+++  Gedenken bei gefallenen Soldaten  +++     
     +++  Tresor ausgeräumt  +++     
     +++  47. Rehfelder Information 2017  +++     
     +++  Windenergie auf der Agenda  +++     
     +++  Zwei schöne Rehfelder Herbsttage  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V.

Vorschaubild

Dorfstraße
15345 Rehfelde

Telefon 033435 76212

E-Mail E-Mail:

Osterfeuer 2012 Frühjahrsputz2012 Erntefest 2012
Osterfeuer 2012
Frühjahrsputz 2012
Erntefest 2012
 
Erntefest 2013
 
Erntefest 2013
 
2014_Rehfelde Dorf Osterfest 2014_Frühjahrsputz Rehfelde Dorf 2014_Rehfelde Dorf Erntefest
Osterfest 2014
Frühjahrsputz 2014
Erntefest 2014

 

 

Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Im Mittelpunkt stehen:

  • Der Erhalt des historischen Dorfcharakters und die Traditionspflege,

  • Die Förderung der allgemeinen Ordnung und Sauberkeit im Dorf sowie Erneuerungen und Verschönerungsmaßnahmen unter Einbeziehung der Gemeindeverwaltung

  • Die Befriedigung der vielfältigen Wünsche und Interessen der Einwohner für geistige, kulturelle und sportliche Ereignisse,

  • die Entwicklung von Kunst und Kultur -
    Osterfeuer mit kostenlosen Bastelangebot und Ostereiersuchen und
    Herbstfest in Verbindung mit dem Erntedankfest der Kirche werden als Feste im Dorf zur Tradition

  • die Förderung der Bildung insbesondere der Kinder und Jugendlichen

  • die Förderung der Kommunikation und der sozialen Bereitschaft der Einwohner

 

Adresse

Vereinsvorsitzender

Andreas Boyé

Dorfstr. 10A

15345 Rehfelde

Vorstandsmitglieder

Familie Dolch

Dorfstr. 27a

15345 Rehfelde

Telefon

033435 76212

033435/75553


Aktuelle Meldungen

Erntefest bei schönstem Wetter

(02.10.2017)

(BFB) Das 10. Erntefest in Rehfelde-Dorf war nach vielen Vorbereitungen ein tolles und gelungenes, von Gästen viel gelobtes Fest bei wunderbarem Spätsommerwetter. Die Akteure vom Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. haben sich sehr über die über 30 großartigen Traktoren und Oldtimer gefreut, wie auch über die vielen Gäste von nah und fern.

Dank vieler Sponsoren konnte wieder ein tolles Programm gestaltet und sogar ein Feuerwerk bewundert werden. Ein Dank an dieser Stelle auch den vielen Helfern, die beim Aufbau, Abbau und auch sonst geholfen haben.

 

Die Märkische Online Zeitung berichtet unter der Überschrift „Krone, Trachten, knatternde Traktoren“. Lesen Sie den Artikel --> hier

 

Bilder vom Fest --> hier

Bilder von der Traktorenparade --> hier

Foto zu Meldung: Erntefest bei schönstem Wetter

Strohpuppe aufgestellt

(03.09.2017)

(BFB) Wie bereits zur Tradition geworden, haben die Akteure vom Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. auch in diesem Jahr - im Vorfeld zum 10. Erntefest - eine Strohpuppe in der Dorfmitte aufgestellt.

Sie haben immer wieder Freude dabei, so ein kleines Kunstwerk entstehen zu lassen und hoffen, dass sich alle vorbei fahrenden - späteren Gäste - daran ebenso erfreuen können.

Foto zu Meldung: Strohpuppe aufgestellt

Osterfeuer auf dem Rehfelder Dorfanger

(17.04.2017)

(CD) Am Ostersamstag lud der Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. wieder zum traditionellen Osterfeuer ein. Nachdem der letzte große Hagelschauer durchgezogen war, konnte mit etwas Verspätung die Ostereiersuche für die Kinder starten. Vorsorglich wurde das kleine Zelt aufgebaut, so dass man darunter den Schauer trocken abwarten konnte. Dann zeigte sich die Sonne wieder und das Fest konnte seinen gewohnten Lauf nehmen.

Knüppelkuchen für die Kinder an den Feuerschalen, Kaffee, Tee, Kuchen und Glühwein für die Erwachsenen waren im Angebot. Der „Märkische Hof" bot kalte Getränke, Bratwurst und Wildschweinbrötchen an.

Um 18.00 Uhr entzündeten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde-Dorf das große Feuer und alle verbrachten einen geselligen Abend am wärmenden Feuer.

 

Bilder vom Osterfeuer à hier

Foto zu Meldung: Osterfeuer auf dem Rehfelder Dorfanger

Frühjahrsputz in Rehfelde-Dorf

(08.04.2017)

(CD) Die Mitglieder des Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. waren auf dem Dorfanger aktiv und haben:

  • die Überdachung mit durchsichtigen Platten zum Schutz vor evtl. Regen bei Veranstaltungen verkleidet,
  • erneut Bodendecker am Baum vor der Überdachung gepflanzt und
  • die Rasenfläche gesäubert und den Spielplatz geharkt. Dabei wurde festgestellt, dass ein ständiger Müllbehälter, der regelmäßig geleert wird, fehlt. Es fanden sich zahlreiche Hundekottüten auf dem Areal.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde-Dorf räumten ihr Gerätehaus auf, strichen das Tor zum Geräteraum und beschnitten die Sträucher in der Kurve der Einfahrt zum Hof des Gerätehauses

Insgesamt waren zehn Frauen und 13 Männer im Einsatz. Für die Männer gab es Bier und den Frauen fehlte wie auch in den Vorjahren ein Radler als Getränk.

 

Bilder vom Frühjahrsputz --> hier

Foto zu Meldung: Frühjahrsputz in Rehfelde-Dorf

Gehwege unpassierbar

(06.02.2017)

(IR) Aus Rehfelde-Dorf erreichte die InternetRedaktion folgende Information:

„Immer wieder gern berichten wir über schöne Ereignisse in unserem Ort, man muss aber auch Augen und Ohren für Probleme offen halten. Wir privat, wie auch wir als Rehfelder Dorfangerverein treten für die Bedürfnisse und Probleme des DORFES ein und möchten durch Wort und Bild auf die einfach unzumutbaren Gehwege hinweisen.

Sehen Sie sich die heute (am 05.02.2017 - Red.) aufgenommenen Bilder an und sagen sie selbst, wie soll man sich hier wohl fühlen und gern spazieren gehen. Es geht aber nicht nur um die Freizeitnutzung, sondern auch um ganz normale Dinge, wie der Weg der Schüler zum Bus, der doch tatsächlich noch einmal am Tag fährt, der Weg zum Briefkasten, zum Spielplatz ...

Das hohe Verkehrsaufkommen, auch Folge der vielen Umleitungen, verlangt das Nutzen der Gehwege. Weicht man aus Sicherheitsgründen auf die Straße aus, erntet man nicht nur Kopfschütteln und Hupen von den Autofahrern, sondern man riskiert sein Leben. Die vielen älteren Bürger werden daran gehindert, ihren Gang an der frischen Luft wahr zunehmen. Viele wandern auch gern mehrmals pro Woche zum Friedhof, auch dies wird ihnen verwehrt. Es sind einfach zu viele Dinge, die die Lebensqualität mindern.

ES BESTEHT DRINGEND HANDLUNGSBEDARF - WIR BLEIBEN DRAN

Andreas Boyé und Beate Firchow-Boyé“

Foto zu Meldung: Gehwege unpassierbar

9. Erntedankfest in Rehfelde-Dorf - eine Nachlese

(17.10.2016)

Der Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. sagt Danke für die große Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des 9. Erntedankfestes in Rehfelde-Dorf am 24.September 2016.

Bei herrlichem Wetter feierten wir wieder ein fröhliches und familiäres Fest mit Unterhaltung für die ganze Familie. Nach dem Erntedankgottesdienst in der Kirche ging es mit samt der Erntekrone zum Feiern auf den Dorfanger, wo die aus Spendenmitteln angeschafften Zelte aufgebaut waren und die reich gedeckte Kaffeetafel mit 32 selbst gebackenen Kuchen wartete. Durch die großzügigen Geldspenden unserer Sponsoren:

  • Jagdgenossenschaft Rehfelde
  • Denker & Wulf AG
  • RBS Harald Haube
  • Sparkasse MOL
  • E.DIS AG
  • EWE AG
  • Dirk Wittchen, Autoverleih
  • Manfred Fengler, Taxifuhrbetrieb
  • Manuela Undine Schmuths, Allianz Generalvertretung
  • Anke Petrowski, Friseursalon
  • Norbert Mahler, Sargfabrikation
  • Frau Angelika Blänkner
  • Frau Bärbel Eggert, Frau Lau und Frau Anneliese Riedler und
  • der finanziellen Unterstützung der Gemeinde

konnten wir es uns auch in diesem Jahr wieder leisten, ein buntes Programm zusammenzustellen.

 

Den Hauptteil unseres Unterhaltungsprogramms für die ganze Familie gestalteten die „Eggersdorfer Dorfmusikanten“ und die „Showtanzgruppe Strausberg“. Zur Freude der Kinder war auch in diesem Jahr wieder Clown „WIDU“ in neuem Outfit und auf Stelzen dabei.

Die Kirchengemeinde bot in der noch geöffneten Kirche ein Puppenspiel dar. Für die Betreuung des Basteltisches sagen wir den Mitarbeitern Dani Matz und Marina Fehrmann vom Hort „Raxli Faxli“ Rehfelde ein herzliches Dankeschön.

Ganz besonders möchten wir uns bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde-Dorf bedanken, die mit den Kindern an ihrem „Brandhaus“ lustige „Spritz- und Löschübungen“ durchgeführt haben.

Ein ganz besonderes Highlight für Groß und Klein war natürlich auch in diesem Jahr der Einzug der insgesamt 25 herbstlich geschmückten Traktoren, organisiert von unserem Vereinsmitglied Dieter Herzog und Traktorliebhaber Roland Lange. Teilnehmer waren:

  • Herr Roland Lange aus Rehfelde Dorf mit RS 04
  • Frau Lange aus Rehfelde Dorf mit Mc. Cormic D217
  • Herr A. Thürling aus Garzin mit seinem Lanz Bulldock D7506
  • Frau Thürling aus Garzin mit Normag Zorge F16
  • Herr Thürling aus Garzin mit Hanomag
  • Herr Kubicki aus Rehfelde mit FAMO
  • Herr Sellentin aus Garzin mit Eicher
  • Herr Waik aus Garzin mit Famulus
  • Herr Zorn aus Rehfelde mit seinem Deutz D15
  • Herr Stiegemann aus Garzau mit seinem MTS 80
  • Herr Stiegemann jr. aus Garzau mit Rasentrac u. Pflug
  • Herr Schmidt aus Garzin mit seinem Deutz F2M
  • Herr Heidebreck aus Grunow mit Güldner 25
  • Herr Venz aus Rehfelde mit seinem Deutz F1L612
  • Herr Jürgeleit (Venz) aus Rehfelde mit Deutz D30
  • Herr Albrecht aus Rehfelde-Dorf mit seinem RS04
  • Herr Eric Albrecht (Hinz) aus Rehfelde Dorf mit John Deere / Lanz
  • Herr Ronny Riecke aus Rehfelde Dorf mit Iseki TU 1700
  • Herr Reinhold Matthes aus Rehfelde-Dorf mit seinem Deutz D30
  • Herr Robert Grüning aus Rehfelde Dorf mit Rasentrac u. Hänger
  • Herr Emmerich aus Rehfelde mit Swoboda
  • Herr Dieter Herzog aus Rehfelde-Dorf mit RS09
     

Im Anschluss präsentierten sich die Schmuckstücke auf dem Dorfanger an der Heimstraße und es gab Vorführungen, wie alte Technik funktionierte:

  • Familie Kubicki aus Rehfelde mit Vorführung von fünf Stationärmotoren und Bauernschleppern
  • Familie Albrecht aus Rehfelde-Dorf mit Vorführung Schrotmühle und RS04
  • Freunde historischer Landtechnik aus Garzin mit Vorführung Schrotmühle mit Stationärmotor

 

Auch in diesem Jahr haben wir alle Rehfelder Dorfbewohner aufgerufen, ihre Vorgärten herbstlich mit Strohpuppen, Vogelscheuchen u.a. zu dekorieren. 16 Familien haben sich beteiligt. Da war die Qual der Wahl schwer. Also griffen wir zum Fotoapparat und ließen die Gäste beim Erntefest abstimmen. Nach Auszählung der 141 abgegebenen Stimmen konnte sich Fam. Albrecht mit 56 Stimmen über den ersten Preis für Ihren „Bäcker am Backofen“ freuen.

Gelingen konnte alles nur, weil viele Hände, auch Nicht-Vereinsmitglieder, mit angepackt haben.

Danke sagen möchten wir u.a. den fleißigen Kuchenbäckerinnen, sowie allen, die beim Auf- und Abbau der Zelte, Tische, Bänke und Stühle geholfen haben und das Festgelände so schön dekoriert haben.

Nach dem Fest ist vor dem Fest, d.h. wir bereiten uns auf das 10. Erntedankfest im Jahr 2017 mit besonderen Überraschungen vor.

Wir bitten deshalb alle Rehfelder und auch alle „Auswärtigen“ sich den 30. September 2017 (letzter Samstag im September) vorzumerken und sich evtl. in den „Dorfangerverein“ einzubringen, um als neues Mitglied an der Vorbereitung mitzuwirken.

Unsere nächste Zusammenkunft findet am 04. November 2016 um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Märkischer Hof“ statt.

 

Im Auftrag des Vorstandes

gez. Christa Dolch

 

Foto zu Meldung: 9. Erntedankfest in Rehfelde-Dorf - eine Nachlese

Förderkreis ausgezeichnet

(07.10.2016)

(AnR) Am 16. September 2016 wurden der Förderkreis für die Erhaltung, Instandsetzung und Belebung der Kirche Rehfelde-Dorf - Kirche für Alle in einer sehr festlichen Veranstaltung in Gollwitz (Potsdam-Mittelmark) vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. für sein Engagement zur Erhaltung, Instandsetzung und Belebung der Kirche in Rehfelde-Dorf mit einem Startkapital ausgezeichnet. Er ist damit einer von drei Preisträgern des Jahres 2016.

Im Vorfeld der Feier besichtigten die Ausgezeichneten eine sanierte Dorfkirche in Boecke und eine teilsanierte Kirche in Rogäsen, die ebenfalls durch gemeinsames Engagement der Kirchen, Fördervereine, Ortsgemeinden und Vereine instandgesetzt wurde und nun über kirchliche Veranstaltungen hinaus auch kulturell intensiv genutzt wird.

Der Förderkreis hat auch die Rehfelder Kirche, als ältestes Bauwerk von Rehfelde und und Förderkreis selbst während dieser Festveranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen können.

In der Festrede bei der Verleihung des Preises wurde zum Ausdruck gebracht, dass mit der ehrenamtlichen Arbeit im Förderkreis das Ziel verfolgt wird, die sanierte Kirche zu einem lebendigen Mittelpunkt des kirchlichen, kulturellen und geselligen Lebens zu machen. Die Bürger von Rehfelde sollen darauf aufmerksam gemacht werden, welches Potential dieses schöne Bauwerk für die religiöse und kulturelle Belebung der Gemeinde Rehfelde beinhaltet. Dabei will der Förderkreis mit anderen engagierten Bürgern kooperieren.

Zum Beispiel wurde im vergangenen Jahr in der Kirche ein Benefizdinner mit Musik zur Erhaltung des Bauwerkes veranstaltet. Im Mittelgang der Kirche war eine weißgedeckte Tafel mit Speisen und Getränke aufgestellt. Das Konzert war ein voller Erfolg.

Im Juli dieses Jahres hatte der Förderkreis gemeinsam mit dem Sängerkreis Rehfelde e.V. zu einem weiteren Benefizkonzert eingeladen. Auch hier wurde für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Es war eine gelungene und wunderschöne Veranstaltung.

Auch am Tag des offenen Denkmals hatte die Rehfelder Kirche ihre Tore weit geöffnet. Der Förderkreis organisierte gemeinsam mit dem Dorfangerverein, dem Sängerkreis und der Arbeitskreis Rehfelder Tourismus ein frohes Beisammensein mit den Besuchern. Es wurde auch gemeinsam gesungen und ein leckerer Wanderimbiss eingenommen.

Im Rahmen der Offenen Kirche wurde im vorigen und in diesem Jahr zum Erntefest des Dorfes Rehfelde durch den Förderkreis ein Handpuppentheater für Kinder vorbereitet und durchgeführt.

Bei der Festveranstaltung zur Preisverleihung fand mit den Mitgliedern der anderen Vereine sowie der verantwortlichen Architektin ein interessanter Erfahrungsaustausch statt.

Das wird uns bei der weiteren Arbeit helfen und zeigte, dass die Akteure auf dem richtigen Weg sind.

 

Foto zu Meldung: Förderkreis ausgezeichnet

Erntefest bei bestem Wetter

(26.09.2016)

(IR) In seiner 39. wöchentlichen Information schreibt Bürgermeister Reiner Donath zum Erntefest in Rehfelde-Dorf: " ... Wieder bei prächtigem Wetter beeindruckte nach dem Gottesdienst die Präsentation der Traktoren mit freudigen Menschen auf bunt geschückten Hängern. Anschließend ging es mit schönem Programm und gutem Angebot für das leibliche Wohl bis in die Abendstunden. Dank den Organisatoren vom Angerverein."

Auch die MärkischeOnlineZeitung widmet dem Fest in Rehfelde-Dorf in ihrem Artikel "Ernte-Reigen auf Anger, in Kirche und Garten über die zahlreichen Events in der Region ein paar Zeilen.

Für Technik-Fans war ganz sicher die Präsentation der Sammlung von Standmotoren, die die Freunde alter Technik aus dem Schlaubetal zeigten, sehr interessant.

Und wer auf dem Anger aufmerksam sich umsah, der konnnte hinter dem Kinderkarussell auch das renovierte Kriegerdenkmal sehen. Es wäre Gelegenheit gewesen, bei diesem Fest ein würdige Einweihung zu begehen. Aber vielleicht findet sich dazu noch ein anderer Termin, wenn auch das Umfeld des Denkmals neu gestaltet ist.  

Foto zu Meldung: Erntefest bei bestem Wetter

Erntekrone wird gebaut

(10.09.2016)

(IR) Die Vorbereitungen für das Erntefest in Rehfelde-Dorf sind in vollem Gange. Am heutigen Sonnabendvormittag stand auf dem Plan, die Erntekrone für das Fest zu basteln. Die Akteure von Rehfelder Dorfangerverein waren nach getaner Arbeit mit ihrem Werk zufrieden.

 

Bilder von der Aktion --> hier

Programm des Erntefestes --> hier

Foto zu Meldung: Erntekrone wird gebaut

Benefiz-Dinner für Rehfelder Kirche

(10.11.2015)

(AR/HvB) Licht durchflutet, der Chorraum voller junger musizierender Menschen – alle elf zu einer Familie gehörend -, der Mittelgang einladend mit Tischen voller leckerer Schnittchen und Obst. So hat die Kirche in Rehfelde-Dorf ihre fast 100 Gäste zum „Benefiz-Dinner“ empfangen.

Und sofort war spürbar, mit wie viel Engagement das Familienorchester „Famony“ und der Dorfangerverein anno 1247 e.V. das gemeinsame Unternehmen vorbereitet haben. Mit dem „Benefiz-Dinner“ sollte etwas in Gang gesetzt werden.

Allen, den Akteuren und den Gästen war klar: Wir wollen etwas für unsere alte Kirche im Dorf! Wir wollen, dass ihre Altersschäden – nicht verwunderlich seit dem 13. Jahrhundert – beseitigt werden, der Innenraum in neuem Glanz erstrahlt. Wir wollen aber auch, dass die Kirche mit neuem Leben und Erwartungen in die Zukunft gefüllt wird und sie mitten in unser Dorfleben gehört.

Herzlichen Dank dem Familienorchester für die Evergreens aus aller Welt, mitreißend gespielt, zum Klatschen und Bewegen einladend. Dank für die kleine Verkaufsaktion der Aquarelle von Stephanie Reinecke und Dank all denen, die für den Duft von Schnittchen und Getränken gesorgt haben! Für alles, was die Gäste hören, genießen und mitnehmen konnten, wurde gespendet.

Als Dank dafür wurden in den Spendengläsern 903 Euro gezählt und erhöhen damit den Eigenanteil der Kirchengemeinde Herzfelde-Rehfelde für die Bauarbeiten.

Darüber hinaus bleibt der Kirchengemeinde hoffentlich: Wir haben jetzt etwas in Gang gesetzt. Das wollen wir fortsetzen - Leben in einer schönen hellen Dorfkirche 2016 und weiter!

 

Bilderserie vom Benefiz-Dinner --> hier

Foto zu Meldung: Benefiz-Dinner für Rehfelder Kirche

Erntefest in Rehfelde-Dorf

(28.09.2015)

(IR) Unter der Überschrift "Knatternde 'Lieblinge' gehören dazu" berichtet die Märkische Online Zeitung vom Erntefest am vergangenen Sonnabend in Rehfelde-Dorf. Im Aufmacher wird hervorgehoben, daß der Dorfangerverein anno 1247 dem dörflichen Ursprung von Rehfelde damit ebenso wie dem Erntedank-Gedanken Rechnung trägt.

 

Lesen Sie den Artikel --> hier

Bilder von der Treckerparade --> hier

Foto zu Meldung: Erntefest in Rehfelde-Dorf

Wer hat die schönste Herbstdeko?

(25.08.2015)

Liebe Rehfelder, der Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. wird auch in diesem Jahr wieder ein Erntefest am 26. September 2015 auf dem Anger in Rehfelde-Dorf durchführen. Dazu rufen wir alle Dorfbewohner auf, sich wieder an unserem Wettbewerb unter dem Motto

„Wer hat die schönste Herbstdeko?“

zu beteiligen.

Wir wollen unser Dorf mit Strohpuppen, Vogelscheuchen bzw. anderer Herbstdeko verschönern. Laßt eurer Phantasie freien Lauf. Die originellste Deko wird zum Erntefest prämiert.

 

Programm des Erntefestes

Foto zu Meldung: Wer hat die schönste Herbstdeko?

Rehfelder Dorfanger von oben

(23.06.2014)

(IR) Traditionell brennt in jedem Jahr zu Ostern das Feuer auf dem Dorfanger in Rehfelde. In diesem Jahr wurde die ganze Aktion von Steffen Lukas aus Hennickendorf mit einem Fluggerät Quadro X8, daß mit dem Fotoapparat Sony HX100V bestückt war, gefilmt. Die dabei entstandene Videosequenz ist jetzt auf YouTube hochgeladen und über den unten stehenden Link zu sehen. Die Betrachtung von Ereignissen aus der Vogelperspektive ist immer interessant. Vielen Dank an den Macher für diese Aufnahmen.

[Osterfeuer Rehfelde-Dorf 2014]

Foto zu Meldung: Rehfelder Dorfanger von oben

Der große Frühjahrsputz - Report

(14.04.2014)

(IR) In der Gemeinde wurde am vergangenen Sonnabend richtig angepackt. Bei bestem Wetter für diese Aktion haben zahlreiche Bürgerinnen und Bürger an den verschiedensten Objekten gewirkt. Nach der intensiven dreistündigen Arbeit war das deftige Mittagessen der Höhepunkt des Vormittages.

 

 

 

Der Koordinator des Frühjahrsputzes Gerhard Schwarz, Gemeindevertreter und Mitglied im Ortsenwicklungsauschuss schreibt:

"Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bereits heute lässt sich mit Fug und Recht feststellen, dass der Frühjahrsputz 2014 ein großer Erfolg war. In allen Orts- und Gemeindeteilen haben sich Menschen gefunden, die freiwillig dazu beigetragen haben, unseren Ort schöner, sauberer und attraktiver werden zu lassen. Etwa 250 Personen haben sich engagiert, etwa ein Drittel mehr, als noch im Vorjahr. Dabei sind all jene gar nicht eingerechnet, die sich wie Familie Krause in der Bahnstraße völlig unabhängig voneinander vor ihren Grundstücken und in deren näheren Umgebung betätigten. Bereits Wochen und Monate vorher konzipierten sie ihre Maßnahmen, suchten sich Rat und Tat und sorgten sich eigenständig darum, dass alle Materialien und Hilfsmittel bereitstanden. Dort, wo das Objekt zu umfangreich für drei Stunden Frühjahrsputz war, arbeiteten sie vor, einige auch nach, um das Werk eigenverantwortlich zu vollenden.

Sich für unsere Gemeinde einsetzen heißt, sich zu Rehfelde bekennen, um sein Wohl bemüht zu sein. Ich bin fest davon überzeugt, dass es uns gelingen wird, diesen Gedanken weiter zu tragen und ihn unter unseren Einwohnern zu verwurzeln. Dann werden wir auch dahin kommen, dass sich alle Menschen um diese Gemeinde sorgen, dass kein Müll mehr achtlos in der Natur „abgelagert“ wird, sondern der Frühjahrsputz einzig darauf gerichtet ist, neue Werte für Rehfelde zu schaffen.

Allen genannten und auch nicht genannten Helfern sage ich im Auftrag der Gemeinde und des Bürgermeisters Reiner Donath herzlich Dank. Wir anerkennen Ihr Engagement außerordentlich, auch wenn die Regionalzeitung in ihrer Berichterstattung über die Mehrzahl der Mitstreiter großzügig hinwegsieht und auch das zentrale Objekt des Tages, den Naturlehrpfad, unerwähnt lässt."

 

Von den Frühjahrsputz-Objekten wird berichtet 

 

Naturlehrpfad

Der Naturlehrpfad war zentrales Objekt und Förderobjekt der Gemeinde 2014. Beteiligt waren die AG Naturlehrpfad, der Heimatverein, die Partei DIE LINKE, die Geschichtswerkstatt, der Arbeitskreis EigenEnergie. Die 22 Teilnehmer strichen Bänke und Aufsteller, stellten zwei Bänke und zwei Hundetoiletten auf, beräumten mit besonders hohem Aufwand das Gelände am Rodelberg von den wenige Tage zuvor aus Sicherheitsgründen eingeschlagenen Bäumen und reparierten den Zaun am stillgelegten Feuerlöschteich. 

Bilder --> hier

 

Rehfelde-Dorf

In Rehfelde-Dorf waren ca. 25 Personen im Einsatz und haben

  • zwei Sitzgruppen und eine Bank mit Holzlasur gestrichen
  • den Anger von altem Laub und Unkraut gereinigt
  • erneut Bodendecker an der Bühne gepflanzt, die aus dem Vorjahr waren nicht richtig angewachsen
  • Erdkabel für den Stromanschluss gelegt

Familie Dolch – Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V.

Bilder --> hier

 

Werder

Acht Engagierte pflegten Baumscheiben und brachten frischen Mulch auf. Andere reinigten Teile des TILS. Für das Feuerwehrgebäude fertigten Björn Grabert und weitere 11 Kameraden ein neues Tor. Bei den Reh-Kids wirkten 25 Teilnehmer, allen voran der Förderverein. Sie reparierten und strichen den Zaun, erneuerten das Holz des Sandkastens, legten neue Pflanzungen an und besserten ein Schilfdach aus.

Bilder --> hier

 

Zinndorf

Auch in diesem Jahr war der Frühjahrsputz in der Gemeinde Rehfelde, Ortsteil Zinndorf ein voller Erfolg. In Zinndorf trafen sich ca. 35 eifrige Helfer um unseren Ort zu verschönern und vom Winterdreck zu befreien. Der Haupttenor lag darin, einen Bolzplatz für unsere Kinder und Jugendlichen anzulegen. Dazu war schwere Technik von Nöten um einen Platz herzurichten. Herzlichen Dank an den Landwirt Klifton Lück für den Technikeinsatz und Herrn Museholdt für den Radlader. Aber auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf waren so wie immer ein tolles Team. Nicht zu vergessen sind die vielen fleißigen Hände die auch unseren Kindergarten zu neuem Glanz erstrahlen lassen sowie die Frauen, welche unsere Sitzbänke gestrichen haben.

Zum Mittag gab es eine deftige Suppe mit Bockwurst, die wie immer frisch gekocht und lecker aus unserer Rehfelder Küche kam.

Es dankt der Ortsbeirat Zinndorf - Detlef Krüger, Torsten Franke 

Bilder --> hier

Bericht in der MärkischenOnlineZeitung --> hier

 

Sportverein SG Grün-Weiss Rehfelde

Der Sportverein beteiligte sich wie in jedem Jahr daran. Neue „Farbtupfer“ bekam das Sportplatzgelände bereits ein paar Tage vorher. Die Firma 0815 Industries KG zauberte ein neues Wandbild. Die Sportsfreunde packten wieder tatkräftig mit an, um das Sportplatzareal für die bevorstehenden Höhepunkte des Vereins vorzubereiten. Die Sektion Fußball aktivierte seine Mitglieder bereits am 11.04.2014. Am Samstag wurde dann auf der Kegelbahn, auf der Beachvolleyball-Anlage, auf den Freiflächen und im Vereinsraum geputzt und gewerkelt.

Sigrid Friedel - Öffentlichkeitsarbeit

Bilder --> hier

 

Kita Fuchsbau

Am Samstag, bei bestem Arbeitswetter, ging die große Aufräumaktion in der Kita Fuchsbau los. Wir nutzten die Gelegenheit und „misteten“ jahrzehntelang aufbewahrte Dinge aus. Uns halfen Väter und ruck-zuck waren die Abstellräume leer. Toll, wir hätten nicht gedacht, dass wir das alles schaffen würden. Vielen Dank an die starken Männer. Auch halfen uns Mütter beim Dekorieren, beim Sortieren von Spielsachen, beim Einräumen der Räume des Baumhauses und beim Gras säen. Wir haben sogar geschafft, eine Holzwerkstatt auf dem Spielplatz einzurichten. Glücklich sind wir auch, dass um unsere Blockhaussauna der Gehweg fast fertig ist. Unglaublich, was man mit vielen Händen in drei Stunden schaffen kann. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Helfern für die Unterstützung und freuen uns über die Leistung. DANKE!

Gabi Heißig – Leiterin der Kita Fuchsbau

Bilder --> hier

 

Radlerpoint/Wanderhütte

Der CDU-Ortsverband hat hier gewirkt.

Bilder --> hier

 

Wanderbänke

Der Arbeitskreis Rehfelder Tourismus hat die "Martinsbank" am ZR1 gepflegt. Hier ist insbesondere hervorzuheben, dass Heinz Kuflewski ein paar Tage zuvor an diesem Rastplatz den Findling von den unschönen Graffiti-Schmierereien befreit hat. Weiterhin wurde die Bank gegenüber der Schule versetzt, da dieser Ort durch die ständige sehr gut sichtbare Ablage von Gelben Säcken wenig einladend war.

Leider hat die Müllablagerung rund um das Mülltonnengeviert den Frühjahrputz unberührt überstanden. Die Mieter des Wohnblockes habe vielleicht einen anderen Termin vorgesehen.

Bilder --> hier

 

Liederweg Rehfelde-Werder-Zinndorf

Die Ornamentpflanzung am Start des Liederweges wurde ergänzt und zu einem Notenblatt ausgestaltet. Für die Darstellung der fünf Notenzeilen wurden vom Rehfelder Sängerkreis e.V. zahlreiche Eibenstecklinge gepflanzt.

Wie im vorigen Jahr wurden auf dem Rundweg auch sämtliche Liedtafeln gereinigt. Neu auf den Liedtafeln angebracht sind jetzt QR-Codes mit Links auf You-Tube-Videos zu den jeweiligen Liedern.

Bilder --> hier

 

Weitere Aktivitäten

Das Areal am Bahnhof Herrensee und entlang des Schlagwegs stand wie bereits in den letzten Jahren unter der Patenschaft der BürgerGemeinschaft Rehfelde e.V.Hier wurde Unrat beräumt, geharkt und verschönert.

Die Parkanlage in der Lessingstraße erhielt durch fleißige Anwohner ein neues Antlitz.

Äußerst erfreulich war die Teilnahme von Jugendlichen des Jugendclubs, die das Umfeld säuberten. Schon Tage zuvor hatten Björn Grabert und weitere Freiwillige ein Ballfangnetze am Jugendclub montiert.

Die Mitglieder des Heimatvereins e.V., die Kameraden der FFW Rehfelde sowie die Hijacker fegten, putzten, räumten wie jedes Jahr in ihren Objekten. Auf dem Schulhof pflegten Eltern und der Hausmeister den Spielplatz.

Bilder --> hier

 

Weitere Berichte und Bilder können ergänzt werden.
Senden Sie Ihre Infos an Internetredaktion@gemeinde-rehfelde.de

Foto zu Meldung: Der große Frühjahrsputz - Report

6. Erntedankfest in Rehfelde Dorf - eine Nachlese

(10.10.2013)

(CD) Bei super Wetter mit Sonnenschein feierten wir wieder ein fröhliches und familiäres Fest mit Unterhaltung für die ganze Familie.

Nach dem feierlichen Erntedank-Gottesdienst in der Kirche ging es zum Feiern auf den Dorfanger, wo die aus Spendenmitteln angeschafften Zelte aufgebaut waren.

Durch die großzügigen Geldspenden unserer Sponsoren:

  • Jagdgenossenschaft Rehfelde

  • EWE Energie AG

  • Denker und Wulf AG

  • Sparkasse MOL

  • Metallbau und Recycling Wolfgang Georges

  • Taxifuhrbetrieb Manfred Fengler

  • Sargfabrikation Norbert Mahler

  • Blumen- und Kranzbinderei Monika Wenzel

und der finanziellen Unterstützung der Gemeinde konnten wir es uns auch in diesem Jahr wieder leisten, ein buntes Programm zusammenzustellen.

Den Mittelpunkt unseres nachmittäglichen Unterhaltungsprogramms für die ganze Familie gestalteten, wie im Vorjahr, das Tanz- und Blasorchester „Kaulsdorf Brass“ und die „Showgruppe Rüdersdorf International“.

Für die Betreuung des Basteltisches sagen wir den Hortnerinnen Marina Fehrmann und Tina Büchau vom Hort „Raxli Faxli“ Rehfelde ein herzliches Dankeschön.

Ganz besonders möchten wir uns bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde Dorf unter Führung des Kameraden Reinhard Grüning sowie den Kameraden Uwe Hinz und Udo Bunk bedanken, die mit den Kindern an ihrem „Brandhaus“ „Spritz- und Löschübungen“ durchgeführt haben. Weiterer Dank gilt der Polizei, die kostenlos Fahrradcodierungen als Diebstahlsicherung vornahm.

Ein ganz besonderes Highlight für Groß und Klein war natürlich auch in diesem Jahr der Einzug der insgesamt 27 herbstlich geschmückten Traktoren; organisiert von unseren Vereinsmitgliedern Dieter Herzog, Reinhold Matthes und Leo Matthes.

 

Teilnehmer waren die Herren aus:

Rehfelde: Hoffmann, Herzog, Lange und Frau, Emmerich, Kubicki

und Sohn, Venz, Rambusch, Matthes,

Garzau: Ulmer, Stegemann und Sohn,

Garzin: Schmidt, Thürling und Sohn, Weick,

Fredersdorf: Hemmerling

Mixdorf: Dorn

Heidekrug: Grothe

Berlin: Blanke

Müllrose: Krüger, Knieth

Brieskow-Finkenherd: Dietrich

Bad Freienwalde: Zielke

Hohenstein: Fam. Schulz

Pillgram: Kerger

Die Vorführung in der Lagerstraße und auf dem Anger hat alle Anwesenden begeistert.

Erstmalig haben wir in diesem Jahr alle Rehfelder Dorfbewohner aufgerufen, ihre Vorgärten herbstlich mit Strohpuppen, Vogelscheuchen u.a. zu dekorieren. Keiner von uns hat es für möglich gehalten, dass dieser Aufruf ein so großes Echo auslöst. Mehr als 31 Familien haben sich beteiligt. Da war die Qual der Wahl schwer. Also griff die Kommission zum Fotoapparat und ließ die Rehfelder und ihre Gäste beim Erntefest abstimmen. Nach Auszählung der 105 abgegebenen Stimmen konnten sich die Familien Herrmann/Wendt über den ersten Preis, einen Gutschein von der Blumen- und Kranzbinderei Monika Wenzel, freuen.

Danke sagen möchten wir u.a. Achim und Gabriele Globich mit ihrem „Klemmkuchen“, allen fleißigen Kuchenbäckerinnen, und allen, die beim Kuchenverkauf sowie denen, die beim Auf- und Abbau der Zelte, Tische und Bänke geholfen haben und der AFG Rehfelde für die Herrichtung des Angers.

Ein besonderer Dank gilt dem Team des „Märkischen Hof“, das neben der Bewirtung den Kaffee für das Kuchenbüffet gekocht hat und auch das Lokal geöffnet hielt, damit alle Gäste die Toiletten nutzen konnten.

Der große Zuspruch und besonders die einhellige gute Kritik für die gelungene Veranstaltung geben uns den Mut, sofort mit den Vorbereitungen für die beiden Feste im Jahr 2014 zu beginnen.

Wir möchten alle Rehfelder bitten, sich die beiden Termine am 19. April 2014 Osterfeuer (Ostersamstag) und am 27. September 2014 Erntedankfest (letzter Samstag im September) in ihrem neuen Jahreskalender vorzumerken. Zu beiden Veranstaltungen laden wir alle Rehfelder und Nachbarn schon jetzt recht herzlich ein.

Gleichzeitig bitten wir wieder um Unterstützung für die Vorbereitung und Durchführung der Feste. Wir freuen uns über jede Sach-, Kuchen- und Geldspende. Wir freuen uns aber auch über jede helfende Hand. Man muss nicht Mitglied sein, Jeder ist uns willkommen, der beim Aufbau des Festzeltes, der Tische und Bänke, beim Verkauf des Kuchens und der Betreuung der Kinder mithelfen möchte

In diesem Sinne bedanken wir uns nochmals bei allen, die dieses Erntedankfest 2013 ermöglicht haben.

 

Fragen und Anregungen jederzeit unter Tel.: 033435 76212 und 75553

e.mail: rehfelderdorfangerverein@online.de

Bankverbindung: RDAV anno 1247 e.V.SPK MOL, BLZ 17054040, Kto 3000518621

Foto zu Meldung: 6. Erntedankfest in Rehfelde Dorf - eine Nachlese

Dorfangerverein ruft zum Mitmachen auf

(08.08.2013)

(CD) Der Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. wird auch in diesem Jahr wieder ein Erntefest durchführen. Zur Vorbereitung dieses Festes treffen wir uns am Samstag, den 14.09.2013 in Rehfelde Dorf auf dem Bauernhof Reinhold Matthes, Heimstr. 2, (am Parkplatz) ab 09.00 Uhr zum Binden der Erntekrone sowie Aufstellen der Strohpuppe. Alle interessierten Rehfelder sind herzlich eingeladen, jede Hilfe ist willkommen. Das gilt auch am 28.09.2013 zum Aufbauen der Festzelte, Tische und Bänke sowie deren Abbau am Sonntag.

Gleichzeitig rufen wir alle Dorfbewohner auf, sich an unserem diesjährigen Wettbewerb „Wer hat die schönste Herbstdeko“ zu beteiligen.

Wie in anderen Dörfern sollten auch wir unser Dorf mit Strohpuppen, Vogelscheuchen bzw. anderer Herbstdeko verschönern. Lasst eurer Phantasie freien Lauf! Die originellste Deko wird nach einer Begehung am 28.09.2013 zum Erntefest prämiert.

Foto zu Meldung: Dorfangerverein ruft zum Mitmachen auf

Schaukeln, klettern, herumtoben

(28.07.2013)

(IR) "Auf dem Dorfanger in Rehfelde Dorf ist ein Spielplatz entstanden. Die Initiative dazu ging vom Dorfangerverein aus. Die Gemeindevertretung hatte dafür 8.000 Euro bewilligt. ..."

Mit diesen Worten beginnt der Artikel in der MOZ/Märkisches Echo vom 21.07.2013 über den neuen, attraktiven Spielplatz für die Kinder in Rehfelde Dorf.

 

Lesen Sie den Artikel --> hier

Foto zu Meldung: Schaukeln, klettern, herumtoben

Kein Geld für Grünes Netz

(30.11.2012)

(HGH) Die Erneuerung der Landesstraße L233 in der Ortslage Rehfelde-Dorf ist das Ziel der Bürgeraktion des Rehfelder Dorfangervereins anno 1247 e.V. Mit entwaffnender Offenheit und Klarheit legte der Vertreter des Landesbetriebes Straßenwesen im gestrigen Einwohnergespräch den rund 50 Bürgerinnen und Bürgern im Märkischen Hof dar, dass für eine solche Forderung aus Landessicht kein Geld da ist.

Die Piste durch das Dorf ist gemäß Brandenburger Straßennetzkonzept Teil des „grünen“ Nachrangnetzes. Standen für die 1.600 km Landesstraßen des Betriebes bisher 30 bis 40 Mio. Euro zur Verfügung, so sind es ab 2015 nur noch vier Mio. Euro. Aus den ermittelten verkehrlichen Kennziffern ließe sich auch keine Dringlichkeit ableiten. Mit 2.000 Fahrzeugen täglich ist nur eine geringe Verkehrsbelastung zu verzeichnen, der LKW-Anteil beträgt lediglich drei Prozent, die gemessenen Lärmpegel liegen im Bereich der gesetzlichen Normen und Unfallschwerpunkte sind – glücklicherweise – auch nicht zu beseitigen. So weit so schlecht. Auch zukünftig können die Gläser und Tassen in den Schränken weiter tanzen und der Nachtschlaf durch scheppernde LKW-Fahrten frühzeitig beendet werden.

Grundlegenden Verbesserungen aus Landessicht sind nur dann möglich, wenn die Kommune die Straße in ihre Trägerschaft übernimmt – dann gäbe es auch Landesmittel als Mitgift für die Herstellung akzeptabler Verhältnisse. Die Unterhaltung der Straße ist dann jedoch auf Dauer aus der klammen Gemeindekasse zu bezahlen.

Für die anderen in der Ortslage anstehenden Maßnahmen – Ausbau der Gemeindestraßen, Straßenbeleuchtung, Gehwegerneuerung, Trinkwassernetz, Abwassererschließung - wurden für die nächsten Jahre Baumaßnahmen in Aussicht gestellt, die auch ohne die Landesstraße als Ausgangspunkt mit einem abgestimmten Paket realisiert werden sollen.. Der Moderator des Abends konnte so noch ein positives Fazit ziehen. Mit einer Petition „Bürgeraktion Landesstraße“, die von zahlreichender Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnet wurde, werden vom Dorfangerverein die berechtigten Forderungen gegenüber dem Brandenburger Landtag deutlich gemacht.

 

Bild: Verkehrszeichenwunsch für Rehfelde-Dorf – www.pixelio.de

[Petition an den Landtag Brandenburg]

Foto zu Meldung: Kein Geld für Grünes Netz

Das 5. Erntedankfest in Rehfelde-Dorf - eine Nachlese

(16.10.2012)

(CD) Der Rehfelder Dorfangerverein anno 1247 e.V. sagt DANKE für die große Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des 5. Erntedankfestes in Rehfelde-Dorf am 29. September 2012. Bei super Wetter mit Sonnenschein feierten wir wieder ein fröhliches und familiäres Fest mit Unterhaltung für die ganze Familie. Die Instandsetzungsarbeiten in der Kirche haben noch immer nicht begonnen, so dass der Gottesdienst in diesem Jahr wieder dort stattfinden konnte.

Danach ging es zum Feiern auf den Dorfanger, wo die beiden aus Spendenmitteln angeschafften Zelte aufgebaut waren. Durch die großzügigen Geldspenden unserer Sponsoren:

  • Jagdgenossenschaft Rehfelde
  • Landwirt Torsten Lehmann
  • RBS Harald Haube
  • Sparkasse Märkisch-Oderland
  • Metallbau und Recycling Wolfgang Georges
  • Sargfabrikation Norbert Mahler
  • Lieselotte Emmerich

und der finanziellen Unterstützung der Gemeinde konnten wir es uns auch in diesem Jahr wieder leisten, ein buntes Programm zusammenzustellen.

Besonders möchten wir das Tanz- und Blasorchester „Kaulsdorf Brass“ herausheben, das mit seiner Unterhaltungsmusik, der Kaulsdorfer Schlossgarde und dem Hauptmann von Köpenick für ausgelassene Stimmung sorgte.

Aber auch die „Crazy-Basement-Liners“ der SG Grün-Weiss Rehfelde e.V. und die „Showgruppe Rüdersdorf International“ haben mit ihren Darbietungen zur super Stimmung beigetragen.

Für die Betreuung des Basteltisches sagen wir der Hortleiterin Kristin Scheffler und ihrer Kollegin Soja vom Hort „Raxli Faxli“ Rehfelde ein herzliches Dankeschön.

Ganz besonders möchten wir uns bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde Dorf unter Führung des Kameraden Reinhard Grüning sowie den Kameraden Uwe Hinz, Udo Bunk  und Kevin Globich bedanken, die schon an den Abenden ihrer Treffen unter Mithilfe der weiteren Kameraden ein „Brandhaus“ gezimmert haben, um hier mit den Kindern „Spritzübungen“ und „Löschübungen“ durchzuführen.

Ein ganz besonderes Highlight für Groß und Klein war natürlich auch in diesem Jahr der Einzug der insgesamt 18 herbstlich geschmückten Traktoren; organisiert von Dieter Herzog, Reinhold Matthes und Dirk Emmerich mit seinem „Verein Alte Technik Schlaubetal“ sowie den Traktorenliebhabern:

  • Roland Lange,
  • Udo Venz
  • Walter Hoffmann und Sohn,
  • Christian Kubiki und Vater sowie
  • Michael Herrmann aus Hohenstein mit seinem Kremser.

Die Vorführung in der Lagerstraße und auf dem Anger hat alle Anwesenden begeistert. Gelingen konnte alles nur, weil viele Hände, auch von Nicht-Vereinsmitgliedern, mit angepackt haben. 

Danke sagen möchten wir u.a. Achim und Gabriele Globich mit ihrem „Klemmkuchen“, allen fleißigen Kuchenbäckerinnen, Petra Schmidt und Astrid Lehmann, die beim Kuchenverkauf sowie allen, die beim Auf- und Abbau der Zelte, Tische und Bänke geholfen haben und der AFG Rehfelde für die Herrichtung des Angers.

Der große Zuspruch und besonders die einhellige gute Kritik für die gelungene Veranstaltung geben uns den Mut, sofort mit den Vorbereitungen für die beiden Feste im Jahr 2013 zu beginnen. Wir möchten alle Rehfelder bitten, sich die beiden Termine

  • 30. März 2013 Osterfeuer
  • 28. September 2013 Erntedankfest

in ihrem neuen Jahreskalender vorzumerken. Zu beiden Veranstaltungen laden wir alle Rehfelder und Nachbarn schon jetzt recht herzlich ein.

Gleichzeitig bitten wir wieder um Unterstützung für die Vorbereitung und Durchführung der Feste. Wir freuen uns über jede Sach-, Kuchen- und Geldspende. Wir freuen uns aber auch über jede helfende Hand. Man muss nicht Mitglied sein. Jeder ist uns willkommen, der beim Aufbau des Festzeltes, der Tische und Bänke, beim Verkauf des Kuchens und der Betreuung der Kinder mithelfen möchte

In diesem Sinne bedanken wir uns nochmals bei allen, die dieses Erntedankfest 2012 ermöglicht haben. 

Foto zu Meldung: Das 5. Erntedankfest in Rehfelde-Dorf - eine Nachlese

Spielplatz für Rehfelde-Dorf gefordert

(05.10.2012)

(BFB) Beim Erntefest hat der Dorfangerverein die Gelegenheit genutzt und Unterschriften gesammelt, um auf die Situation in Rehfelde-Dorf aufmerksam zu machen.

Explizit geht es zunächst um einen Spielplatz für unsere Kinder, der schon seit Jahren versprochen wurde und um die Modernisierung des Dorfes, die nach Meinung vieler Bürger immer hinten ansteht.

Die Texte mit den Unterschriften wurden am 02.10.2012 dem Bürgermeister übergeben und er wurde gleichzeitig zu Gesprächen eingeladen. Von den Verantwortlichen werden Handlungen gefordert, um die aufgezeigten Problemen zu lösen.

Foto zu Meldung: Spielplatz für Rehfelde-Dorf gefordert

Rehfelde-Dorf feiert Erntefest

(02.10.2012)

(IR) " ... Viele Menschen, fröhliche Blasmusikklänge, festlich geschmückte Traktoren, Kinderspiel und rauchender Grill - was für ein schöner Anblick für einen Dorfanger! Am Sonnabend wurde in Rehfelde-Dorf Erntefest gefeiert. Auf der Wiese zwischen aufgesteckter Erntekrone, Traktoren-Parade, Kutschwagen und Festzelt wird geredet, gegessen und getrunken, gebastelt, geschminkt, geschaut und immer wieder Beifall geklatscht. ..."

So und noch vielmehr beschreibt der Artikel der MOZ/Märkisches Echo vom 02. Oktober 2012 das vom Dorfangerverein anno 1247 organisierte Fest. 

Helmut Grützbach und Hans-Günter Hoffmann haben ein paar Schnappschüsse aufgenommen und auch die MOZ hat eine Bilderserie veröffentlicht.

 

Foto zu Meldung: Rehfelde-Dorf feiert Erntefest

Osterfeuer im Dorf

(11.04.2012)

(IR) Unter der Überschrift Flammenspiel bei Musik, Wurst, Knüppelteig berichtet die MOZ/Märkisches Echo auch vom Osterfeuer in Rehfelde-Dorf:

"In Rehfelde hatte der veranstaltende Dorfangerverein am Sonnabend Knüppelteig vorbereitet, der gegen einen geringen Obolus gebacken werden konnte. Es gab aber auch ein reichhaltiges Angebot an selbst gebackenem Kuchen. Die Einnahmen kommen dem Dorfangerverein zu Gute. Vorsitzender Andreas Boye berichtete, dass der teils heftige Wind gleich zu Beginn das große Zelt demoliert habe."

Zum kompletten Artikel --> hier

Foto zu Meldung: Osterfeuer im Dorf

Nur Schlaghosen nähte sie nie

(15.11.2011)

(HGH) Unter dieser Überschrift schreibt die MOZ - Märkisches Echo ausführlich über die Diamanthochzeit von Waltraud und Paul Lucas in Rehfelde-Dorf. In der 46. Rehfelde-Info 2011 hatte der Bürgermeister zu diesem seltenen Jubiläum bereits kurz berichtet.

[Artikel in der MOZ vom 15.11.2011]

Foto zu Meldung: Nur Schlaghosen nähte sie nie

Erntefest in Rehfelde-Dorf

(29.09.2011)

(HGH) Die MOZ vom 26.09.2011 berichtet über das vom Rehfelder Dorfangerverein 1247 e.V. organisierte Erntefest. Martin Tesky und Helmut Grützbach von den Rehfelder Heimatfreunden haben die Fotos geschossen.

 

Bilder -> hier

 

Foto zu Meldung: Erntefest in Rehfelde-Dorf