Tankstelle | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteRewe | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGrundschule | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteFuchsbau | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGrundschule | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur Startseite
 

33. Rehfelder Information 2016

Rehfelde, den 14. 08. 2016
Werte Bürgerinnen und Bürger! 

Bereits im 19. Jahrhundert sagte die Frauenrechtlerin Louise Otto-Peters: „Wir wollen lieber fliegen als kriechen.“ Bildlich auf unsere alltäglichen Probleme reflektiert, übersetzt in mein Verständnis von Gestaltung des Lebens komme ich zur Schlussfolgerung, dass wir uns selbst immer wieder neu anspruchsvolle Ziele setzen und diese mit Überzeugung realisieren müssen.

Ein gutes Beispiel dafür stellen die  Sonderausstellung zum Thema „Rehfelde – Das Grüne Tor zur Märkischen Schweiz“ und die Dauerausstellung „Zisterzienser auf dem Barnim“ dar, die durch unsere Heimatfreunde gestaltet wurden. Beides sind wertvolle Themen für einen Museumsbesuch der Kinder aus der Kita und dem Hort. Werden die Inhalte kindgerecht erläutert, so hilft dies die Liebe zu unserer Heimat, zum Heimatort Rehfelde weiter auszuprägen. Eine Arbeitsgruppe des Arbeitskreises Tourismus, der Geschichtswerkstatt und der Heimatfreunde erarbeiten für unsere Gäste neue Broschüren über unsere Gemeinde. Anspruchsvoll und international werden diese zweisprachig, sowohl in deutsch–polnisch als auch in deutsch–englisch herausgegeben.

Diese zwei kleinen Beispiele zeigen, dass mit Ideen und Einsatzwillen so manches gestaltet werden kann. Nicht im Streß gegeneinander, sondern offen, ehrlich sowie taktvoll und im aufrechten Gang, der eigenen Überzeugung folgend, also lieber fliegen als kriechen.

 

Aktuelles aus unserer Gemeinde

An der Turnhalle steht die Wand auf der Nordseite, die Kabel für die Motoren zum Öffnen der Fenster sind verlegt und die Fenster werden ab Morgen eingesetzt. Die Dämmung ist zu 90% angebracht und es kann bald der Putz aufgebracht werden.

Im Haus 2 der Grundschule sind die Wände tapeziert, das Parkett geschliffen und die Decken werden abgehangen. Bald kann gemalert und eingeräumt werden.

Im Haus 1 wird die Installierung der Sicherheitsbeleuchtung realisiert und die Arbeiten zur Erweiterung der Alarmierungs- und Brandschutzanlage sind eingefordert. Für die Fertigstellung bis zum Termin des Schulanfangs sind große Anstrengungen und insbesondere das Zusammenwirken der beiden beauftragten Firmen erforderlich.

In der KITA in Zinndorf wird ab Morgen in der Schließzeit die Terrasse zurückgebaut, etwas später dann die Fluchttreppe errichtet und ein Spielgerät aufgestellt.

Am  "Grünen Bürgerzentrum" steht jetzt der Brunnen, so dass danach alle weiteren Arbeiten erfolgen können. Das Gesamtprojekt soll zum Ehrenamtstag im November abgeschlossen sein.

An der Fuchsbergstraße gehen nach dem Richtfest in der Anlage die Arbeiten im Objekt und auch an der Straße planmäßig weiter.

In einem Gespräch mit dem Amtsdirektor und mir wurden uns die Gründe und Zielstellungen sowie Zeitachsen des Baues von zwei Gasleitungen der EUGAL neben der Opaltrasse erläutert. Die MOZ hat dazu informiert und im Amtsblatt wurde die Maßnahme angezeigt. Am Mittwoch, den 05. Oktober wird dazu im Bürgersaal eine Informationsveranstaltung durchgeführt und im November erfolgt dann die offizielle Beteiligung mit Auslegung der Planungsunterlagen.

Im gleichen Zeitraum wird sich der Ortbeirat Zinndorf und die Gemeindegremien mit einem Vorschlag der weiteren Bewirtschaftung am Standort der jetzigen Sandgrube in Zinndorf beschäftigen.

Nochmals zu den Hinweisen und Beschwerden zum Zugverkehr der NEB auf der RB26. Persönlich schließe ich mich der Auffassung im Gästebucheintrag Nr. 98 an.

Wiederholend:

An der Gründung eines Fördervereins der kommunalen Entwicklung Rehfeldes in dem viele Bürger, Gewerbetreibende, Vereine und Gruppierungen Mitglied werden können/möchten, wird zielstrebig gearbeitet.

Die Baugenehmigung zum Erweiterungsbau der KITA Fuchsbau liegt uns immer noch nicht vor.

Die Bewirtschaftungsmaßnahmen im Wald an der Fuchsbergstraße  bleiben bis zum Herbst ausgesetzt.

An der Landesstraße nach Strausberg wird immer noch gebaut - die Umleitung über Hohenstein ist ausgeschildert.

 

Nochmals mein Hinweis zum  Bürgermeisterwort im Amtsblatt und zu den Veröffentlichungen im Nachrichtenteil

 

Beratungen der gemeindlichen Gremien

                     - Sommerpause -

  • Bildungsausschuss am Dienstag, den 30. August, 19.00 Uhr, Beratungsraum
  • Hauptausschuss am Dienstag, den 06. September, 19.00 Uhr, Beratungsraum
  • Amtsausschuss am Montag, den 12. September, 19.00 Uhr, Ratssaal in Buckow
  • Finanzausschuss am Dienstag, den 13. September, 19.00 Uhr, Beratungsraum
  • Ortsentwicklungsausschuss am Mittwoch, den 21. September, 19.00 Uhr Beratungsraum

Tagesordnungen der Sitzungen nach Bekanntmachung --> hier

 

Veranstaltungen in der nächsten Zeit
  • Motorradgemeinschaftstreffen in Rehfelde am Samstag, den 27. August am Objekt der Hijacker, Nähe Bahnhof Rehfelde
  • Die 3. Beratung (Arbeitsgruppe) im Gründungsprozess eines Fördervereines zur Entwicklung von  Rehfelde findet auf Vereinbarung am Montag, den 29. August, 18.00 Uhr, im Sportkabinett statt. Interessierte und Neugierige sind herzlich eingeladen.
  • Teilnahme am Erntefest in Zwierzyn, Ortsteil Gorki am Samstag, den 10. September, Abfahrt 13.00 Uhr
  • Rehfelder Wandertag und "Tag des offenen Denkmals" in der Kirche Rehfelde-Dorf am Sonntag, den 11. September von 10.00 bis 16.00 Uhr, Treffpunkt zur Wanderung am Wanderbahnhof Rehfelde / Tourismuspavillon um 10:15 Uhr
  • alle  Veranstaltungen - hier-

 

Fußball

1. Männer:    zu den Ansetzungen und Ergebnissen

Ein mühevolles 1. Spiel - gestern zu Hause - ging mit 0 :1 gegen die SV Frankonia Wernsdorf, den Zweitplatzierten des letzten Spieljahres, zu Ende. Die nächsten Ansetzungen sind alle außerhalb.

 

Entreegalerie Rehfelde

Ölmalerei "Ein Querschnitt" von Frau Sylvia Giertz aus Garzau-Garzin bis zum 02.10. 2016 im Amtsgebäude Elsholzstraße

(während der Öffnungszeiten des Amtes)

 

Tourismuspavillon am Bahnhof 

"Kleine Galerie" - Fotografien von Elke Fritzen und Pascal Dikmans

 

 Montag

  09:30 - 13:00   15:00 - 18:30
 Dienstag   09:30 - 13:00
 Mittwoch   09:45 - 12:15   14:00 - 19:30

 Donnerstag

  09:30 - 13:00
 Fr/Sa/So   09:45 - 12:15

Tel.: 033435-709062

tourismuspavillon@gemeinde-rehfelde.de

Tel. außerhalb der Öffnungszeiten 033435 - 709061

oder 0171 1478851

 

Zum Nachdenken

Sicherheit erreicht man nicht,

indem man Zäune erichtet,

sondern indem man Tore öffnet.

(Urho Kekkonen)

 

Wenn Sankt Rochus (16.08.) trübe schaut,

kommen die  Raupen in das Kraut.

(S.F. Müller-Bauernregel - Kalender 2016)

 

Reiner Donath

Bürgermeister

 

Sprechstunde : Dienstag 16.00 -18.00 Uhr

Tel. 033435-75649 , Mobil  0176 56442685

buergermeister.rehfelde@web.de        

 

 

Bild zur Meldung: 33. Rehfelder Information 2016

Veranstaltungen

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 

Schauen Sie gern über die untenstehenden Links nach regelmäßigen Veranstaltungen:

➔ Alle Veranstaltungen

➔ Gremiensitzungen

 


Partnergemeinde

Logo_Zwiezyn

Gmina Zwierzyn

 
TourismuspavillonSportplatzBahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschBahnhofstrasseBahnhof HerrenseeGrundschuleLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen Busch