Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Freiwillige Feuerwehr Werder

Vorschaubild

Alt Werder 5
15345 Rehfelde OT Werder

Mobiltelefon 0173 6000881

E-Mail E-Mail:

Die Feuerwehr Werder ist ausgerüstet mit einem Fahrzeug TSF auf VW LT 35 Basis sowie zusätzlich einem Mehrzweckanhänger mit einem Hochdrucklöschgerät 200 der Firma Oertzen mit 100l Wasser und 5l Schaumbildner. In Kanistern sind weitere 80l Wasserreserven verbaut. Das HDL 200 wurde 2010 vom Förderverein angeschafft und ist seit August 2010 im Dienst. Seit Anfang 2011 hat die Feuerwehr Werder als zweite Wehr im Bereich des Amtes Märkische Schweiz eine Kinderfeuerwehr, in der sich regelmäßig acht Kinder engagieren.


Aktuelle Meldungen

Richtfest auf dem Dorfanger

(11.06.2019)

(BG) Anlässlich des Richtfestes ihres neuen Feuerwehrgerätehauses fanden sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Werder am Freitagnachmittag auf dem Dorfanger zusammen.

Traditionell eröffnet von einem Zimmermann sowie dem Ortswehrführer, Vertretern des Amtes Märkische Schweiz und dem Amtswehrführer, lockte die Feier viele Anwohner des Ortes und Kameraden aus den benachbarten Wehren in unser Dorf.

Bei Freibier vom Fass und leckeren Grillwürsten ließen sie sich an diesem sonnigen Nachmittag interessiert den Neubau im Zentrum Werder's zeigen und saßen noch lange und ein wahrscheinlich letztes Mal vor den Toren des alten Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr in Werder.

Die Werderaner Kameraden bedanken sich bei all den fleißigen Händen und 'Köpfen', die bisher an dem Bau beteiligt waren und besonders bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde für ihre erneute Unterstützung bei der Verpflegung der Gäste.

 

Das Nachrichtenportal für Brandenburg MOZ.de berichtet von der Veranstaltung unter der Überschrift: "Richtfest - 30 Schläge gegen die Sonne". Lesen Sie den Beitrag --> hier

 

Fotostrecke vom Bauvorhaben --> hier

Foto zur Meldung: Richtfest auf dem Dorfanger
Foto: Richtfest auf dem Dorfanger

Baufortschritt beim Feuerwehrgerätehaus

(01.04.2019)
(BG) Seit dem Start des Neubaus im September 2018 entsteht auf dem Dorfanger in Werder gleich neben dem alten das neue Feuerwehrgerätehaus für die rund 30 Kameraden des Rehfelder Ortsteiles. Es soll ein funktionaler, wirtschaftlich optimierter, aber auch ansprechender Gebäudekomplex werden. Galt es doch, das Gerätehaus stilistisch dem Dorfkern mit seiner fast 800 Jahre alten Kirche anzupassen.
Angepasst auf den zur Sicherstellung des vorgeschriebenen Brandschutzes festgestellten Bedarfs wurde das Gebäude in Zusammenarbeit mit den Werderaner Kameraden durch das Ingenieur-Büro Seidel geplant. Nicht zuletzt dank der 300.000 Euro Zuschuss vom Land Brandenburg entstehen nun eine große Fahrzeughalle, ein Hauswirtschaftsraum, ein Büro, getrennte Sanitäranlagen und ein großer, räumlich trennbarer Schulungsraum. Letztere werden zukünftig auch den Mitarbeitern der Gemeinde Rehfelde und deren Bürgern z.B. bei Wahlen oder Ortsbeiratssitzungen zur Verfügung stehen.
Mit der Durchführung der Maurerarbeiten wurde der Baubetrieb H.-J. Stahnke beauftragt, dessen Mitarbeiter derzeit die letzten Wände des neuen Gerätehauses mauern und schon in der kommenden Woche soll mit den Arbeiten am Ringanker begonnen werden. Der Einbau von Fenstern und der Dachstuhl sind dann für die 18. Kalenderwoche geplant.
Einer wie vom Amtsdirektor versprochenen Fertigstellung noch in diesem Jahr sollte beim derzeitigen Bauverlauf demnach nichts im Wege stehen. Danach folgt dann der Abriss des alten Gerätehauses, um eine Nutzung des Dorfangers auch weiterhin ermöglichen zu können.
 
Bilder vom Bau --> hier

Foto zur Meldung: Baufortschritt beim Feuerwehrgerätehaus
Foto: Baufortschritt beim Feuerwehrgerätehaus

Minister überbrachte Scheck

(09.01.2019)
(HGH) Noch in diesem Jahr soll das neue Feuerwehr-Gerätehaus auf dem Anger in Werder bezogen werden. Für dieses Zeitfenster stehen die 306.625 Euro Fördermittel aus dem „Kommunalen Infrastrukturprogramm“ des Landes Brandenburg zur Verfügung.
Bei ungemütlichem Nieselwetter kam extra Innenminister Schröter angereist, um bei der feierlichen Grundsteinlegung symbolisch den Scheck zu überreichen und die Mappe mit den Verwaltungsunterlagen für den Zuwendungsbescheid an den Amtsdirektor zu übergeben. Minister Schröter hob hervor, dass hier Unterstützung gewährt wird für eine kommunale Pflichtaufgabe, die mit ehrenamtlichen Kräften zu erfüllen ist und dankte allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft.
Amtsdirektor Böttche freute sich über den ersten Scheck dieser Art für den Amtsbereich nach 25 Jahren und versprach, dass das Amt alles tun wird, den Bau zeitgerecht fertigzustellen.
Den Knirpsen von der Kinderfeuerwehr war es vorbehalten, die Kartusche in die Bodenplatte einzubetonieren und die Reh-Kids trällerten dazu noch das fröhliche Lied „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“.
 
Das Nachrichtenportal für Brandenburg MOZ.de berichtet von der Grundsteinlegung unter der Überschrift „Fördergeld für zwei Gerätehäuser“. Minister Schröter hatte auch für ein Vorhaben in Bruchmühle einen Scheck im Gepäck.
Lesen Sie den Bericht --> hier
 
Fotos von der Feierstunde in Werder --> hier
 

Foto zur Meldung: Minister überbrachte Scheck
Foto: Minister überbrachte Scheck

Feuer im Roten Luch

(30.08.2018)
(IR) Gestern wurden um 12.06 Uhr die Kameraden der Feuerwehren durch die Leitstelle Oderland zu einem Waldbrand im Bereich Werder/Rotes Luch alarmiert.
 
In der Polizeimeldung vom 30.08.2018 heißt es:
In der Siedlung Rotes Luch brannten am Waldrand zur Mittagszeit des 29. August entsorgte Altreifen. Das Feuer griff auf den Wald über. Um die Ausdehnung erfassen zu können, kam ein Hubschrauber zum Einsatz. Die Feuerwehr löschte eine Fläche von ungefähr fünf Hektar. Gegen 14 Uhr wurden die Anwohner in Sophienfelde und einige Anwohner des Roten Luchs evakuiert. Sie konnten am Abend in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Einsatz dauerte bis 21 Uhr. Am 30. August suchen Kriminaltechniker nach Spuren zum Ermitteln der Brandursache.
 
Das Nachrichtenportal für Brandenburg MOZ.de berichtet unter der Überschrift „180 Kräfte im Einsatz - Waldbrand am Roten Luch“ von diesem Einsatz. Lesen Sie den Artikel --> hier
 

Foto zur Meldung: Feuer im Roten Luch
Foto: FF Zinndorf - facebook-account

Werder bekommt ein neues Feuerwehrgebäude

(29.08.2018)
(RD) Langfristig geplant und beantragt liegt jetzt die Baugenehmigung für das neue Feuerwehrgebäude in Werder im Amt vor. Abgestimmt mit den Kameraden und dem Ortsvorsteher entstehen eine Fahrzeughalle und den Normen entsprechende soziale Einrichtungen für die Frauen, Männer und Kinder der Ortswehr. Gleichzeitig wird es einen öffentlichen Bereich geben, der dann wieder den Einwohnern zur Verfügung gestellt werden kann. Dafür zahlt die Gemeinde Rehfelde auch einen Zuschuss zum Bau, der insgesamt aus dem Amtshaushalt finanziert wird. Der Amtsausschuss wird in seiner Septembersitzung zum Bau die erforderlichen Beschlüsse fassen.
Jetzt sind erst einmal die Archäologen am Werke, die am zukünftigen Standort auf dem Anger nach Spuren der Vergangenheit suchen, so zum Beispiel nach Zeugnissen zum alten Armenhaus des Ortes, dass an diesem Fleck auf dem Anger gestanden haben soll.
Unmittelbar neben dieser Baustelle wird am 15. September ein Gedenkstein anlässlich des 150. Geburtstages des märkischen Schriftstellers und Verlagslektors Moritz Heimann eingeweiht.
 

Foto zur Meldung: Werder bekommt ein neues Feuerwehrgebäude
Foto: Werder bekommt ein neues Feuerwehrgebäude

Böschungsbrand gelöscht

(20.08.2018)
(IR) Nach einer Information vom Zinndorfer Ortswehrführer Marco Schroth rückten am vergangenen späten Samstagnachmittag die Kameraden der Feuerwehren aus Rehfelde, Werder und Zinndorf aus, um ein Feuer neben der Ortsverbindungsstraße zwischen Lichtenow und Zinndorf zu löschen. Alarmiert wurden die Wehren von der Leitstelle Oderland zu einem Waldbrand. Vor Ort haben brannte aus bisher unbekannter Ursache Ödland und das Unterholz am Waldrand. Es handelte sich um ca. 400 qm betroffenen Boden.
Für den Zeitraum der Löscharbeiten kam es zu einer kurzzeitigen Sperrung der Straße. Laut Polizeibericht wurde eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
 
Bericht der Rehfelder Feuerwehr --> hier
 

Foto zur Meldung: Böschungsbrand gelöscht
Foto: Foto: FF Zinndorf

Heute war die Feuerwehr im Fuchsbau

(16.08.2018)
(GH) Die Fuchsbau-Kinder waren schon den ganzen Morgen aufgeregt, denn heute bekamen sie spannenden Besuch. Um halb zehn war es dann soweit. Die Feuerwehren aus Rehfelde und Werder fuhren mit dem Feuerwehrauto auf den Spielplatz. An unterschiedlichen Stationen konnten die Kinder das Löschen und das Halten eines echten Wasserschlauches testen sowie das Feuerwehrauto erkunden.
Dafür sangen sie den Feuerwehrmännern ein Dankeschön-Lied. Es war ein toller Tag und alle sagen den Männern ein ganz herzliches Dankeschön.
 

Foto zur Meldung: Heute war die Feuerwehr im Fuchsbau
Foto: Heute war die Feuerwehr im Fuchsbau

Waldbrand am Schlagweg

(26.07.2018)
(IR) Brandenburg mit seinen ausgedehnten Kiefernwäldern, geringem Niederschlag und leichten Sandböden ist bundesweit das Land mit der höchsten Waldbrandgefährdung. Ein Drittel aller Waldbrände Deutschlands ereignen sich hier.
In Rehfelde gilt der Wald im Siedlungsgebiet Herrensee als „Waldbrandschwerpunkt.“ Am 20. Juli 2018 kam es dort zu einem Brand und die Feuerwehren aus Rehfelde, Zinndorf und Werder wurden alarmiert. Vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette begann der Wald beim Schlagweg an zu brennen. Durch das beherzte Eingreifen eines zufällig vorbei fahrenden Bürgers konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Rehfelder Kameraden konnten den Brand auf 15 qm Fläche mittels Schnellangriff sehr rasch löschen.
Durch den schnellen Löscherfolg konnten die Feuerwehren aus Zinndorf und Werder den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.
Alle Waldbesucher sollten gerade jetzt bei dieser extremen Trockenheit strikt beachten:
  • Rauchen Sie nicht im Wald!
  • Halten Sie Wald-Zufahrten für Feuerwehr und Rettungskräfte frei!
  • Parken Sie im Wald nur auf dafür ausgewiesenen Flächen!
  • Melden Sie jeden Brand schnellstmöglich unter der Rufnummer 112!
 
Heute gilt im Landkreis Märkisch-Oderland die Waldbrandgefahrenstufe Stufe 5 - sehr hohe Gefahr.
 

Foto zur Meldung: Waldbrand am Schlagweg
Foto: Foto: FF Rehfelde

Spannende Tage im Jugendfeuerwehr-Lager

(10.07.2018)
(IR) In der vorigen Woche fand das 10. Amtslager der Märkische-Schweiz-Jugendfeuerwehren in Waldsieversdorf statt. Marco Schroth, Zinndorfer Ortsfeuerwehrführer, hat die Erlebnisse festgehalten und das Lagerleben kommentiert:
 
Donnerstag, 05.07. - Wir sind um 17.00 Uhr in Waldsieversdorf angekommen, haben unsere Bungalows bezogen und die Zimmer eingerichtet. Dann trafen sich alle Jugendfeuerwehren mit ihren Betreuern zur Eröffnung durch die Amtsjugendwartin, den Amtswehrführer und den Amtsdirektor. Nach der Eröffnung haben sich unsere Mägen gemeldet, dass sie Hunger haben. Wir sind dann zum Essen gegangen und abends um 20.00 Uhr hieß es für alle: Ab ins Wasser, Spaß haben und abkühlen. Gegen 22.00 Uhr war dann Bettruhe für die Kids.
 
Freitag, 06.07 - Wir wurden um 07.00 Uhr geweckt, um uns fertig zu machen. Aber es kam uns vor, als ob die Nacht nur sehr kurz war. Um 09.15 Uhr ging es dann los mit dem Orientierungslauf, wo wir an acht Stationen unser Wissen und Talent zeigen mussten. Es wurden drei Feuerwehr-Knoten abgefragt, wie man einen Unterflurhydrant in Betrieb nimmt und was man dabei beachten muss. Dann ging es um Erste Hilfe, Gerätekunde, Geschicklichkeit und Schlauchkunde. Um 12.30 Uhr ging es zum Mittag, wo sich alle stärkten. Am Nachmittag ging es dann zum Strand, wo Baden und Spaß an erster Stelle standen. Abends wurde durch viele Helfer die Nachtwanderung vorbereitet, die dann um 23.00 Uhr für sechs Gruppen begann. Die letzte Gruppe war um 01.00 Uhr wieder im Lager.
 
Samstag, 07.07. - Der Tag fing um 07:30 Uhr mit dem Aufstehen und dem Frühstücken an. Danach starteten gegen 09.00 Uhr die Einsatzübungen für die Kids. Es ging darum, eine Person aus dem Wasser zu retten, eine Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren durchzuführen, sich um einen Verkehrsunfall mit Personenschaden und eine weitere Brandbekämpfung mit zwei vermisste Personen zu kümmern. Nach den Übungen ging es um 12.30 Uhr zum Mittagessen und anschließend wurde sich ausruht. Ab ca. 15.00 Uhr verbrachten wir die Zeit bis zum Abendbrot am Strand, damit die Kids ihren Spaß am und im Wasser haben. Die Jugendwarte und Betreuer haben die Zeit genossen und konnten ihre Erfahrungen austauschen. Auch den einen oder anderen Betreuer hat es erwischt, indem er dem Wasser näher kam als gewollt. Gemeinsam haben alle zusammen den Abend mit Verpflegung vom Grill ausklingen lassen.
 
Sonntag, 08.07. - Das 10. Amtsjugendlager wurde ausgewertet und alle waren sich einig, dass es wiederholt werden muss. Ein großer Dank geht an die Organisatoren, das Amt Märkische Schweiz und alle Helfer, die ihre Freizeit für die Jugendfeuerwehr geopfert haben. Es nahmen die Jugendfeuerwehren Waldsieversdorf, Klosterdorf, Ihlow, Grunow-Ernsthof, Werder und Zinndorf teil. Wir wünschen euch noch schöne Sommerferien und genießt die Zeit ohne Schule.
 

Foto zur Meldung: Spannende Tage im Jugendfeuerwehr-Lager
Foto: Spannende Tage im Jugendfeuerwehr-Lager

Zwei Alarme für die Ortswehren

(02.07.2018)
(IR) Am vergangenen Freitag um 18:30 Uhr wurde durch die Leitstelle Oderland zu einem großen Waldbrand alarmiert. Zusammen mit den Feuerwehren Rehfelde, Werder und Garzau suchten die Zinndorfer den Bereich von Rehfelde übers Rotes Luch und Heidekrug hinsichtlich einer Rauchentwicklung ab und konnten nichts feststellen.
Am gestrigen Sonntag erfolgte die Alarmierung um 21.13 Uhr zu einem zu einem Flächenbrand an der Ortsverbindungsstraße Lichtenow-Zinndorf. Am Einsatzort angekommen, bestätigte sich die Lage. Es brannten ca. 200 qm. Die Feuerwehren Rehfelde, Werder und Herzfelde fuhren die Einsatzstelle gleichfalls an. Die Feuerwehren Hennickendorf und Rüdersdorf bekamen einen Einsatz-Abbruch.
(nach einer Information vom Zinndorfer Ortswehrführer Marco Schrot)
 
Der Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde ist hier zu lesen.
 
 

Foto zur Meldung: Zwei Alarme für die Ortswehren
Foto: Foto:Freiwillige Feuerwehr Zinndorf

Feld brannte

(29.06.2018)
(Polizeibericht) Aus bisher ungeklärter Ursache brach bei Mäharbeiten am 27.06.2018 auf einem Feld ein Feuer aus. Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand löschen. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. 
 
Die FFw Zinndorf berichtet dazu auf ihrem facebook-Account:
  • Einsatz 9 am 27.06.18 um 15:49 Uhr
  • Stichwort: B Fläche
  • Einsatzort: Werder
  • Beschreibung: Wir wurden durch die Leitstelle Oderland zusammen mit der Feuerwehr Rehfelde zu einem Flächenbrand gerufen. Es wurden die Feuerwehren Werder, Garzau, Hennickendorf und Strausberg nach alarmiert. Es brannte ein Feld auf ca. 3 ha Größe.

 

Die Wehren wurden also 10 Minuten vor dem Anpfiff des letzten WM-Vorrundenspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft alarmiert. Aufgrund der 0:2 Niederlage gegen Süd-Korea blieb  damit den Fußball-Fans viel unmittelbarer Ärger erspart.

 

Weitere Bilder und Infos auf der Homepage der FFw Rehfelde --> hier

 

Foto zur Meldung: Feld brannte
Foto: Foto: FFw Zinndorf

Ortswehren beseitigen Sturmschäden

(07.10.2017)

(FFw Zinndorf – facebook) Wir wurden am „Xavier“-Donnerstag um 17.08 Uhr alarmiert zu einem Einsatz, der nicht enden wollte. Bis 01.00 Uhr wurden zehn Einsatzstellen abgearbeitet - Baum auf Straße, Baum in Telefonleitung, Beräumung von Schildern, Beseitigung von Ästen aus Baumkronen …

Nach kurzer Pause kam um 08.58 Uhr am nächsten Tag ein Alarm zur Hilfeleistung. An verschiedenen Einsatzstellen wurden Bäume und größere Äste von den Wegen und Straßen geräumt und die Kirche gesichert, weil der Wind in der Nacht das Dach beschädigte und zwei Bäume auf dem Kirchengelände zu Fall brachte.

Der Ortswehrführer bedankt sich bei allen Kameraden für die Leistung und Einsatzbereitschaft an den beiden Tagen und richtet einen besonderen Dank an die Familien, die warmen Tee, Kaffee und Essen bereitstellten.

(FFw Werder – facebook) In den gestrigen Abendstunden räumten wir mit Unterstützung des Forstbetriebs Eichler unzählige Bäume von den Straßen Werder's, die dem Sturmtief Xavier nicht standhalten konnten. Hierzu gehörte auch die Zufahrtsstraße zur Siedlung im Roten Luch, die von den meisten der umgestürzten Bäume blockiert wurde.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten den Opfern Xavier's und ihren Angehörigen sowie den unzähligen Verletzten und natürlich den Kameraden, die noch immer unermüdlich im Einsatz sind, um die Schäden des Sturms zu beseitigen.

Foto zur Meldung: Ortswehren beseitigen Sturmschäden
Foto: Einsatz der FFw Zinndorf

Erfolgreich bei der Kreismeisterschaft

(25.09.2017)

(MS) Am 23. September 2017 ging es für die Jugendfeuerwehr Zinndorf sehr früh los. Wir trafen uns um 7:15 Uhr an der Feuerwehr und fuhren gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Werder nach Seelow zur Kreismeisterschaft MOL der Jugendfeuerwehren. Es gingen 33 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis an den Start.

Es wurde parallel Gruppenstafette und 5 x 80m in zwei Läufen ausgetragen, wo in allen Altersklassen um jede Sekunde gekämpft wurde. Nach dem Mittag wurde dann zur 100m Hindernisbahn einzeln aufgerufen, wo wir mit Hannah Etienne und Jeremy Schubert an den Start gingen. Nach zwei Läufen stand dann fest, dass Hannah in der AK 15-18w in einer Zeit von 22,7 sec. und auch Jeremy in der AK 10-14m mit 25,5 sec. Kreismeister geworden sind.

Dann kam der Löschangriff, wo die Jungs mit kleinen Schwierigkeiten eine Zeit von 55 sec im ersten Lauf starteten. Die Mädels kamen gut ins erste Rennen mit 28 sec im ersten Lauf. Nach dem ersten Durchgang im Löschangriff entschied der Hauptwettkampfrichter, den zweiten Lauf wegen des stärker werdenden Regens nicht zu starten.

Die Siegerehrung wurde dann im Feuerwehrgerätehaus Seelow durchgeführt, wo wir am Ende des Tages mit vier Pokalen nach Hause fahren konnten. Je einen Pokal für Hannah und Jeremy für den Kreismeister auf der 100m Hindernisbahn, ein Pokal für den Kreismeister Gesamtwertung AK 15-18w und den Wanderpokal Götz Madel für die schnellste Löschangriffszeit in der AK 15-18w, den wir im nächsten Jahr verteidigen müssen.

Die Ortswehrführung bedankt sich bei allen, die die Mannschaften beim Training und bei den Wettkämpfen im ganzen Jahr unterstützt haben, um sich mit dem Kreismeistertitel im letzten Wettkampf 2017 für die Leistungen zu krönen.

Wir sind stolz auf die gezeigten Leistungen im Jahr 2017!

Foto zur Meldung: Erfolgreich bei der Kreismeisterschaft
Foto: Erfolgreich bei der Kreismeisterschaft

Amtspokal der Feuerwehren

(20.09.2016)

(IR) Auf dem neuen Wettkampfplatz in Ihlow wurde am 17. September 2016 der Amtsausscheid der Feuerwehren ausgetragen. Nicht alle Wehren des Amtsbereiches waren vertreten, jedoch waren auch Mannschaften verschiedener Ortswehren am Start.

Auf ihrer Homepage berichtet die Zinndorfer Feuerwehr ausführlich von diesem Wettkampf. Lesen Sie den Beitrag --> hier

Auch der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Werder e.V. hat zum Poklawettkampf eine Information auf facebook gepostet.

Schauen Sie nach --> hier

Foto zur Meldung: Amtspokal der Feuerwehren
Foto: Amtspokal der Feuerwehren

Feuerwehrjugend erfolgreich

(19.06.2016)

(MS) Die Feuerwehren Werder und Zinndorf sind mit der Jugendabteilung nach Trebnitz zur Bereichsmeisterschaft gefahren und mit insgesamt vier Mannschaften gestartet -  einmal AK 15-18w und AK 10-14m und zwei Mannschaften U10. Die Mannschaften sind gut in den Wettkampf gekommen und die Zeiten konnten sich sehen lassen. Im zweiten Lauf wurden die Zeiten noch einmal getoppt und alle wussten, dass alles gegeben wurde und die Kids vorbildlich gekämpft haben.

Beide U10 Mannschaften bringen als Erst- und Zweitplatzierte Pokale und Medaillen mit. Die Kids waren sehr glücklich über ihre Leistungen.

Dann ging es für die beiden großen Mannschaften in den Löschangriff und sie konnten sich auf dem Treppchen platzieren. Die 15-18w wurde Erster und die 10-14m wurde Dritter.

Alle vier Mannschaften fahren am 25. Juni 2016 zu den Kreismeisterschaften nach Altlandsberg.

Foto zur Meldung: Feuerwehrjugend erfolgreich
Foto: Feuerwehrjugend erfolgreich

Halloween in Werder

(31.10.2015)

(SB) Gruselspaß für Groß und Klein - Einen Tag vor Halloween wurde es gruselig auf dem Dorfplatz in Werder. Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Werder e.V. hatte zum Halloweenfest eingeladen.

Schon vor dem offiziellen Start um 17:00 Uhr kamen die ersten großen Gäste mit ihren kleinen Gespenstern und Skeletten vorbei, um sich vor dem großen Laternenumzug die besten Plätze zu sichern.

Der Dorfplatz war bestens vorbereitet. Eine Hüpfburg stand vor dem alten Gerätehaus, die auch sofort von den Kids in Beschlag genommen wurde. Zwei große Festzelte waren aufgestellt und der Förderverein verkaufte Softdrinks, Bier, Glühwein und leckere Bratwürste.
Schnell füllte sich der Festplatz und auch die Nachbarwehren aus Rehfelde, Zinndorf, Garzau/Garzin, Grunow/Ernsthof, Waldsieversdorf und Ihlow waren da und kamen mit ihren Jugendfeuerwehren, um der Freiwilligen Feuerwehr Werder zu gratulieren. Denn neben dem Gruselfest wurde noch ein Jubiläum gefeiert. 10 Jahre Jugendfeuerwehr in Werder.
Dazu wurde vor dem Gerätehaus angetreten und Ortswehrführer Marc Witt bedankte sich bei Jugendwartin Michaela Thierbach für die tolle geleistete Arbeit. Von jeder Nachbarwehr gab es ein kleines Geschenk und der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Werder überreichte einen Gutschein für einen Tag im "Tropical Islands".

Danach standen wieder Clown Toni und seine Gehilfin im Mittelpunkt der Kinder. Von Anfang an traf er den richtigen Ton bei den Kindern, lobte die vielen tollen Kostüme und vertrieb ihnen die Zeit bis um 18 Uhr zum großen Laternenumzug aufgerufen wurde. Alle Kinder hatten tolle Laternen dabei und reihten sich hinten dem TSF von Werder ein. Dann ging es im Schritttempo um den Dorfanger. Abgeschlossen wurde der Umzug von den Fahrzeugen der anderen Wehren.

Zurück auf dem Dorfplatz wurde dann erstmal gegessen und getrunken. Clown Toni machte Spiele mit den Kindern, zum Beispiel  das Mumienspiel, also das Einwickeln eines Teammitglieds in Toilettenpapier. Und Luftballontiere wurden auch geknotet. Außerdem gab es für die Kinder noch leckeres Stockbrot und im Festzelt konnte gebastelt werden.

Mehrere hundert Erwachsene und Kinder fanden an diesem Abend den Weg nach Werder zum Halloweenfest. Die Stimmung war toll und es wurde bis in die späten Abendstunden miteinander gefeiert. Schön, dass Sie alle da waren und wir freuen uns aufs nächste Jahr. Ein großer Dank geht auch an unsere Nachbarwehren für das Erscheinen, Mitfeiern und die schönen Geschenke.

Foto zur Meldung: Halloween in Werder
Foto: Foto von Mandy Niemann

Personenrettung mit Atemschutz

(25.10.2015)

(MS) Die Feuerwehr Zinndorf hat gemeinsam mit der Feuerwehr Werder am 22. Oktober 2015 eine Einsatzübung gefahren. Um 19:37 Uhr ertönten die Sirenen in Werder und Zinndorf. Die Kameraden eilten zu den Gerätehäusern, um wie immer im Einsatz zu helfen.

Diesmal war es anders. Das Alarmstichwort lautete „Gebäudebrand groß - Person vermisst". Die Feuerwehren eilten zum Einsatzort, wo es beim Eintreffen bereits dunkel war und das Gebäude war verraucht. Die Kameraden rüsteten sich sofort mit Atemschutz aus und gingen zur Personenrettung vor. Die Person konnte nach kurzer Zeit aus dem Gebäude gerettet werden.

Gleichzeitig hatte die Feuerwehr Werder die Brandbekämpfung aufgenommen und die Kameraden leuchteten das Gelände aus, so dass die Zinndorfer ungehindert arbeiten konnten. Nachdem das Gebäude mit dem Lüfter rauchfrei gemacht wurde, war die Übung gegen 21.40 Uhr beendet und die Fahrzeuge standen wieder einsatzbereit im Gerätehaus.

Die Schwerpunkte der Übung waren der Einsatz mit Atemschutz und dessen Überwachung sowie der Innenangriff mit einem C-Strahlrohr.

Die Feuerwehr Zinndorf bedankt sich für die Zusammenarbeit der Feuerwehren und bei der Familie Rittmayer, die das Objekt für die Übung zur Verfügung stellte.

Foto zur Meldung: Personenrettung mit Atemschutz
Foto: Personenrettung mit Atemschutz

Jugendfeuerwehr erfolgreich

(30.06.2015)

(MS) Am vergangenen Samstag wurde die Bereichsmeisterschaft der Jugendfeuerwehr auf dem Wettkampfplatz in Trebnitz ausgetragen. Die Mannschaften sind bei den Mädchen und den Jungen in die Altersklassen 10-14 und 15-18 unterteilt. Leider nur neun Mannschaften aus dem Alt-Bereich Strausberg waren angetreten, um die Vertreter für die anstehenden Kreismeisterschaften zu ermitteln.

Vom Amt Märkische Schweiz gingen drei Mannschaften an den Start, die Mädchenmannschaft Zinndorf Altersklasse 10-14 und zwei gemischte Jungenmannschaften aus Werder/Zinndorf und Buckow Altersklasse 10-14. Die Mannschaften zeigten sehr gute Leistungen, die JF Buckow startete erstmalig bei den Bereichsmeisterschaften.

Nach der Eröffnung durch den Bereichsjugendfeuerwehrwart und den Kreisjugendwart Janko Petryk begannen die ersten Mannschaften mit 5x80 m Hindernisbahn. Im Anschluss wurde die Gruppenstafette von allen Mannschaften durchgeführt. Nach einer deftigen Stärkung und einer kurzen Pause ging es am Nachmittag weiter. Als drittes und letztes ging es an die Königsdisziplin - den Löschangriff. Alle Mannschaften hatten in jeder Disziplin zwei Läufe, die besten Zeiten wurden in die Wertung aufgenommen und so konnte am Ende eine Platzierung ermittelt werden. Die Zinndorfer Mädchen belegten ohne Konkurrenz-Team natürlich den 1. Platz und die gemischte Jungen-Mannschaft aus Werder/Zinndorf wurde Dritter.

Die Teilnehmer bedanken sich bei allen fleißigen Helfern, insbesondere von der Feuerwehr Trebnitz, von der Feuerwehr Jahnsfelde und aus dem FTZ aus Strausberg sowie bei allen Kameradinnen und Kameraden.

 

Bericht in der Märkischen Online Zeitung -> hier

Foto zur Meldung: Jugendfeuerwehr erfolgreich
Foto: Jugendfeuerwehr erfolgreich

Erfolge beim Amtspokal

(30.05.2015)

(MS) Die Freiwillige Feuerwehr Zinndorf hat sich heute um 07.30 Uhr getroffen und ist dann mit zwei Männer-, einer Frauen- und zwei Jugendmannschaften, davon einer gemischten Mannschaft, gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Werder nach Ihlow zum Amtspokal gefahren. Auch schlechtes Wetter konnte die Kameraden nicht durcheinander bringen.

Die Jugendfeuerwehr 10-14 weiblich belegte zum Schluss den 1. Platz mit einer Zeit von 33,86 Sekunden. Die Jugendfeuerwehr 10-14 männlich wurde Zweiter mit einer Zeit von 38,53 Sekunden. Die Frauen - leider ohne Konkurrenz - belegten den 1.Platz mit 32,28 Sekunden.

Die erste Männermannschaft belegte den 2. Platz mit 28,23 Sekunden und die zweite Männermannschaft belegte mit einer Zeit von 34,45 Sekunden den 3.Platz.

Alle Teilnehmer bedanken sich beim Amt Märkische Schweiz und der Freiwilligen Feuerwehr Ihlow für die Austragung des Pokallaufes. Auch die Ortswehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf gratuliert alle Mannschaften zu den erreichten Plätzen und dankt der Freiwilligen Feuerwehr Werder für die gute Zusammenarbeit mit den Jugendfeuerwehren.

Foto zur Meldung: Erfolge beim Amtspokal
Foto: Erfolge beim Amtspokal

Erstmalig Abzeichen „Kinderflamme“ erworben

(09.07.2014)

(IR) Für die Brandenburger Jugendfeuerwehren ist die Kinderflamme ein Ausbildungsnachweis für Kinder in den Wehren, der beim Nachweis von Kenntnissen und Fertigkeiten in Form eines Abzeichens verliehen wird. Am vorigen Sonnabend haben 16 Kinder von der Werderaner und Zinndorfer Feuerwehr erfolgreich dieses Abzeichen erworben. Herzlichen Glückwunsch.

Im Landkreis MOL war es das zweite Mal und im Amt Märkische Schweiz das ersten Mal, dass der Ausbildungstand in dieser Form dokumentiert wurde. Die ganze Prüfung fand im Rahmen eines Orientierungslaufes für die Kinder beider Wehren statt.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht auf der Homepage der FFw Zinndorf  --> hier

[Kinderflamme der Landesjugendfeuerwehren Brandenburg]

Foto zur Meldung: Erstmalig Abzeichen „Kinderflamme“ erworben
Foto: Erstmalig Abzeichen „Kinderflamme“ erworben

Feuerwehramtspokal Märkische Schweiz

(05.05.2014)
(IR) Unter der Überschrift "Gastgeber aus Ihlow siegen knapp vor Zinndorfern" berichtet die MärkischeOnlineZeitung heute vom Wettkampf der Feuerwehren im Bereich des Amtes Märkische Schweiz. - Lesen Sie den Artikel --> hier

Foto zur Meldung: Feuerwehramtspokal Märkische Schweiz
Foto: Feuerwehramtspokal Märkische Schweiz

Ölspur zwischen Werder und Zinndorf

(08.03.2014)

(MS) Die Freiwillige Feuerwehr Zinndorf wurde gestern um 16:25 Uhr zu einem Einsatz gerufen. Das Alarmstichwort war „H13 Ölspur“. Die Spur befand sich auf der Ortsverbindung zwischen Werder und Zinndorf auf der L232. Die FFw Zinndorf hat mit der Unterstützung der Kameraden der FFw Werder diesen Einsatz abgearbeitet. Einsatzende war um 17:25 Uhr

Foto zur Meldung: Ölspur zwischen Werder und Zinndorf
Foto: Ölspur zwischen Werder und Zinndorf

FFw Werder zieht Bilanz

(21.01.2014)

(IR) Am vergangenen Freitag trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Werder zu ihrer Jahreshauptversammlung.

Unter der Überschrift "Einsatz nicht nur, wenn es brennt" berichtet heute darüber die MärkischeOnlineZeitung.

Lesen Sie den Artikel --> hier

Foto zur Meldung: FFw Werder zieht Bilanz
Foto: FFw Werder zieht Bilanz

Einsatzübung in Garzin

(27.10.2013)

(MS) Die Feuerwehren Zinndorf, Werder, Garzau und Garzin haben am 25.10.13 in Garzin eine Einsatzübung durchgeführt. Die Alarmierung erfolgte um 18:17 Uhr mit dem Stichwort „B 12 Landwirt“. Es wurde davon ausgegangen, dass ein Mitarbeiter in einem Gebäude verunfallt ist und das Gebäude stark verraucht war. Die Wasserentnahmestelle befand sich 800m entfernt. Die Übung war um 21:30 Uhr beendet.

 

Weitere Bilder auf der Feuerwehr Zinndorf - Seite --> hier 

Foto zur Meldung: Einsatzübung in Garzin
Foto: Einsatzübung in Garzin

Löschen von Gasbränden geübt

(12.06.2013)

(IR) „Die Feuerwehren der Stadt Strausberg und der benachbarten Gemeinden trafen sich am Dienstagabend zu einer gemeinsamen Übung. … Ziel der Übung war es, den Kameraden der Wehren fachgerechtes Löschen von Gasbränden zu demonstrieren.“ berichtet Strausberg-live.de. Mit dabei waren auch die Kameraden der Wehren aus Rehfelde, Zinndorf und Werder.

Der ausführliche Bericht und Bilder von der Übung --> hier

Foto zur Meldung: Löschen von Gasbränden geübt
Foto: Löschen von Gasbränden geübt

Schweinekadaver entsorgt

(03.03.2013)

(SB) Am 03.03.2013 um 12.05 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Werder zur alten Flugbahn in Werder gerufen. Vor Ort fanden sie stark verweste Hausschweinkadaver vor.  Durch die starke Verwesung und starker Verteilung der Tiere schätzten sie das es sich um 4-6 Hausschweine handelte. Sie haben die Kadaver eingesammelt und dem Veterinäramt übergeben. Die Einsatzbereitschaft wurde um 14.00Uhr wieder hergestellt.

Foto zur Meldung: Schweinekadaver entsorgt
Foto: Schweinekadaver entsorgt

Ölspur in Werder

(13.01.2013)

[SB] Den 1. Einsatz 2013 hatte heute die FF Werder zu verzeichnen. Um 13.32 Uhr wurde sie zu einer Technischen Hilfe Öl gerufen. Im Strausberger Weg waren ca. 300 m der Strasse mit einer ölhaltigen Flüssigkeit beschmutzt. Die Kameraden aus Werder streuten die Strasse mit Bindemittel ab und stellten danach die Einsatzbereitschaft wieder her.

Bilder

Foto zur Meldung: Ölspur in Werder
Foto: Ölspur in Werder

Overalls für Kinderfeuerwehr

(26.08.2012)

(SB) Am 25.8.2012 fand die offizielle Übergabe der Kinderoveralls durch den Förderverein Freiwillige Feuerwehr Werder e.V. an die Kinderfeuerwehr Werder statt.

Nachdem die kleinen Schlauchstürmer in einem kleinen Quiz zeigten was sie schon gelernt haben, übergab der Vorsitzende des Fördervereins, Sven Bürger, zusammen mit den Betreuerinnen, Beate Eichler und Anne Grabert, die Overalls an die Kids der Werderaner Schlauchstürmer.

Die Finanzierung der Overalls konnte durch die Schrottaktion, die im Frühjahr 2012 in Werder stattfand, gesichert werden.
Der Vorsitzende des Fördervereins sowie die Betreuerinnen der Kinderfeuerwehr als auch der Ortswehrführer, Marc Witt, bedankten sich bei den Schrottspendern genauso wie bei den Fördervereinsmitgliedern für Ihre Unterstützung. Ohne deren Unterstützung wären das Projekt Kinderfeuerwehr wie auch andere Projekte nicht so erfolgreich gewesen.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Fördervereinsmitglieder sich noch mit der Feuerwehrtechnik in Werder vertraut machen. Die Kids hatten die Möglichkeit mit kleinen Strahlrohren Wasserflaschen umzuschiessen und mit dem Anhänger der Kinderfeuerwehr und dem Feuerwehrtretauto zu spielen.

Zum Abschluss ließ man bei Kuchen, gegrillten Würsten und selbstgemachten Salaten den frühen Abend ausklingen.

[Internetseite Freiwillige Feuerwehr Werder]

Foto zur Meldung: Overalls für Kinderfeuerwehr
Foto: Overalls für Kinderfeuerwehr

Ferienimpressionen aus der Kita Fuchsbau mit der FFW Werder

(26.07.2012)

(GH) Alle Fuchsbaukinder warteten bei bestem Sommerwetter gespannt auf die Feuerwehr aus Werder. Dann kamen Kerstin, Ronny und Sven mit dem Feuerwehrauto, und die Kinder starteten mit einer Kinder-Feuerwehr-Rakete das tolle Feuerwehrevent. Die kleinen Füchse konnten im echten Feuerwehrauto sitzen, mit der Handdruckspritze Holzfiguren zum Kippen bringen, Wassereimer
füllen, malen und Eis essen. Den Kindern hat es soooo gut gefallen, darum sagen wir herzlichen Dank an die Feuerwehrmänner und an die Feuerwehrfrau!

Weiter Bilder sehen Sie in der Galerie.

Foto zur Meldung: Ferienimpressionen aus der Kita Fuchsbau mit der FFW Werder
Foto: Ferienimpressionen aus der Kita Fuchsbau mit der FFW Werder

Gastherme in Brand

(16.06.2012)

(SB) Gegen 13.30 Uhr am 15.06.2012 wurden die Feuerwehren Zinndorf, Werder und Garzau zu einem Wohnungsbrand in Zinndorf gerufen. Es hatte sich eine Gastherme, aus noch nicht ermittelten Gründen, entzündet. Am Einsatzort angekommen war das Feuer glücklicherweise schon aus. Es konnte von der Bewohnerin selbst gelöscht werden.

Foto zur Meldung: Gastherme in Brand
Foto: Gastherme in Brand

Ganztagsausbildung der Gemeindefeuerwehren

(21.04.2012)

(SB) Am 21.04.2012 fand eine ganz besondere Ganztagsausbildung statt. Zum ersten Mal führten die Feuerwehren der Gemeinde Rehfelde eine gemeinsame Ganztagsausbildung durch.

Ausführlicher Bericht und Bilder ---> hier

Foto zur Meldung: Ganztagsausbildung der Gemeindefeuerwehren
Foto: Ganztagsausbildung der Gemeindefeuerwehren

Schrottaktion für Schlauchstürmer

(27.03.2012)

(SB) Bei der großen Schrott-Sammelaktion der Freiwilligen Feuerwehr Werder am vorigen Sonnabend kamen 6,5 Tonnen zusammen. Der Erlös wird für die Ausrüstung der Kinderfeuerwehr "Schlauchstürmer" verwendet.

Mehr Informationen --> hier

 

Foto zur Meldung: Schrottaktion für Schlauchstürmer
Foto: Schrottaktion für Schlauchstürmer

Gemeinsame Ausbildung der Ortsfeuerwehren

(03.03.2012)

(IR) Am 02.03.2012 fand eine ganz besondere Ausbildung statt. Zum ersten Mal planten die Ortswehrführer und die Verantwortlichen für die Ausbildung der Ortsfeuerwehren von Rehfelde, Werder und Zinndorf eine gemeinsame Ausbildung. 

Ausführlicher Bericht und Bilder --> hier

Foto zur Meldung: Gemeinsame Ausbildung der Ortsfeuerwehren
Foto: Gemeinsame Ausbildung der Ortsfeuerwehren

Experimente mit dem Feuer

(07.02.2012)

(SB) Es gibt viele Materialien die brennen, welche die nicht brennen und einige die schmelzen. Die Werderaner "Schlauchstürmer" experimentieren mit dem Feuer. Mehr Informationen --> hier

Foto zur Meldung: Experimente mit dem Feuer
Foto: Experimente mit dem Feuer

Ölspur zwischen Werder und Zinndorf

(31.01.2012)

(SB) Die Leitstelle meldete gestern vormittag eine Ölspur auf der Ortsverbindung Werder - Zinndorf. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Werder und Zinndorf streuten die Ölspur mit Bindemittel ab.
Nachdem die Gefahrenstellen beseitigt wurden, fuhren die Wehren in die Gerätehäuser zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Bericht der FFW Werder --> hier

Foto zur Meldung: Ölspur zwischen Werder und Zinndorf
Foto: Ölspur zwischen Werder und Zinndorf

Jahreshauptversammlung der FFW Werder

(23.01.2012)

(IR) Gedenken, Grußworte, Beförderungen, Einsatzberichte und kritischen Anregungen bestimmten den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Werder. Mehr Informationen --> hier

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der FFW Werder
Foto: Jahreshauptversammlung der FFW Werder

Weihnachtsstern über Werder

(27.11.2011)

(SB) Die Freiwillige Feuerwehr Werder hat gestern im Kirchgarten von Werder den traditionellen Weihnachststern aufgehangen. Zuvor hatten die Kameraden zwei Weihnachtsbäume gefällt, die von Frau Hoger gespendet wurden. Ein Baum wurde im Kirchgarten aufgestellt und ein weiterer direkt vor dem Feuerwehrdepot.

Die Freiwillige Feuerwehr Werder wünscht allen eine schöne und besinnliche Adventszeit.

 

[FFW Werder]

Foto zur Meldung: Weihnachtsstern über Werder
Foto: Weihnachtsstern über Werder

Werderaner Schlauchstürmer auf Tour

(24.11.2011)

(SB)  Die Werderaner Schlauchstürmer waren zu Besuch bei der Strausberger Feuerwehr. Weitere Informationen über den interessanten Ausflug sind hier zu lesen.

Foto zur Meldung: Werderaner Schlauchstürmer auf Tour
Foto: Werderaner Schlauchstürmer auf Tour


Fotoalben