Luftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteGrundschule | zur StartseiteFuchsbau | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGrundschule | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteRewe | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteTankstelle | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

25. Rehfelder Information 2016

Rehfelde, den 19. 06. 2016
Werte Bürgerinnen und Bürger! 

In dieser Woche jährte sich der 25. Jahrestag der Unterzeichnung des Nachbarschaftsvertrages Deutschland und Polen. Die Beziehungen werden von  Politikern beider Länder trotz gegenwärtiger Meinungsverschiedenheiten als "eine wirkliche Erfolgsgeschichte" bezeichnet. Aus unserer Sicht der Partnerschaft mit Zwierzyn seit dem Jahre 2004 kann ich das nur unterstreichen. Das widerspiegen auch unsere Veranstaltungen im Aktionsmonat Juni. In diesem Zusammenhang möchte ich meine Teilnahme an der deutsch-polnischen Konferenz zum Thema “Wirtschaftsentwicklung der Region von Kostrzyn nad Odra" nennen. Die MOZ berichtete dazu am 16.06.  Das Auftreten der polnischen Kommunalpolitiker und auch des Marschalls sowie eines Staatssekretärs haben mich nachdenklich bleiben lassen, aber von den Sachthemen her zu tiefst beruhigt. In den Sachfragen sprechen wir immer noch eine „Sprache“. Persönlich wurde ich bestärkt, mich immer noch für die Gründung des EVTZ bis zur 3. Ostbahnkonferenz am 20 .Oktober in Seelow einzusetzen. Wir benötigen es für alle Fragen der Ostbahn, der Straßen und Brücken, aber insbesondere zur Entwicklung der Kommunen an der Eisenbahntrasse und auch in der Forderung für die Zukunft, die Strecke zu elektrifizieren und vielleicht zweigleisig auszubauen.  Dazu ist eine starke Lobby notwendig - wenn nicht das EVTZ, dann ein anderes zu gründendes Gremium. 

Mit dem 0:0 haben beide Fußballmannschaften bei der Europameisterschaft auch keinem weh getan, höchstens sich selbst. Bleibt die zugespitzte Frage, ob die Brandenburger Regierung die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf der Ebene eines Europäischen Verbundes der territorialen Zusammenarbeit (EVTZ)  will oder weiterhin blockiert.

 

Aktuelles aus unserer Gemeinde

Achtung: Seit Dienstag, den 14. Juni,  finden  die Arbeiten an der L233 zwischen Garzau und Strausberg statt. Bis zum Bauende (vom Landesbetrieb geplant bis 02.08.) sind diese verbunden mit einer Umleitung über Gladowshöhe und Hohenstein.

Das  Leitbild für die Verwaltungsstrukturreform soll in den Sommermonaten im Landtag beschlossen werden. Aus heutiger Sicht haben wir alles gesagt und haben auch noch keinen Handlungsbedarf. Wir gehen davon aus, eine selbstständige Gemeinde in einem noch zu definierenden Amtsverband  zu sein und zu bleiben. In der MOZ am 16. Juni stand, dass die Koalition von der einseitigen Orientierung auf die Amtsgemeinde abrückt. Neben den Einheitsgemeinden sind das Amtsmodell, die Amtsgemeinde und die Mitverwaltung möglich. Dieser Sinneswandel ist auch das Ergebniss des Wirkens des Amtsdirektors und von mir in ungezählten Beratungen und Schriftstücken. Achten wir darauf, dass sich andere Auffassungen, wie des Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD (MOZ 18.06.) nicht durchsetzen.

Da es immer noch Fragen zu den Arbeiten im Wald an der Fuchsbergstraße gibt, nochmals mein Hinweis zu einer grundsätzlichen Antwort im Internet und zur vorliegenden Konzeptidee der AG "Naturlehrpfad" und  Herrn Steinkamp für eine perspektivische Entwicklung / Bewirtschaftung.

Die Bauarbeiten an der Ernst - Thälmann - Straße 30  gehen zügig voran. Täglich kann man die Fortschritte am Bau, an den wachsenden Mauern sehen. Das Richtfest ist jetzt für Ende Juli vereinbart.

Erneut mein Aufruf an alle Bürger und Gewerbetreibenden sowie Vereine zur Mitwirkung an der Gestaltung der Wiese am Parkplatz Elsholzstraße, unserem  "Grünen Bürgerzentrums". Jede Sachspende, jeder Euro und jede Hand wird benötigt. Ende Juni und im Juli gehen die Arbeitseinsätze am Objekt weiter.

Ich erinnere an die Empfehlung einen Förderverein für die zukünftige Entwicklung von Rehfelde zu gründen und verweise  auf die Einladung zu einer ersten Beratung am Freitag, den 24. Juni.

Das Fest am Naturlehrlehrpfad musste dem Wetter geschuldet leider ausfallen und wird zu einem neu festzulegenden Termin wieder organisiert.

Abschließend mein Hinweis zu den  vielfältigen Nachrichten in unserem Internet.

 

Beratungen der gemeindlichen Gremien

  • Gemeindevertretung am Dienstag, den 21. Juni, 19.00 Uhr, Bürgersaal
  • Ortsentwicklungsausschuss am Mittwoch, den 22. Juni, 19.00 Uhr, Beratungsraum
  • Bildungsausschuss am Dienstag, den 28. Juni, 19.00 Uhr, Beratungsraum

Tagesordnungen der Sitzungen nach Bekanntmachung --> hier

 

Veranstaltungen in der nächsten Zeit

Aktionsmonat Juni

anläßlich des 25. Jahrestages der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages

  • Erste Zusammenkunft zur Bildung eines Fördervereines am Freitag, den 24. Juni , 19.00 Uhr , Gaststätte "Zur alten Linde"
  • Fahrt zu den Gemeindetagen nach Zwierzyn am Samstag, den 25. Juni, Abfahrt 07.00 Uhr, verändert, da über Frankfurt (O)
  • 3. Modellflugschau auf dem Flugplatz an der Kirschallee in Werder, gleichfalls am Samstag den 25. Juni, ab 10.00 Uhr
  • "Rehfelder Gespräche" am Mittwoch , den 29. Juni, 19.00 Uhr, Bürgersaal, mit Ulrich Werner zum Thema: "Unsere Wirbelsäule - unser Schicksal?"
  • Neubürgerbegrüßung am Mittwoch den 06. Juli, 19.00 Uhr, im Bürgersaal
  • Eröffnung der neuen Ausstellung in der Entreegalerie am Freitag, den 08. Juli, 18.00 Uhr, Amtsgebäude
  • Langfristig wird die Seniorenveranstaltung am Mittwoch, den 20. Juli, 14.00 Uhr im Bürgerzentrum angezeigt. Dazu werden die Senioren/innen aus Rehfelde, Werder, Zinndorf sowie von Garzau - Garzin eingeladen.
  • alle  Veranstaltungen - hier-

 

Fußball

1. Männer:    zu den Ansetzungen und Ergebnissen

Spielpause bis zum 13. August

 
Entreegalerie Rehfelde

Ausstellung "Am Wasser" der Malerin Andrea Reski aus Müncheberg, in der Elsholzstraße 4, während der Öffnungszeiten des Amtes

 

Tourismuspavillon am Bahnhof 

mit Kleiner Galerie - Fotografien von Enrico Mevius

 

 Montag

  09:30 - 13:00   15:00 - 18:30
 Dienstag   09:30 - 13:00
 Mittwoch   09:45 - 12:15   14:00 - 19:30

 Donnerstag

  09:30 - 13:00
 Fr/Sa/So   09:45 - 12:15

Tel.: 033435-709062

tourismuspavillon@gemeinde-rehfelde.de

Tel. außerhalb der Öffnungszeiten 033435 - 709061

oder 0171 1478851

 

Zum Nachdenken

Ich rate mit Franziska Gräfin zu Reventlow:

Das Ärgern habe ich aus meinem Programm gestrichen.

Ebenso wie das Verwundern über meine Mitmenschen.

und ergänze mit Ralph Waldo Emerson:

Bleib ruhig.

In hundert Jahren ist alles vorbei.

 

Ist der Juni warm und nass,

gibt`s viel Korn und noch mehr Gras.

(S.F. Müller-Bauernregel - Kalender 2016)

 

Reiner Donath

Bürgermeister

 

Sprechstunde : Dienstag 16.00 -18.00 Uhr

Tel. 033435-75649 , Mobil  0176 56442685

buergermeister.rehfelde@web.de       

 

 

Bild zur Meldung: 25. Rehfelder Information 2016

Veranstaltungen

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 

Schauen Sie gern über die untenstehenden Links nach regelmäßigen Veranstaltungen:

➔ Alle Veranstaltungen

➔ Gremiensitzungen

 


Partnergemeinde

Logo_Zwiezyn

Gmina Zwierzyn

 
Luftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschTourismuspavillonLuftbilder - Steffen BuschSportplatzBahnhofstrasseBahnhof HerrenseeGrundschuleBahnhofstrasse