vom 30.09. bis 02.10.2016. Deshalb hier der Aufruf an alle Begeisterten für alte und neue Technik:

Meldet euch zur großen „Technikparade“ am 01. Oktober 2016 mit einem Fahrzeug mit anschließender Präsentation der Technik an. Auch eine Beteiligung zu Fuß erwünscht.

Natürlich wird es ein buntes Programm für Jung und Alt geben. Unsere Freunde aus Zwierzyn nehmen wieder mit dem Jugendblasorchester teil. Gleichfalls wird für das leibliche Wohl gesorgt und der Rummel mit Markt ist auch wieder da. Am Wettbewerb um die schönste Gestaltung im Vorgarten mit einer Puppe kann sich jeder beteiligen und als Dekoration soll ein größerer Traktor aus Stroh gebaut werden.

Der Vorstand

Foto zur Meldung: Neues vom Zinndorfer Bürgerverein
Foto: Neues vom Zinndorfer Bürgerverein

Schönste Strohpuppe 2015

(26.10.2015)

(IR) Im Rahmen des 17. Oktoberfestes 2015 in Zinndorf hatten die Veranstalter auch zu einem Wettbewerb um die „Schönste Strohpuppe" aufgerufen. In 13 Vorgärten des Ortes wurden einzelne Figuren oder auch ganze Ensembles mit viel Liebe, Geschick und Engagement installiert.

Im Festzelt konnten die Besucher anhand der ausgestellten Bilder ihren Favoriten benennen. Nach  Auswertung der abgegebenen Stimmen erreichten die Familien Schrot, Musehold und Ramm die Plätze 1 bis 3. Herzlichen Glückwunsch den Siegern, aber auch an alle, die sich beteiligt haben.

 

Bildserie von den Figuren   --> hier

Foto zur Meldung: Schönste Strohpuppe 2015
Foto: Schönste Strohpuppe 2015

Zinndorfer ziehen Bilanz

(24.10.2015)

(RD) Der Ortsbeirat Zinndorf, Mitglieder des Zinndorfer Bürgervereins und Kameraden der Ortswehr der Feuerwehr Zinndorf zogen drei Wochen nach dem Oktoberfest eine sehr positive Bilanz dieser gemeindlichen Veranstaltung. In einem Dank aus Zinndorf wurde alles Schöne und Gute gewürdigt, aber auch Kritisches benannt.

Die wichtigste Bestätigung - das 18. Oktoberfest findet wieder drei Tage vom 30.09. bis 2. 10. 2016 statt. Der Freitagabend wird ein Motto erhalten und am Samstag geht es dann ums Treffen der Oldis am Landsbulldog, der 80 Jahre alt wird. An dem Abend wurde dann die gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Senioren, die geforderte Notwendigkeit der Satzungsänderung und Sonstiges beraten. So auch das Pflanzen eines Apfelbaumes als Zeichen der Verbundenheit mit dem Naturpark Märkische Schweiz.

Foto zur Meldung: Zinndorfer ziehen Bilanz
Foto: Zinndorfer ziehen Bilanz

Zinndorfer feiern Oktoberfest

(05.10.2015)

(RD/HGH) Ein beeindruckender Umzug – an der Spitze die begeisternden Musiker aus Drezdenko, gefolgt von Zinndorfern in Oktoberfest-Tracht, den Kids von der Feuerwehr und unzähligen Fahrzeugen vom Moped bis zum Mähdrescher - war der Höhepunkt des Oktoberfest-Samstags bei bestem Herbstwetter in Zinndorf.

Dem nicht nach stand ein vielfältiges Programm im Festzelt. Herauszuheben ist der Auftritt der Clowns Pipo & Pipolina mit den Kindern aus den Kita "Frechdachs" und "Reh-Kids" und mit der Kinder- und Jugendfeuerwehr Zinndorf. Der Auftritt der Zechiner LineDancer  "Sunflower“ ließ die Holzbohlen im Zelt beben und das Jugendtanzorchester aus Drezdenko spielte noch einmal zünftig auf. Natürlich gab es Gesang, Tanz, viel und laute Musik, zum Abschluss mit den Trommlern des Fanfarenzuges aus Strausberg.

Herzlichst begrüßt wurden die Freunde aus Zwierzyn, mit denen die Begegnungen für das nächste Jahr verabredet wurden.

Für Essen und Getränke war reichlich gesorgt und bei Händlern und Schaustellern konnte man nach Herzenslust schlemmen, shoppen und Spaß haben.

Die Märkische Online Zeitung berichtet unter der Überschrift "Zinndorfer ließen es wieder krachen" vom 17. Oktoberfest.

 

Bilder vom Oktoberfest-Samstag --> hier

Bilder vom Festumzug --> hier

 

 

Foto zur Meldung: Zinndorfer feiern Oktoberfest
Foto: Zinndorfer feiern Oktoberfest

Mitmachen beim 17. Zinndorfer Oktoberfest

(31.08.2015)
Liebe Einwohner von Rehfelde und Umgebung,

der Zinndorfer Bürgerverein e.V. führt gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf in diesem Jahr das 17. Zinndorfer Oktoberfest durch.

Wir rufen alle auf, Teilnehmer und Mitgestalter an diesem Fest zu werden. Ein besonderer Aufruf gilt unseren Kindern in Schule und Hort sowie in den Kindereinrichtungen Fuchsbau, Frechdachs und Reh-Kids.

In diesem Jahr wollen wir einen großen Kinderblock in unserem Festumzug gestalten. Dazu haben wir für Eure Begleitung die Clowns Pipo & Pipolina eingeladen, die nach dem Umzug mit Euch noch eine Stunde im Zelt feiern wollen. Ladet Eure Eltern, Großeltern und Freunde ein und kommt am Samstag, den 03. Oktober 2015, 13.00 Uhr, nach Zinndorf.

Die Clowns und wir würden uns sehr freuen, viele von Euch begrüßen zu können. Das Gesamtprogramm des Festes wird im September veröffentlicht.

 

Zu unserem 17. Zinndorfer Oktoberfest vom 02. bis 04.10.2015 haben wir zur Mitgestaltung folgende Bitten:

  1. Selbstgebackenen Kuchen für das Oktobercafe zu spenden - Ihre Zusage teilen Sie uns bitte für unsere Planung telefonisch mit an Donath 033435 75649 oder Elsholz 033435 75456
    Abgabe ist am 03.10 ab 09.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus
  2. am Festumzug teilzunehmen – wie immer in Gruppen zu Fuß und auch mit Fahrzeugen aller Art
    Treff ist am 03.10.2015 - 12.30 Uhr – Stellplatz: Weg zur AGRAR – GmbH
  3. Gestalten Sie erneut Ihre Vorgärten vor dem Haus mit einer selbstgestalteten Figur / Puppe / Deko aus Stroh oder anderem Material.
    Die Abnahme erfolgt am 01.10. abends und die Auswertung gegen 15.00 Uhr im Festzelt. Alle Teilnehmer erhalten eine Flasche Sekt und drei, nach Abstimmung, einen Gutschein für das Gasthaus Zinndorf
  4. Helfen mit Sie beim Auf- und Abbau und der Vor- und Nachbereitung
  • Zeltaufbau - Dienstag, 29.09. ab 09.00 Uhr und Mittwoch, den 30.09.2015
  • Vorbereitungsarbeiten - Freitag, 02.10, ab 18.00 Uhr
  • Aufräumen - Samstag, 03.10./Sonntag 04.10. jeweils ab 08.00 Uhr
  • Zeltabbau und Aufräumen - Montag, 05.10.  - ab 10.00 Uhr
  1. Erneut bitten wir Sie um Verständnis für die Straßensperrungen in der Hinterstraße mit eingeschränkter Durchfahrt und behinderten Zufahrten sowie für die Lautstärke, die durch Menschen, Technik und Musik entsteht, auch bis in die Nacht hinein.
  2. Einen Button als Spende zu erwerben, der gleichzeitig als optisches Zeichen für den Zutritt in das Festzelt sowie kostenlose Teilnahme an allen Programmpunkten dient.
  3. Wer für das Programm und die Kostendeckung eine Spende geben möchte - nochmals die Bitte um Überweisung auf unser Konto bei der Sparkasse MOL,

Zinndorfer Bürgerverein e.V.
IBAN DE21 1705 4040 3000 3138 25

BIC WELADED1MOL

Zweck: Heimatfest Zinndorf

oder in bar einem unserer Mitglieder übergeben.

 

Mit freundlichsten Grüßen

Im Auftrag der Organisatoren

Ihr Reiner Donath

 

Programm 02.10.  -  03.10.  -  04.10.

Foto zur Meldung: Mitmachen beim 17. Zinndorfer Oktoberfest
Foto: Mitmachen beim 17. Zinndorfer Oktoberfest

Feuerwehrwettkämpfe in Zwierzyn

(23.06.2015)

(SJ) Wie in jedem Jahr haben sich die Kameraden der Zinndorfer Feuerwehr auf den Weg gemacht, um in Zwierzyn an den Wettkämpfen der Feuerwehr teilzunehmen.

Begonnen hat die Veranstaltung mit einem Vortrag des alten Bürgermeisters zur Problematik der Biber, die große Schäden an den Dämmen verursachen. Dabei haben die Teilnehmer erfahren, dass die Feuerwehren hier einen großen Anteil haben, die Schäden zu beseitigen. Mit viel Aufwand werden die Behausungen der Biber, die diese in den Dämmen gebaut haben, gesucht, mit losem Sand werden die Löcher ausgefüllt und mit Sandsäcken zusätzlich verdichtet.

Nach diesem interessanten Vortrag wurden die Feuerwehrwettkämpfe eröffnet. Da an diesem Wochenende leider nur wenige Kameraden der Zinndorfer Feuerwehr mitkommen konnten, war es nicht möglich daran teilzunehmen. Die Feuerwehren messen ihre Kräfte in den zwei unterschiedlichen Wettkämpfen „Stafette“ und „Löschangriff“. Hier war es für die Zinndorfer wieder interessant, wie anders der Löschangriff vorbereitet und auch durchgeführt wird.

Bei der anschließenden Ehrung von Feuerwehrleuten und der Auswertung der Wettkämpfe erhielt die Feuerwehr Zinndorf vom neuen Bürgermeister einen Pokal überreicht. Er brachte zum Ausdruck, dass er sich über unseren Besuch sehr gefreut hat und die Partnerschaft zwischen unseren Gemeinden weiter leben soll. Beim Abschied wurde für die Herzlichkeit und Gastfreundschaft gedankt und versprochen, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Ein besonderer Dank geht an Horst und Günther, die wieder in der ganzen Zeit bei der Verständigung geholfen haben.

 

Foto zur Meldung: Feuerwehrwettkämpfe in Zwierzyn
Foto: Feuerwehrwettkämpfe in Zwierzyn

Lila - kann sehr schön sein

(16.06.2015)

(RD) Lila-Heimat-Tour 2015 stand in großen Lettern auf Spruchbändern und Plakaten. Das Team des Heimatbäckers mit Sitz in Pasewalk und einer Filiale in Rehfelde hatte im Rahmen der sozialen Partnerschaft mit jetzt 248 Vereinen zum Fest in den  Strausberger Sport- und Erholungspark eingeladen. Mitgestalter waren auch der ZINNDORFER BÜRGERVEREIN e.V., der gleichzeitig Förderverein der Feuerwehr Zinndorf ist, und solche Vereine wie die Boxunion Strausberg, der Wartenberger Sportverein  und die Giantis Cheerleader Berlin. Die Zinndorfer hatten sich mit dem Familienorchster Famony verstärkt und konnten so einen starken Programmbeitrag mit dem Sender 94.3 RS2 leisten.

Anerkannt wurde der Beitrag auch vom Geschäftsführer, Herrn Möller, der den Zinndorfern für gute Partnerschaft eine ansehliche Spende überreicht hat. Mit der Zusage, auch zukünftig zusammen zu arbeiten und zum Oktoberfest 2016 einen gemeinsamen Höhepunkt gestalten zu wollen, fand ein schöner Nachmittag sein Ende.

Zukünftig will sich auch die SG Grün-Weiss Rehfelde an der Partnerschaft beteiligen.

 

Bilder von der Tour --> hier

Foto zur Meldung: Lila - kann sehr schön sein
Foto: Lila - kann sehr schön sein

Prima Musik und gute Laune

(26.05.2015)

(HGH) Pfingstmontag ohne das Konzert auf dem Zinndorfer Anger ist für die vielen Besucher kaum noch vorstellbar. Aus der Gemeinde und umliegenden Orten fanden geschätzte rund 400 Gäste den Weg zu diesem Event, dass von der Gemeinde Rehfelde, dem Ortsbeirat Zinndorf sowie dem Bürgerverein und der Feuerwehr Zinndorf seit vielen Jahren organisiert wird. Das Wetter hat bis auf ein paar Tropfen Regen auch mitgespielt.

Gestern erfreute das Familienorchester Famony mit schmissigen Melodien und kleinen Showeinlagen die Besucher. Für das leibliche Wohl sorgten Eisbeine und Erbsensuppe aus Fränkis Feldküche, gegrillte Würste und Steaks vom Feuerwehrrost, Kaffee und Hausmacherkuchen von der Kinder- und Jugendfeuerwehr und diverse Getränke vom Gasthaus Zinndorf. Für die Kinder hatte die Kinder- und Jugendfeuerwehr Zinndorf verschiedene Bastel- und Spielmöglichkeiten angeboten.

 

Bilder vom Pfingstmontagkonzert --> hier

Foto zur Meldung: Prima Musik und gute Laune
Foto: Prima Musik und gute Laune

Zinndorfer Bürgerverein auf Kurs

(30.03.2015)

(RD) Die Jahreshauptversammlung des Zinndorfer Bürgervereins e.V. wählte ihre Vorstandsmitglieder  in alter Besetzung einstimmig für weitere zwei Jahre. Nur ein neuer Kassenprüfer wurde ausgewählt. Die Versammelten dankten allen Mitgliedern für die Leistungen in den letzten Jahren und unterstrichen insbesondere die enge Zusammenarbeit mit den Kameraden der Feuerwehr und den Partnern in Zwierzyn.

Der Vorsitzende unterstrich erneut die Formulierung in der Satzung, dass "wir uns ausschließlich, unmittelbar sowie selbstlos zur Lösung gemeinnütziger Zwecke gegründet" haben. Für jedes der 36 Mitglieder zählt auch in Zukunft, einen Beitrag zu leisten, auch wenn er noch so klein ist. Der Verein wird auch zukünftig sich seiner kommunalen Verantwortung im OT Zinndorf und Rehfelde stellen. Das wird vor allem in Fragen der Ordnung und Sauberkeit, wie zum Frühjahrsputz am 11. April, erfolgen. Die Förderung der Freiwilligen Feuerwehr, insbesondere der Kinder- und Jugendwehr bleibt der zweite Schwerpunkt.

Traditionsgemäß werden Veranstaltungen im Sinne der Heimatpflege gemeinsam organisiert. So zum Beispiel das Pfingstmontagskonzert, das 17. Oktoberfest vom 02. bis 04.10.2015 und die gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Senioren. Der Verein wird an einer Veranstaltung des LILA-Bäckers in Strausberg teilnehmen und mit der Feuerwehr zu den Partnern in Zwierzyn fahren.

Der Versammlung schloss sich eine gemütliche Runde mit Diskussion und leckeren Brötchen von Dungers und mitgebrachten Getränken an. Der Zinndorfer Bürgerverein e.V. wird Kurs halten und ein verlässlicher Partner im Gemeindegebiet bleiben.

Foto zur Meldung: Zinndorfer Bürgerverein auf Kurs
Foto: Zinndorfer Bürgerverein auf Kurs

500 Euro für die Zinndorfer

(09.12.2014)

(MS) Am Samstag, den 06. Dezember fuhren einige Mitglieder des Zinndorfer Bürgervereins und der Feuerwehr nach Schmachtenhagen. Dort fand die diesjährige Veranstaltung des Lila Bäckers „Helden 2014“ statt.Ein buntes Programm mit Kaffee, Kuchen und sonstigen Leckereien rundete den Nachmittag ab.

Als dann um 17 Uhr die Bekanntgabe der Platzierungen erfolgte, waren alle sehr gespannt. Von den 20 Finalteilnehmern, die von einer Jury aus den 150 Bewerbern ausgewählt wurden, belegten die Zinndorfer einen beachtlichen 12. Platz. Für diese Platzierung wurde eine Sachspende vom Lila Bäcker im Wert von 500 Euro überreicht.

Jetzt möchten wir uns bei all denen bedanken, die bei der Abstimmung so fleißig für uns gestimmt haben. Dafür noch einmal einen recht herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Der Zinndorfer Bürgerverein und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf

Foto zur Meldung: 500 Euro für die Zinndorfer
Foto: 500 Euro für die Zinndorfer

Viele Stimmen – 5.000 Euro für die Zinndorfer

(28.10.2014)

(IR) Auch in diesem Jahr suchen 94.3-rs2 gemeinsam mit dem Lila Bäcker wieder „Unsere Helden“, die das Leben in Berlin und Brandenburg mit ihren Vereinen und Projekten schöner, bunter und lebenswerter machen.

Mit insgesamt 20.000 Euro sollen die Helden des ganz normalen Alltags belohnt werden, die sich in ihrer Freizeit mit viel Leidenschaft und Kreativität gemeinnützig engagieren.  

An dieser Aktion beteiligt sich auch der Zinndorfer Bürgerverein, der auch gleichzeitig der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf ist. 5.000 Euro sind zu gewinnen, wenn der Verein die  meisten Stimmen für sich verbuchen kann. Das Geld soll für die Anschaffung neuer Ausrüstung und Bekleidung für die Jugendfeuerwehr des Ortes verwendet werden. Vereinsvorsitzender Reiner Donath hat für den Sender auch ein telefonisches Interview gegeben --> hier

 

Machen Sie mit.

Ein kleiner Klick mit wenig Aufwand kann große Unterstützung bewirken. Klicken Sie HIER und stimmen für die Zinndorfer.

Herzlichen Dank.

[Unsere Helden 2014]

Foto zur Meldung: Viele Stimmen – 5.000 Euro für die Zinndorfer
Foto: Viele Stimmen – 5.000 Euro für die Zinndorfer

16. Zinndorfer Oktoberfest

(06.10.2014)

(RD) Mit dem Motto „Wir sind dabei“ begingen die Zinndorfer mit über 1000 Gästen und Teilnehmern  ihr   diesjähriges 16. Oktoberfest. Zum Auftakt erklangen die Fanfaren einer großen Formation des Fanfarenzuges Strausberg, dann der Festumzug, größer und schöner als in den vergangenen Jahren, mit dem Fanfarenzug und der  Erntekrone an der Spitze. Mit über 50 Fahrzeugen und Gruppen erfasste er  fast alle Arten und Typen von landwirtschaftlicher Technik, wie Junior, Primus, Fahr, Famulus,  RS 08, Lanz, Claas  und zum Beispiel die Modellflieger „Stechmücken“ aus Werder. Mit dem alten Lanz, Baujahr 1936, von Max Lötz präsentierten die Zinndorfer alte Feuerwehrtechnik, gefolgt von den modernen Einsatzfahrzeugen und Eigenbauten, sowie schmuck gekleideter Menschen zu einem prachtvollen Festumzug. Dazu die polnischen Gäste, die Heimatfreunde, Sängerkreis und BGR.

 

Ein  buntes Programm, bei bestem Wetter über drei Tage, sorgte für eine gute ausgelassene Stimmung. Der Sängerkreis Rehfelde, die „Hohensteiner“, die Trommler des FZS, ein Sänger aus Zwierzyn, eine Gruppe von Kindern vom Kinderhof Rehkids`, Ilona aus Hennickendorf, die Kinderfeuerwehr Zinndorf, die Märkischen Tauben, Orchester „Famony“ sowie die DJ Dirk & Toni und „Die Zwei“ – Hagen und Holger.

 

Am Wettbewerb um die „Schönste Strohpuppe “ im Vorgarten nahmen  15 Figuren teil. Sieger wurden  die Familien Jäckel, Schrot und Ramm. Fotos HIER.

 

Für die Unterstützung gilt der  Dank allen Beteiligten. Besonders danken wir der Gemeinde Rehfelde, dem Amt Märkische Schweiz und der Gemeinde Zwierzyn, deren Bürgermeister würdig in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Der Dank gilt den Organisatoren und Aktiven des  Zinndorfer Bürgervereins e.V. und der Feuerwehr Zinndorf, insbesondere den Helfern bei Auf- und Abbau des Festzeltes. Dank den Partnern des Zeltverleih und Getränkehandel Goldschmidt Müncheberg, Schaustellerfamilie Bleifuß, Team der Gaststätte „Zur alten Linde“, Franks Feldküche, Fischhandel Strohrmann, Asiaverkauf Bley und  Dungers Gasthaus sowie weiteren Verkaufs- und Marktstände. Hervorheben möchten wir, das Reisegewerbe „Lieder & Lilien“ von Schmuths und den Arbeitskreis Tourismus, den Stand der Kampagne Europäische Fonds in Brandenburg und die Genossenschaft Rehfelde-EigenEnergie e.G.

Dank den Kuchenbäckern für 38 Kuchen, insbesondere dem LILA – Bäcker aus Rehfelde für eine großzügige Kuchensprende sowie den Frauen im Oktobercafe, die alles gekonnt an die Besucher gebracht haben.

Dank den zahlreichen Bürgern, die eine Spende übergaben. Hervorzuheben sind auch Betriebe und Einrichtungen, wie die Sparkasse MOL, Denker & Wulf, WKN,  Haus H&M Rehfelde, „Barnimer Autowelt“ aus Schöneiche, Kopiertaxi Garzau, Kommunikation Schönborn, Transportunternehmen Seifert,  ALBA, DRK, AFG und  das Wachunternehmen. Mit den „Dorfmusikanten aus Eggersdorf“ zum Frühschoppen mit Eisbeinessen und dem Erntedankgottesdienst in der Sankt Annen Kirche klang das unbeschreiblich schöne Fest aus..

 

Nochmals ein herzliches Dankeschön an Alle.

 

Die Organisatoren  aus Zinndorf

Foto zur Meldung: 16. Zinndorfer Oktoberfest
Foto: 16. Zinndorfer Oktoberfest

Kleiner Rückblick auf große Sache

(08.09.2014)

(ViP) Er ist nun auch schon Geschichte, der 10. Rehfelder Wandertag. Aber es war eine sehr schöne, ermunternde und sehr optimistisch stimmende Veranstaltung in unserer Gemeinde. 

Das Ansinnen des Arbeitskreises Rehfelder Tourismus, bei diesem kleinen Jubiläum möglichst viele Facetten unserer Wandermöglichkeiten vorzustellen, ging voll auf und erfüllte sicher die Erwartungen der 23 Wandergäste auf der großen Wanderung.

Bereits die Begrüßung durch Bürgermeister Reiner Donath und eine kurze Einweisung durch Viktor A. Porodjuk wurden spontan mit dem Singen des Brandenburgliedes an der Ornamentpflanzung „Liederschlüssel“ am Wanderbahnhof Rehfelde umrahmt, bevor Reinhard Gohlke die Führung zum und auf dem Naturlehrpfad mit sehr interessanten Schilderungen übernahm.

Eine besonders umfangreiche und intensive Wissensvermittlung erfolgte durch Chr. Hamich an der Pyramide Garzau. Auch der Vorsitzende des Pyramidenvereins Garzau e.V., Prof. Dr. Reimann ließ es sich nicht nehmen, den Jubiläumswanderern einen Gruß anzutragen bevor es weiter auf dem Lilienrundweg/Jacobsweg zur Feldsteinkirche Werder ging.

Hier erfuhren die Wanderfreunde warum und seit wann es die Ornamentpflanzung „Buchsbaumlilie“ gibt und was „O REX GLORIE CHRISTE * VENI CUM PACE * AVE MARIA GRACIA“ auf Deutsch heißt.

Die anschließende Strecke auf dem Liederweg Rehfelde-Werder-Zinndorf wurde nun von Peter Jung geleitet und fügte den vielen Episoden der unterhaltsamen Wanderung einen besonderen, fröhlichen, durch Gesang bestimmten Abschnitt hinzu.

Die gewählte Wegstrecke, die mit Engagement vorgetragenen Sachberichte an den Stationen, die Gespräche über das Leben in den Dörfern, die Entwicklung des ehrenamtlichen Gemeinwohls und viele andere Themen bis hin zu Ratschlägen bei der Verarbeitung gärtnerischer Produkte, spiegelten die Lebendigkeit dieser Jubiläumswanderung wider.

Das Eintreffen auf dem Dorfanger in Zinndorf war mit besonders großem Hallo begleitet, denn die kleine Liederweg-Wanderrunde, immerhin noch einmal zehn Wanderer und ihre „Liedführer“, war schon „allhier.“ Es gab eine Menge zu erzählen und dann ….?

Ja und dann die große Überraschung: Icke-Icke Berlin, Leierkastenhobbyduo aus Petershagen drehte mit Kurbel und Gesang, in den alle fröhlich einstimmten, noch einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf. Ein Gesangshöhepunkt mit vielen Wanderliedern und einem eingebauten Sketch. Wandermusik kam wahrlich nicht zu kurz bei diesem Wandertag.

Bei Kaffee und selbstgebackenem „Kuchen der Saison“, als Gäste des liebevoll umsorgenden Zinndorfer Bürgervereins, konnte dieser auch wettermäßig schöne Tag, unser 10. Rehfelder … ausklingen.

Sogar die vom Brandeinsatz zurückkehrenden „Zinndorfer Freiwilligen“ konnten diese Gastfreundlichkeit noch mit genießen.

Alle Wandergäste versprachen beim Abschied, auch bei den nächsten Aktivitäten des Arbeitskreises Rehfelder Tourismus mit „am Ball“ zu sein.

Bleibt zu danken: Den Wandergästen, dass sie kamen, dem fleißigen Zinndorfer Bürgerverein für sein Engagement, Icke-Icke, dem Bürgermeister und den Wanderführern – ach einfach Allen, die beim Jubiläum mitmachten.

 

Bilder von der Wanderung --> hier

 

Foto zur Meldung: Kleiner Rückblick auf große Sache
Foto: Kleiner Rückblick auf große Sache

Wir sind dabei - Aufruf zum Mitmachen!

(15.08.2014)

Unter dem Motto „Wir sind dabei“ findet vom 3. bis 5. Oktober 2014 das 16. Zinndorfer Oktoberfest statt. Wir rufen die Rehfelder aller Ortsteile und Wohngebiete sowie auch die Bürger aus den Orten in unserer Region erneut zum Mitmachen auf.

Beteiligen Sie sich bitte und werden Mitgestalter:

  1. des Festumzuges durch die Präsentation des Vereines, der Feuerwehr, ihrer Einrichtung und ihrer Hobbys. Der Umzug wird wie immer in Gruppen zu Fuß und mit Fahrzeugen aller Art gestaltet.
    Treff am 04.10. 12.30 Uhr – Stellplatz: Weg zur AGRAR – GmbH
  2. des Festes durch Präsentation in einem Ausstellungs- oder Marktstand auf dem Anger. Die Details bitte mit dem Bürgerverein abstimmen.

 

Wer für das Programm und die Kostendeckung spenden möchte – hier nochmals die Bitte um Überweisung auf unser Konto bei der Sparkasse Märkisch-Oderland

Zinndorfer Bürgerverein e.V.

IBAN DE21 1705 4040 3000 3138 25 , BIC WELADED1MOL

Zweck: Heimatfest Zinndorf

 

Unser Programm

Freitag - 03. Oktober

20.00 Uhr

Traditionelle Disco mit Dirk & Toni im Festzelt

 

 

Samstag – 04. Oktober

11.00 Uhr

Angerkonzert des Fanfarenzuges Strausberg

Kinder- und Jugendzentrum

13.00 Uhr

Festumzug – (12.30 Treffpunkt - Weg zur AGRAR-GmbH)

13.30 Uhr

Nachmittagsprogramm und Oktobercafe

  • Rehfelder Sängerkreis
  • Auswertung zur "Schönsten Strohpuppe"
  • Beitrag aus Zwierzyn
  • Jugendfeuerwehr und Kindergarten  Zinndorf
  • Tanzgruppe und Überraschungen

16.00 Uhr

Musik mit dem Familienorchester „Famony“

19.00 Uhr

Tanzabend im Festzelt mit der Disco "Die Zwei" und Ilona

 

 

Sonntag - 05. Oktober

10.00 Uhr

Frühschoppen mit den "Dorfmusikanten e.V." aus Eggersdorf und Eisbeinessen

14.00 Uhr

Erntedank-Gottesdienst in der Sankt Annen-Kirche

 

 

Festzelt, Bierwagen Steinborn, Franks Feldküche, Grillstand "Zur alten Linde", Knobi, Fischwagen, Süßigkeiten, Schausteller, Werbe- und Verkaufsstände

 

Für Meldungen und  Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung

033435 75649 und 0176 56442685 oder 0171 8355565

 

Mit freundlichsten Grüßen – die Organisatoren

Foto zur Meldung: Wir sind dabei - Aufruf zum Mitmachen!
Foto: Wir sind dabei - Aufruf zum Mitmachen!

Tourismus Workshop in Rehfelde - Gemeinsam auf Europa zugehen

(13.05.2014)

(ViP) Es war bereits die zweite Veranstaltung im nunmehr zehnten Jahr des Beginns der touristischen Entwicklung für unsere Gemeinde Rehfelde, dem „Grünen Tor zur Märkischen Schweiz“, auch diesmal wieder mit Gästen aus unserer Partnergemeinde Zwierzyn.

Eingangs sei mir gestattet, dass ich dem Zinndorfer Bürgerverein und seinem Vorsitzenden Reiner Donath danke, dass sie die Initiative ergriffen und diese anspruchsvolle bilaterale Veranstaltung planten, die Förderung bei der EU beantragten und in vorbildlicher Art und Weise von Katrin Röder unterstützt, organisierten.

„Alle reden vom TransOderana EVTZ und wir machen es“, könnte man den 09. Mai 2014 im Bürgerzentrum der Gemeinde Rehfelde überschreiben, als sich 44 Enthusiasten für die Entwicklung der touristischen Zusammenarbeit über die Grenze hinweg, im Bürgersaal trafen.

Der wie immer herzlichen und freundschaftlichen Begrüßung folgte ein Spaziergang mit Liederbüchlein und Gesang auf ca. einem Drittel des Liederweges Rehfelde – Werder . Zinndorf. Immerhin elf deutsche und fünf polnische Liedsteine waren Herausforderung für die wandernden Sänger beider Nationen.

Die qualifizierte Wanderführung durch Inge-Lore und Peter Jung und die Versorgung an der Kirche zu Werder bereitete den Teilnehmern sichtlich Freude und machte deutlich, dass wir in Rehfelde, wie schon zum NEB-Wandertag erlebt, auf dem richtigen Wege sind.

Bereits das gemeinsame Mittagessen wurde so lebhaft zur Diskussion und zum Gedankenaustausch genutzt, so dass die Dolmetscher Mühe hatten beim Essen mit zu halten.

Im Bürgersaal hatten inzwischen die Simultandolmetscher ihre Kabine bezogen, waren die „Headsets“ ausgeteilt und begleiteten die Referenten den „Technikcheck“ an Laptop und Beamer mit ihren Datenträgern.

Pünktlich 13.00 Uhr begrüßte Bürgermeister Donath die Teilnehmer des Workshops und bat sie, Gedanken und Erfahrungen auszutauschen, Erreichtes und geplante Vorhaben vorzustellen, sowie gemeinsam nach Wegen zu suchen, um über die Grenze hinweg zu kooperieren.

Im ersten Vortragsblock stellte Herr Porodjuk vom Arbeitskreis Rehfelder Tourismus in einer Betrachtung die „Touristischen Angebote in der Gemeinde Rehfelde – Chancen für eine deutsch-polnische Kooperation“, illustriert durch zwei PowerPoint-Präsentationen, vor.

Herr Wisniewski - stellvertretender Bürgermeister von Zwierzyn - ergänzte ebenfalls Wort und Bild nutzend, die Möglichkeiten und Vielfalt in seiner Gemeinde zwischen Warthe und Netze.

Vorträge von Frau Sommerschuh vom Kultur- und Tourismusamt Märkische Schweiz, Herrn Menz von der Euroregion VIADRINA und Herrn Dudko aus Pila, der sich besonders dem Jugendtourismus zuwandte, prägten inhaltsreich den zweiten Informations- und Diskussionsblock.

Die folgende Kaffeepause tat den Referenten, „Diskutanten“, dem Moderator und Simultandolmetschern sichtlich gut.

So erfrischt „verdaute“ man den sehr einprägsamen Bildvortrag von Herrn Prof. Dr. Reimann zur Pyramide Garzau, Deutschlands größter und Brandenburgs einziger, ganz locker.

Es folgte schwere, aber gut dargelegte Kost zur Förderlandschaft und Herangehensweise der LAG durch Frau Körmer – aber auch das muss eben sein. Danach machte uns Herr Wlasak mit den Möglichkeiten und Vorhaben in der Gemeinde Kurowo bekannt.

 

Emotional und eindrucksvoll stellten die Eheleute Schmuths vor, wie sie sich künftig bemühen wollen, ab dem 17. Mai 2014, ihr Reisegewerbe im Tourismuspavillon „Seite an Seite“ mit der Tourismusassistentin Frau Peiker für die Gemeinde am Wanderbahnhof Rehfelde zu entwickeln.

Der von Herrn Dr. Krzymunski von der Europauniversität VIADRINA sehr professionell moderierte Workshop machte für mich vor allem Eines deutlich:

  • wir haben grenzübergreifend gemeinsam Potentiale;
  • Workshops sind geeignet, innezuhalten, aufzuzeigen was getan wurde und zu suchen was zu tun ist;
  • gemeinsame Gespräche und Bemühungen bringen uns gemeinsam voran.

So denke ich, werden wir nunmehr unsere Kontakte und Arbeitsbeziehungen weiter entwickeln, um uns in einigen Jahren erneut mit unseren polnischen Freunden, vielleicht in Zwierzyn zu ähnlichem Zweck zu treffen.

Abschließend ein Danke auch an das Team der Gaststätte „Zur alten Linde“ für die rundum sehr zufriedenstellende gastronomische Betreuung.

 

Bilder vom Workshop --> hier

 

(IR) "Mit einer Wandertour auf dem Deutsch-Polnischen Liederweg haben sich die Teilnehmer des 1. Deutsch-Polnischen Tourismus-Workshops am Freitag in Rehfelde passend eingestimmt. Vom Rehfelder Bürgerzentrum aus liefen sie zur Werderaner Kirche und zurück, bevor nach dem Mittagessen der theoretische Teil des Workshops begann." - So der Aufmacher des Berichtes in der MärkischenOnlineZeitung über den Tourismusworkshop..

Lesen Sie den Artikel --> hier

Foto zur Meldung: Tourismus Workshop in Rehfelde - Gemeinsam auf Europa zugehen
Foto: Foto: Manuela Schmuths

Zinndorfer Bürgerverein bilanziert und berät Ziele

(04.03.2014)

Der Zinndorfer Bürgerverein e.V. mit seinen jetzt 39 eingeschriebenen Mitgliedern hat seine satzungsgemäße Jahresversammlung durchgeführt. Die Mitglieder haben den Vorstand entlastet und festgelegt, sich nochmals bei allen Helfern sowie vor allem bei den Sponsoren für die Unterstützung im Jahre 2013 zu bedanken. Das betrifft insbesondere die Gemeinde Rehfelde und das Amt Märkische Schweiz sowie die Euroregion Viadrina und unsere Partner aus Zwierzyn. Dank gilt den Spendern eines Kuchens, den Spendern und Vertreibern unserer Anstecker sowie den Betrieben und Einzelpersonen für die Sach- und Geldspenden, ohne die unsere Tätigkeit nicht möglich wäre. Dank gilt den eigenen Mitgliedern, den Kameraden der Zinndorfer Feuerwehr sowie allen anderen Kameraden der teilnehmenden Wehren und den Vereinen und Arbeitskreisen aus Rehfelde und unserer Region. Nochmals herzlichen Dank an die Gastronomen, Aussteller, Künstler und Sicherheitskräfte. Es zählt auch in Zukunft - wie es in der Satzung steht – einen Beitrag zu leisten, auch wenn er noch so klein ist und das nicht nur für Mitglieder des Vereins sondern auch für alle Einbezogenen. 

Neben einer sehr guten Bilanz wurden vor allem die Schwerpunkte für das Jahr 2014 beraten.

Erstens werden wir auch zukünftig kommunale Verantwortung übernehmen. Deshalb kandidieren für den Ortsbeirat und damit als Ortsvorsteher in Zinndorf Mitglieder des Vereines mit unterschiedlichen Zielstellungen. Mehrere Bürger bewerben sich für die Gemeindevertretung und Herr Donath, der Vorsitzende unseres Vereines, erneut als Bürgermeister für Rehfelde. Deshalb steht jedes Vereinsmitglied, wie jeder Bürger am 25. Mai 2014 vor der Frage, welche Personen er wählt und wofür er in der Zukunft eintreten will. „Letztlich wird das Ergebnis der Kommunalwahlen im nächsten Jahr darüber entscheiden…wer mit wem und wie die weitere kommunale Selbstbestimmung in Rehfelde...künftig prägen kann.“

Zweitens geht es im Sinne unserer Satzung verstärkt um die Förderung der Feuerwehr, insbesondere der Kinder- und Jugendfeuerwehr, den Feuerwehrsport und den Bulldog Baujahr 1936.

Drittens wollen wir uns um die gemeinsame Organisation von Veranstaltungen kümmern. Das sind der Frühjahrsputz der Gemeinde am 12. April, die Teilnahme am Wettkampf um den Bürgermeisterpokal zum 1. Mai, der Tourismusworkshop am Europatag am 09. Mai, das Pfingstmontagkonzert am 09. Juni, die Teilnahme am Lilienlauf am 13. Juni, die Radtour mit Grillfest im Juli, der 10. Rehfelder Wandertag am 07. September, das 16. Oktoberfest vom 03. bis 05. Oktober sowie die gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Senioren am 13. Dezember.

Der Zinndorfer Bürgerverein e.V. wird auch in Zukunft seinen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in Zinndorf sowie in der Gemeinde Rehfelde leisten und dazu beitragen, dass sich jeder in unserem Dörfern und Wohngebieten wohl fühlt.

 

Der Vorstand

Foto zur Meldung: Zinndorfer Bürgerverein bilanziert und berät Ziele
Foto: Zinndorfer Bürgerverein bilanziert und berät Ziele

15. Oktoberfest - Dank aus Zinndorf

(06.10.2013)

(RD) Mit einer „Deutsch – Polnischen Kulturveranstaltung 2013“ begingen die Zinndorfer mit hunderten Gästen und Teilnehmern während des  diesjährigen 15. Oktoberfestes gleich mehrere Jubiläen. Rund um die Erntekrone, hinter dem alten Lanz von Max Lötz aus dem Jahre 1936,  versammelten sich die Akteure und Schaulustigen, darunter über 50 Gäste aus Zwierzyn, mit über 50 Fahrzeugen, alter Technik und Eigenbauten sowie schmuck gekleidete Menschen zu einer prachtvollen Präsentation während des Umzuges. An der Spitze mit dem  Bekenntnis der 10 Jahre Zusammenarbeit die Bürgermeister und Gemeindevertreter mit der Lilienkönigin, gefolgt von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, dem Zinndorfer Bürgerverein, Tänzern aus Hohenstein, Hennickendorf und Zechlin, die Bürgergemeinschaft Rehfelde, der Sängerkreis, die Heimatfreunde, Hijacker, Modellflieger, Rehfelder EigenEnergie Genossenschaft, zahlreiche Traktoren, wie Porsche Junior, Primus und Famulus von Familien Henning mit Freunden sowie einen Leiterwagen Bj. 1862 mit zwei Schwarzwälder Kaltblütler. Den Abschluss bildete die Parade der Feuerwehren mit ihren Traditionsfahrzeugen und Einsatztechnik. Dabei auch das THW und die Berliner Feuerwehr. Ein  buntes Programm über drei Tage unterstrich 15 Jahre Zinndorfer Bürgerverein e.V., 85 Jahre Zinndorfer Feuerwehr und 10 Jahre Zusammenarbeit mit Zwierzyn. Tolle Stimmung bei Ines & Tom, Oma Liesbeth, den verschiedenen Tanzgruppen und Dudelsackpfeifern sowie den vier Präsentationen der Feuerwehr. Zinndorf war geputzt und geschmückt. Am Wettbewerb um die „Schönste Strohpuppe “ im Vorgarten nahmen 14 Haushalte teil.

Dafür gilt der Dank allen Beteiligten. Besonders danken wir der Gemeinde Rehfelde, dem Amt Märkische Schweiz und der Geschäftsstelle der Euroregion Viadrina.

Der Dank gilt den Organisatoren und Aktiven des  Bürgervereins und der Feuerwehr Zinndorf, insbesondere den Helfern bei Auf- und Abbau des Festzeltes. Dank den Partnern des Zeltverleih und Getränkehandel Steinborn Müncheberg, Schaustellerfamilie Bleifuß, Team der Gaststätte „Zur alten Linde", Franks Feldküche und  Dungers Gasthaus sowie weiteren Verkaufs- und Marktständen.

Dank den 32 Kuchenbäckern für 42 Kuchen und den Frauen im Oktobercafe sowie den zahlreichen Bürgern, die eine Spende übergaben. Hervorzuheben sind auch Betriebe und Einrichtungen, wie die Sparkasse MOL, Denker & Wulf, Kindergarten Frechdachs, TVZ MOL Neuhardenberg e.V. und die Sportjugend mit der Kletterwand, ALBA, DRK, AFG, das Wachunternehmen sowie besonders begeisternd das Orchester DETA Z DREZDENKA. Mit den  „Dorfmusikanten aus Eggersdorf“ zum Frühschoppen mit Eisbeinessen und dem Erntedankgottesdienst in der Sankt Annen Kirche klang das unbeschreiblich schöne Fest aus.

 

Grenzen überwinden durch gemeinsame Investitionen in die Zukunft

„Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung über die Euroregion Pro Europa Viadrina, kofinanziert.“

 

Nochmals ein herzliches Dankeschön an Alle.

 

Die Organisatoren  aus Zinndorf

 

Bericht in der MOZ/Märkisches Echo --> hier

Foto zur Meldung: 15. Oktoberfest - Dank aus Zinndorf
Foto: Oktoberfestparade

Aufruf zum Mitmachen!

(25.09.2013)

Wir Zinndorfer feiern vom 04. bis 06. Oktober mehrere Jubiläen und laden dazu herzlich ein. Im Rahmen „10 Jahre Zusammenarbeit“ mit unseren Partnern aus Polen feiern wir gleichzeitig 85 Jahre Feuerwehr und 15 Jahre Zinndorfer Bürgerverein.

Wir rufen die Rehfelder aller Ortsteile und Wohngebiete sowie auch die Bürger aus den Orten in unserer Region nochmals zum Mitmachen auf.

  1. Mitgestalter des Jubiläumsfestumzuges zur Präsentation des eigenen Vereines, der Feuerwehr, der Einrichtung und von Hobbys
    Fahrzeuge aller Art und Baujahr, aber auch zu Fuß, mit Kleingeräten, mit dem Rad
    Treff am 05.10. 12.30 Uhr – Stellplatz: Weg zur AGRAR – GmbH und Fahrzeuge im Liebenberger Weg
  2. Mitgestalter des Festes durch Präsentation oder in einem Ausstellungs- sowie Marktstand auf dem Anger. Die Details sind bitte mit dem Bürgerverein abzustimmen.
  3. Wer für das Programm und die Kostendeckung eine Spende geben möchte – hier nochmals die Bitte um Überweisung auf unser Konto bei der
    Sparkasse  MOL, Zinndorfer Bürgerverein e.V.,
    Kto.-Nr. 3000313825, BLZ 17054040, Zweck Heimatfest

 

Für Meldungen und  Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung

033435 75649  und 0176 56442685    

 

Mit freundlichsten Grüßen – die Organisatoren

 

Foto zur Meldung: Aufruf zum Mitmachen!
Foto: Umzug 2012 - Dieses Jahr kein Regen !!!

Was für ein schöner Tag !

(09.09.2013)

(HGH) Am gestrigen sonnigen Sonntag konnten in der Gemeinde Rehfelde Wander- und Sangesfreunde sowie historisch und künstlerisch Interessierte voll auf ihre Kosten kommen und dies zusammen mit Gästen aus der Partnergemeinde Zwierzyn erleben.

Der Tag - der 9. Rehfelder Wandertag - begann auf dem Zinndorfer Anger mit der Wanderung auf der großen Runde des Liederweges. Peter Jung vom Rehfelder Sängerkreis führte die Gruppe. Seine interessanten Ausführungen zur Geschichte und Landschaft bereicherten den gemeinsamen Gesang an den Liedsteinen. Nach zwei Stunden, in denen rund sechs Kilometer Strecke absolviert waren, gab es die verdiente Pause mit Imbiss am Tourismuspavillon. Die Mitstreiter des Arbeitskreises Rehfelder Tourismus bewirteten die Wanderer mit leckerer Suppe und deftiger gegrillter Wurst. Das Angebot wurde dankbar entgegengenommen. Nach der Stärkung ging es entlang der Chaussee nach Zinndorf zurück.

In der Zwischenzeit trafen in Zinndorf die Freunde aus der Partnergemeinde Zwierzyn zum verabredeten Treffen Land & Leute ein. Die kleine Dorfwanderung auf einem Abschnitt des Liederweges und der gemeinsame Gesang von deutschen und polnischen Volksliedern war nach dem Mittagessen in Dunger‘s Gaststätte sehr willkommen. Mit diesem sehr persönlichen und emotionalen Erleben wird ein guter Beitrag geleistet, um Grenzen zu überwinden.

Beide Gruppen trafen sich dann anlässlich des Tags des offenen Denkmals in der Sankt-Annen-Kirche und hörten die Ausführungen von Pfarrer Uecker zur Historie des Gotteshauses.

Der schöne Tag wurde mit einem Konzert in der Kirche beschlossen. Der Rehfelder Sängerkreis brachte insbesondere Wanderlieder zu Gehör, die Gäste aus Zwierzyn sangen „Marianna“ und das Ehepaar Bergk  begeisterte die Zuhörer mit klassischen Stücken im Duett mit Flöte, Kontrabass und Gitarre.

Bürgermeister Donath bedankte sich bei den Mitwirkenden, bei Pfarrer Uecker für die Möglichkeit in der Kirche zu musizieren und lud zu Kaffee und Kuchen ein, den die Mitstreiter vom Zinndorfer Bürgerverein in bewährter Weise vorbereitet hatten.

Viel ehrenamtliches Engagement ist nötig, um einen solchen Tag zu organisieren, vorzubereiten und durchzuführen. Einen herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Die Akteure wären aber auch bei einer größeren Resonanz nicht in Schwierigkeiten gekommen.

 

Bildergalerie von den Veranstaltungen -->  hier

Foto zur Meldung: Was für ein schöner Tag !
Foto: Was für ein schöner Tag !

"Land & Leute" eine deutsch - polnische Begegnung

(18.08.2013)

(RD) In aller Freundschaft trafen sich Mitglieder des Zinndorfer Bürgervereins e.V. mit ihren polnischen Partnern aus Zwierzyn um unter dem Motto "Land & Leute" erneut unsere schöne Heimat im Oderbruch kennenzulernen. Als  Treffpunkt war an der  uns verbindenden Ostbahn der Bahnhof Gorgast vereinbart. Anschließend ging es sofort zu Kandi`s - Kanustation und später von der Alten Oder sofort nach Golzow weiter. Nach der Stärkung bei Eisalex ging ein Teil zum Museum "Kinder aus Golzow", wo Bürgermeister Lehmann uns bereits erwartete. Ausführliche Erklärungen und Erläuterungen zu rund 50 Jahren Geschichte seit 1961 sowie der Eindruck des 1. Dokumentationsfilmes waren für die Beteiligten sehr interessant, Schwerstarbeit leistete die Begleitdolmetscherin. Danach Entspannung beim Radfahren, mit dem Kanu, beim Bogenschießen und natürlich gutem Essen und reichlich Getränken angesagt. Insgesamt ein gelungenes Wochenende. Dank an die polnischen Teilnehmer, die Mannschaft der Pension und Kanustation sowie die Betreuung in Golzow

Foto zur Meldung: "Land & Leute" eine deutsch - polnische Begegnung
Foto: "Land & Leute" eine deutsch - polnische Begegnung

Chronik eines märkischen Dorfes

(28.05.2013)

(MT) „Zinndorf im Niederen Barnim 1200-1210“ - so heißt die Chronik des märkischen Dorfes, die am 20. Mai 2013 auf dem Dorfanger in Zinndorf vorgestellt wurde. Es ist die erste, 132 Seiten umfassende heimatgeschichtliche Abhandlung über Zinndorf. Von der Entstehungsgeschichte bis zum Jahre 2010 werden alle Zeitetappen beschrieben. Die stark bebilderte Schrift beleuchtet aber auch konkret ausgesuchte Themen wie das kirchliche Leben, Handwerk und Gewerbe, Schule, Kindergarten und das Vereinsleben. Zinndorfer Persönlichkeiten von damals und heute werden ebenfalls vorgestellt genauso wie alte und neue Bräuche.

Mehrere Jahre hat Autor Martin Tesky an der Chronik gearbeitet, dabei mit vielen Zeitzeugen gesprochen und auch Beiträge aus Zinndorf und Rehfelde erhalten. Besonders wertvoll für den Autor waren die Tagebuchaufzeichnungen, die Anneliese Schrape, geborene Lötz (Jahrgang 1929) aus ihrer Jugendzeit zur Verfügung stellte.

Das Ziel dieser heimatgeschichtliche Ausarbeitungen, ein Geschichtsdokument zu schaffen, auf das spätere Zinndorfer Generationen zurückgreifen können, sollten sie einmal ihrer eigenen Heimatgeschichte tiefgründiger nachspüren, scheint erfüllt zu sein.

Foto zur Meldung: Chronik eines märkischen Dorfes
Foto: Chronik eines märkischen Dorfes

Pfingstmontag auf dem Zinndorfer Anger

(20.05.2013)

(RD) In guter Tradition seit 1976 fand das 38. Zinndorfer Pfingstmontagskonzert statt. Die Sitzplätze um die Tanzfläche herum waren gut gefüllt und beim Essen- und Getränkeverkauf brauchte man teilweise Geduld in der „Warteschlange“. Das Wetter - besser als voraus gesagt und befürchtet - war allen wohlgesinnt.

Die passende Unterhaltung mit den Dorfmusikanten aus Eggersdorf, verstärkt mit Hobbymusikern aus Hennickendorf, Rehfelde, Strausberg, Berlin und anderen Orten rund um Zinndorf begeisterte die über 200 Gäste. Von der Polka über Marsch, Walzer, Swing bis zu Volksmusik und Dixieland war alles dabei. Instrumental und gesanglich wurde das Publikum schwungvoll unterhalten.

Ein besonderer Höhepunkt war der Verkauf der 1. Chronik über Zinndorf vom Autor Martin Tesky. Ein herzlicher Dank gilt auch der Mitarbeit der Zeitzeugen sowie der Unterstützung bei der Herausgabe durch Hans-Günter Hoffmann für das Layout sowie der Sparkasse Märkisch-Oderland für das Sponsoring.

Dank dem Blasorchester und Dank den Organisatoren des Ortsbeirates, des Bürgervereins und der Feuerwehr Zinndorf für ihren Beitrag an dem schönen Vormittag. Ein besonderes Lob gilt wieder Frank mit seiner Feldküche, auch wenn das Eisbein wieder nicht ausgereicht hat, dem Grillstand und Kuchenbasar der Feuerwehr sowie der Mannschaft Dunger auf dem Bierwagen.

Der Bürgermeister lud zum Schluss alle recht herzlich zu den nächsten Veranstaltungen in Rehfelde ein - dem Lilienfest am 01. Juni am Haus H&M mit Wandern und Singen auf dem deutsch – polnischen Liederweg und dem Fest zu 100 Jahre Sport in Rehfelde am 22. Juni auf dem Sportplatz, im September dann zum Konzert in der Sankt Annen Kirche sowie zum 15. Zinndorfer Oktoberfest vom 04. bis 06. Oktober 2013.

 

Bilder vom Anger-Pfingstkonzert --> hier

Foto zur Meldung: Pfingstmontag auf dem Zinndorfer Anger
Foto: Pfingstmontag auf dem Zinndorfer Anger

Ein Verein wurde 15 Jahre jung

(02.03.2013)

Unser ZINNDORFER BÜRGERVEREIN e.V., dem zur Zeit 42 Mitglieder angehören, mein Verein, in dem ich 15 Jahre Vorsitzender sein durfte, führte seine planmäßige Jahresversammlung mit Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer durch. Der Dank galt insbesondere den 14 Gründungsmitgliedern sowie dem wichtigsten Partner, den Kameraden der Zinndorfer Ortsfeuerwehr, von denen 14 auch Mitglieder des Vereines sind.

Die Versammlung unterstrich erneut, dass wir uns ausschließlich, unmittelbar sowie selbstlos zur Lösung gemeinnütziger Zwecke gegründet haben. Das Beeindruckende ist, dass es im Verein und in der Feuerwehr Menschen gibt, welche noch gebacken bekommen, was wo anders schon nicht mehr geht. Es zählt der Wille etwas für die Allgemeinheit zu leisten, auch wenn der Beitrag noch so klein ist. Die Bilanz zeigt viel Positives in diesen fünfzehn Jahren, wie zum Beispiel unzählige freiwillige Arbeitsstunden und vierzehn Oktoberfeste, aber auch Verlorenes wie unseren Jugendtreff, die Tourismusbasis Hof 1 und gegenwärtig die sinnvolle Nutzung des Saales.

Es bleiben folgende Aufgaben und Schwerpunkte: 

  1. Die Verantwortung der drei Mitglieder im gewählten Ortsbeirat Zinndorf, Detlef Krüger, Hans Viktor Hoffmann und Torsten Franke, der auch gewählter Gemeindevertreter ist. Dazu meine eigene Arbeit als ehrenamtlicher Bürgermeister der 4.554 Einwohner zählenden Gemeinde Rehfelde mit den Ortsteilen Werder und Zinndorf. Erster Auftakt für 2013 wird der Frühjahrsputz am 13. April sein.

  2. Die Förderung der Feuerwehr, insbesondere der Kinder- und Jugendarbeit, der Unterstützung beim Feuerwehrsport, der gemeinsamen Organisation von Veranstaltungen sowie der Traditionsarbeit mit dem Herzstück – Lanz Bulldog Baujahr 1936, dem Erbstück von Max Lötz.
  3. Weitere Vertiefung des Heimatgedankens durch das Organisieren von Heimatfesten sowie der Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus Zwierzyn. Acht wichtige Veranstaltungen sind ein hoher Anspruch für die ehrenamtlich geforderten Leistungen. Dabei stehen das Pfingstmontagkonzert mit den Eggersdorfer Dorfmusikanten, die beiden deutsch – polnischen Veranstaltungen unter dem Motto „Land & Leute“ sowie die „10 Jahre Zusammenarbeit – deutsch-polnische Kulturveranstaltung“ im Rahmen der Tage des 15. Oktoberfestes im Mittelpunkt.

Der Vorstand wurde nach Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer entlastet. Mit Dank schieden die Berlinerin Irmlind Schlicht aus dem Vorstand und Brunhilde Michalke als Kassenprüfer aus.

Nach meiner Erklärung, weitere Jahre aktiv mitarbeiten zu wollen, erfolgte die Wahl des Vorstandes sowie der Kassenprüfer einstimmig durch die 27 anwesenden Mitglieder.

Gewählt wurden:

 

Erster Vorsitzender Reiner Donath
Zweiter Vorsitzender Hardy Cymara
Schriftführer Martina Elsholz
Kassenwart Liane Lübow
Veranstaltungsleiter Toni Elsholz
Jugendleiter Gritt Piwecki
Materialverwaltung Simone Jamski
Beisitzer Feuerwehr Marko Schrot
Kassenprüfer Jana Fellwock und Martina Schülter

 

Reiner Donath - im Namen aller Mitglieder

 

Bilder von der Versammlung --> hier

Foto zur Meldung: Ein Verein wurde 15 Jahre jung
Foto: Ein Verein wurde 15 Jahre jung

Dank aus Zinndorf

(29.10.2012)

(RD) Unter dem Motto „ Land & Leute“ trafen sich erneut hunderte Gäste und Teilnehmer  zum  diesjährigen 14. Oktoberfest. Unter ihnen eine starke Delegation mit 50 Personen - Gäste aus der Gemeinde Zwierzyn, seit Jahren Partner der Zusammenarbeit. Dabei das Jugendorchester aus  Drezdenko mit einem tollen Auftritt beim Umzug  und im Festzelt.

Allen Beteiligten gilt der herzlichste Dank für die Unterstützung und Mitarbeit. Besonders danken wir der Gemeinde Rehfelde, dem Amt Märkische Schweiz, den Revierpolizisten und der Geschäftsstelle der Euroregion, der Sparkasse MOL sowie Vereinen, dem Arbeitskreis EigenEnergie und  dem Unternehmerstammtisch.

Hervorzuheben sind die Menschen und 25 Fahrzeuge im Umzug und die 14 Strohpuppen zur Ausgestaltung des Dorfes.

Der Dank gilt den Organisatoren und Aktiven des Zinndorfer Bürgervereins und der Zinndorfer Feuerwehr, insbesondere den Helfern bei Auf- und Abbau des Festzeltes. Dank den Partnern, wie Zeltverleih und Getränkehandel Steinborn Müncheberg, Schaustellerfamilie Bleifuß, Team der Gaststätte „Zur alten Linde“, Franks Feldküche und  Dungers Gasthof sowie den anderen Händlern und Marktbetreibern.

Dank den 35 Kuchenbäckern für  43 Kuchen und den Frauen im Oktobercafe  sowie den Bürgern, die eine Spende übergaben. Hervorzuheben sind auch Betriebe und Einrichtungen, zum Beispiel Kindergarten "Fuchsbau" Rehfelde und die Musikschule, TVZ MOL Neuhardenberg e.V., ALBA, WSE,  DRK, AFG, Drews, Schönbrunn, H. Lück, Kopiertaxi,  Wachunternehmen sowie die Gestalter der Programme.

Nochmals ein herzliches "Danke schön" an Alle.

Die Organisatoren  aus Zinndorf

 

Foto zur Meldung: Dank aus Zinndorf
Foto: Dank aus Zinndorf

Oktoberfest in Zinndorf

(06.10.2012)

(HGH) Das Zinndorfer Oktoberfest ist immer einen Besuch wert. Der Sonnabend unter dem Leit-Motto „Land und Leute – deutsch-polnische Begegnungen“ hat alles geboten, was von einem Fest zu erwarten ist – gute Unterhaltung, interessante Informationen, leckere Speisen und Getränke und einen zünftigen Umzug.

Am Morgen war an den neuen Liedsteinen auf dem Anger polnischer und deutscher Gesang zu hören. Danach erfreute die Schulzendorfer Blaskapelle im Festzelt die Freunde dieser Musik, die Zechiner Line-Dancer zeigten engagiert und stimmungsvoll ihr Können und auch die Steppkes aus der Kita Fuchsbau trugen schöne Lieder vor und animierten zum Mitsingen. Begeisternden Beifall spendeten die Festbesucher dem mitreißenden Auftritt der Mädchen und Jungen des Jugendblasorchesters aus Drezdenko und bekamen zu aller Freude gleich mehrere Zugaben zu hören. Spontan lud Reiner Donath diese Formation für das nächste Jahr zum Jubiläumsreigen 15. Oktoberfest, 85 Jahre Feuerwehr und zehn Jahre Partnerschaft mit der Gemeinde Zwierzyn ein.

Wer wollte, konnte sich für eine Mitgliedschaft in der zu gründenden Energiegenossenschaft „Rehfelde EigenEnergie“ in eine Anmeldeliste eintragen. Der Arbeitskreis stellte anschaulich die Ziele und geplanten Vorhaben als lokalen Beitrag der Energiewende vor. Am 12. Oktober 2012 ist die vorbereitende Gründungsversammlung in der Aula der Rehfelder Grundschule.

Im Oktobercafe kamen die Freunde leckeren Kuchens voll auf ihre Kosten. Zu einem fast symbolischen Preis boten die Zinndorfer Frauen ihre umfangreiche Backkunst feil. Deftigeres zum Beißen gab es aus Pfanne und Gulaschkanone oder auch vom Grill.

Die Feuerwehr forderte zum Baumstammweitwurf und Zielspritzen auf. Kinder konnten in der Burg hüpfen, Basteln und gegen ein Gummiseil möglichst weit laufen.

Im Festumzug, angeführt von den jungen Drezdenkoer Musikanten, fuhren Pferdefuhrwerke, historische Traktoren und Feuerwehrautos mit. Leider war der Wettergott in diesem Jahr nicht auf der Seite der Organisatoren und Besucher.

 

Bilder vom Oktoberfest --> hier

Bilder vom Festumzug --> hier

 

Bericht in der MOZ/Märkisches Echo --> hier

Foto zur Meldung: Oktoberfest in Zinndorf
Foto: Oktoberfest in Zinndorf

Mit dem Rad durch das Oderbruch

(20.08.2012)

(RD) Es war wunderschön, abenteuerlich und alles sehr spontan. Schöner kann man gemeinsam kein  Wochenende verbringen. Heimat tut gut und Radler haben phantastische Möglichkeiten sie zu erleben. Mit den Autos, voll gepackt mit Fahrrädern, ging es zur Kanustation von Kandis. Dann ab in die Natur auf unterschiedlichen Routen, entsprechend Alter und Kondition. Rast beim Fischessen oder einem kleinen Imbiss. Nach Kaffee und Kuchen, Kanufahrten, Bogenschießen und anderem mehr. Mit der Oboe große Kunst auf der Alten Oder - zelebriert von Hans-Victor Hoffmann. Nach dem Abendessen, gemütlichen Gesprächen und einer ruhigen Nacht ging es nochmals los. Nach Zollbrücke über den Oderradweg mit ca. 20 km. Nach dem Essen dann ab nach Hause.

Fazit – so etwas werden wir öfter organisieren und im nächsten Jahr heißt es wieder Begegnungen unter dem Motto „Land & Leute“.

Die Begegnung wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung über die Euroregion Pro Europa Viadrina, kofinanziert.

 

Foto zur Meldung: Mit dem Rad durch das Oderbruch
Foto: Mit dem Rad durch das Oderbruch

Aufruf zur Mitgestaltung

(05.08.2012)

(RD) Unter dem Motto „Land & Leute“ findet beim diesjährigen 14. Zinndorfer Oktoberfest am 06. Oktober wieder ein Treffen mit den polnischen Gästen aus Zwierzyn statt.

Erneut soll dem gemeinsamen symbolischen Auftritt an der Spitze des Festumzuges eine Parade von Fahrzeugen aller Generationen und Nutzungsarten folgen. Jeder Privatmann, jeder Verein und jede Firma kann daran teilnehmen.

Anmeldungen bitte telefonisch über 0151 16700804 oder 0176 56442685 oder per E-Mail an .

 

In Zinndorf wird erneut zur Präsentation der „Schönsten Puppe" im Vorgarten aufgerufen. Die Auswertung und Danksagung wird im Festzelt vorgenommen.

 

Das Gesamtprogramm über die drei Tage vom 05. bis 07.10.2012 wird Ende August 2012 veröffentlicht.

Foto zur Meldung: Aufruf zur Mitgestaltung
Foto: Aufruf zur Mitgestaltung

Pfingstkonzert und Frühschoppen in Zinndorf

(28.05.2012)

(HG) Traditionell am Pfingstmontag steigt das Pfingstkonzert in Zinndorf, in diesem Jahr wieder mit der Hennickendorfer Blaskapelle. Das besonders schöne Pfingstwetter hatte auch besonders viele Besucher aus allen Rehfelder Ortsteilen, aber auch aus der näheren Umgebung angelockt. Es mußten sogar kurz nach Beginn des Blaskonzerts zusätzliche Tische und Bänke herangeschafft werden, so dass man in diesem Jahr wohl von einem Besucherrekord sprechen kann.

Die Stimmung war großartig und es wurde das Tanzbein geschwungen. Auf besonderen Wunsch wurde ein Rheinländer gespielt. Da konnten sich die Spezialisten unter den Tänzern beweisen.

Für den Durst gab es alles am Bierwagen und an Franks Feldküche konnte man Eisbein oder Eintopf mit Bockwurst im wahrsten Sinne des Wortes erstehen. Die Zinndorfer Feuerwehr rückte diesmal nicht mit Spritze, sondern mit dem Grill an. So war schließlich für alle gesorgt.

Die Hennickendorfer versprachen, am nächsten Pfingsmontag wieder da zu sein!

Foto zur Meldung: Pfingstkonzert und Frühschoppen in Zinndorf
Foto: Pfingstkonzert und Frühschoppen in Zinndorf

Information zum grenzüberschreitenden Projekt

(24.05.2012)

(RD) Unter dem Motto „Land & Leute“ trafen sich über 40 deutsche und  polnische Teilnehmer am  19. Mai 2012 in Kostrzyn/Küstrin. Nach interessanter Fahrt auf der Strecke der Ostbahn von Rehfelde bzw. Zwierzyn begrüßten wir uns am Bahnhof und gingen auf den Spuren von Friedrich I. zur Festung, die für den jungen Friedrich der Kerker für Verfehlungen war, die sein Vater schwer bestraft hat.

Viel interessante Informationen zu 300 Jahre „Alter Fritz“, Leistungen in Ostbrandenburg und Lebuser Land sowie Historisches zur heutigen Stadt an der Grenze erfuhren die Teilnehmer von den Herren Arendt und Tesky. Dank auch an die Partner - den Zinndorfer Bürgerverein e.V., die IG Rehfelder Heimatfreunde e.V. und der IGOB. Einen besonderen Dank an die NEB und die Gaststätte „Zur alten Linde“ für die Unterstützung.

Diese Fahrt und das Treffen mit den polnischen Freunden war eine bedeutende Ergänzung zum Rehfelder Gespräch am Vortag und dem internationalen Museumstag am Sonntag.

Ein würdiger Beitrag zum Thema „Das Wirken des Alten Fritz in unserer Region“ sowie zum europäischen Gedanken.

Foto zur Meldung: Information zum grenzüberschreitenden Projekt
Foto: Information zum grenzüberschreitenden Projekt

Land & Leute

(13.04.2012)

(RD) Unter dem Motto „ Land & Leute“ werden auch im Jahr 2012 Treffen mit polnischen Gästen aus der Partnergemeinde stattfinden.

Durch eine noch höhere Qualität der Zusammenarbeit soll die europäische Integration durch gemeinsames Erleben touristischer Gegenden und Denkmale in Ostbrandenburg vertieft werden. Gemeinsam mit den Partnern aus Zwierzyn werden wir vier Veranstaltungen durchführen und haben uns starke Partner der Organisation in Rehfelde gesucht

  • Mit der Ostbahn nach Kostrzyn (Küstrin) zur Festung, 300 Jahre „Alter Fritz“, Leistungen in Ostbrandenburg und Lebuser Land, gemeinsam mit den Heimatfreunden und der Interessengemeinschaft Ostbahn am 19. Mai 2012
  • Mit einer PKW – Safari in den Naturraum Märkische Schweiz, anliegende Gemeinden, Schlösser, Denkmale Ostbrandenburg, gemeinsam mit dem Arbeitskreis Rehfelder Tourismus am 21. Juli 2012
  • Mit dem Fahrrad durch das Oderbruch, Natur und Geschichte um Genschmar, Ostbahnmuseum Letschin, gemeinsam mit der Feuerwehr am 11. August 2012 
  • Zu Fuß Wanderungen im Roten Luch, Teilnahme und Mitgestaltung der kulturellen Höhepunkte des 14. Zinndorfer Oktoberfestes, gemeinsam mit der Feuerwehr, Vereinen und Einrichtungen aus Rehfelde am 06. Oktober 2012

Die Organisatoren aus Zinndorf rufen zur aktiven Teilnahme und Gestaltung auf. Die Projekte werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung über die Euroregion Pro Europa Viadrina kofinanziert.“

 

Foto zur Meldung: Land & Leute
Foto: Land & Leute

Jahreshauptversammlung des Zinndorfer Bürgervereins e.V.

(07.03.2012)

(RD) Die Bilanz der rund 14 Jahre  seit Gründung unseres Bürgervereins am 06.03.1998, so auch im Jahr 2011, war insgesamt betrachtet gut, sehr schöne und erfolgreiche Jahre. Allen Mitgliedern herzlichen Dank für die vielfältigsten Leistungen, Dank dem Vorstand und Kassenprüfern, Dank den Partnern – insbesondere den Kameraden der Feuerwehr.

Im Mittelpunkt der weiteren Tätigkeit werden auch zukünftig die Heimatpflege, der Tradition entsprechende Veranstaltungen und Projekte sowie  die Förderung der Feuerwehrarbeit stehen.

Im Sinne  unserer Satzung sind Mitglieder unseres Vereines  seit den Kommunalwahlen  1998  auch in kommunaler Verantwortung, im Ortsbeirat, der Gemeindevertretung sowie als Bürgermeister.

Besonders erwähnen muss man den steten Einsatz und die Aktivität unserer Feuerwehr, insbesondere auch die erzielten Ergebnisse in der Jugendarbeit.

Gemeinsam mit jungen und älteren Bürgern sowie im Zusammenwirken mit den Heimatfreunden soll in diesem Jahr die Dorfchronik fertig gestellt werden.

Ein Beitrag zur Vertiefung des  Heimatgedankens, insbesondere durch die Organisation von Heimatfesten,  ist der aufwendige Einsatz zur Pflege und Erhaltung sowie die Fahrten mit dem Bulldog, Baujahr 1936, von Maxe Lötz.

Herausragendes Ereignis wird das 14. Zinndorfer Oktoberfest vom 05. bis 07. Oktober sein. Unter dem Motto „ Land & Leute“ - deutsch-polnische Begegnungen organisieren wir wieder Veranstaltungen mit unseren Freunden aus Zwierzyn, geförderte Maßnahme durch die Euroregion Viadrina. Hervorgehoben seien auch die Frühlingsparty zum Abschluss des Frühjahrsputz (14. April), das Konzert am Pfingstmontag (28. Mai), das seit 1976 in Zinndorf stattfindet, und die gemeinsame Weihnachtfeier mit den Senioren (15. Dezember).

Unser Schwerpunkt liegt in der Organisation der eigenen  Veranstaltungen sowie bei der Teilnahme an Rehfelder Veranstaltungen, zum Beispiel mit Mannschaften zum 1. Mai, der Teilnahme am Lilienlauf, den Fahrten zu den polnischen Partnern. Der Vorstand wurde entlastet und ist bis zur Wahl 2013 in Verantwortung. Perspektivisch benötigen wir personelle Verstärkung und die Übernahme von Verantwortung von jüngeren Mitgliedern.

Unser Zinndorfer Bürgerverein e. V. mit seinen  jetzt 39 Mitgliedern ist so lange gut, wie ausreichend Mitglieder, Sympathisanten und weitere Bürger ihren uneigennützigen, freiwilligen Beitrag für die Gemeinschaft leisten,

 

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung des Zinndorfer Bürgervereins e.V.
Foto: Jahreshauptversammlung des Zinndorfer Bürgervereins e.V.


Veranstaltungen

05.10.​2018
20:00 Uhr
20. Zinndorfer Oktoberfest - 90 Jahre FFW Zinndorf
Programm 20.00 Uhr Disko mit DJ „Die Zwei“ mit Rocksänger 21.00 Uhr ... [mehr]
 
06.10.​2018
11:00 Uhr
20. Zinndorfer Oktoberfest - 90 Jahre FFW Zinndorf
Programm 11.00 Eröffnung Orchester Drezdenko 13.00 Festumzug ... [mehr]
 
07.10.​2018
10:00 Uhr
20. Zinndorfer Oktoberfest - 90 Jahre FFW Zinndorf
Programm 10.00 Uhr Frühschoppen mit Blasmusik Blasorchester Schulzendorf Eisbein ... [mehr]
 
 

Gastroangebote

05.10.​2018 bis
05.10.​2018
20:00 Uhr
20. Zinndorfer Oktoberfest - 90 Jahre FFW Zinndorf
Programm 20.00 Uhr Disko mit DJ „Die Zwei“ mit Rocksänger 21.00 Uhr ... [mehr]
 
06.10.​2018 bis
06.10.​2018
11:00 Uhr
20. Zinndorfer Oktoberfest - 90 Jahre FFW Zinndorf
Programm 11.00 Eröffnung Orchester Drezdenko 13.00 Festumzug ... [mehr]
 
07.10.​2018 bis
07.10.​2018
10:00 Uhr
20. Zinndorfer Oktoberfest - 90 Jahre FFW Zinndorf
Programm 10.00 Uhr Frühschoppen mit Blasmusik Blasorchester Schulzendorf Eisbein ... [mehr]