*  Umgang mit Hitze: Mitmenschen helfen  *     
     *  Achtung, Waldbrandgefahr!  *     
     *  Hurra, unsere Container sind da  *     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kleiner Rückblick auf große Sache

Rehfelde, den 08.09.2014

(ViP) Er ist nun auch schon Geschichte, der 10. Rehfelder Wandertag. Aber es war eine sehr schöne, ermunternde und sehr optimistisch stimmende Veranstaltung in unserer Gemeinde. 

Das Ansinnen des Arbeitskreises Rehfelder Tourismus, bei diesem kleinen Jubiläum möglichst viele Facetten unserer Wandermöglichkeiten vorzustellen, ging voll auf und erfüllte sicher die Erwartungen der 23 Wandergäste auf der großen Wanderung.

Bereits die Begrüßung durch Bürgermeister Reiner Donath und eine kurze Einweisung durch Viktor A. Porodjuk wurden spontan mit dem Singen des Brandenburgliedes an der Ornamentpflanzung „Liederschlüssel“ am Wanderbahnhof Rehfelde umrahmt, bevor Reinhard Gohlke die Führung zum und auf dem Naturlehrpfad mit sehr interessanten Schilderungen übernahm.

Eine besonders umfangreiche und intensive Wissensvermittlung erfolgte durch Chr. Hamich an der Pyramide Garzau. Auch der Vorsitzende des Pyramidenvereins Garzau e.V., Prof. Dr. Reimann ließ es sich nicht nehmen, den Jubiläumswanderern einen Gruß anzutragen bevor es weiter auf dem Lilienrundweg/Jacobsweg zur Feldsteinkirche Werder ging.

Hier erfuhren die Wanderfreunde warum und seit wann es die Ornamentpflanzung „Buchsbaumlilie“ gibt und was „O REX GLORIE CHRISTE * VENI CUM PACE * AVE MARIA GRACIA“ auf Deutsch heißt.

Die anschließende Strecke auf dem Liederweg Rehfelde-Werder-Zinndorf wurde nun von Peter Jung geleitet und fügte den vielen Episoden der unterhaltsamen Wanderung einen besonderen, fröhlichen, durch Gesang bestimmten Abschnitt hinzu.

Die gewählte Wegstrecke, die mit Engagement vorgetragenen Sachberichte an den Stationen, die Gespräche über das Leben in den Dörfern, die Entwicklung des ehrenamtlichen Gemeinwohls und viele andere Themen bis hin zu Ratschlägen bei der Verarbeitung gärtnerischer Produkte, spiegelten die Lebendigkeit dieser Jubiläumswanderung wider.

Das Eintreffen auf dem Dorfanger in Zinndorf war mit besonders großem Hallo begleitet, denn die kleine Liederweg-Wanderrunde, immerhin noch einmal zehn Wanderer und ihre „Liedführer“, war schon „allhier.“ Es gab eine Menge zu erzählen und dann ….?

Ja und dann die große Überraschung: Icke-Icke Berlin, Leierkastenhobbyduo aus Petershagen drehte mit Kurbel und Gesang, in den alle fröhlich einstimmten, noch einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf. Ein Gesangshöhepunkt mit vielen Wanderliedern und einem eingebauten Sketch. Wandermusik kam wahrlich nicht zu kurz bei diesem Wandertag.

Bei Kaffee und selbstgebackenem „Kuchen der Saison“, als Gäste des liebevoll umsorgenden Zinndorfer Bürgervereins, konnte dieser auch wettermäßig schöne Tag, unser 10. Rehfelder … ausklingen.

Sogar die vom Brandeinsatz zurückkehrenden „Zinndorfer Freiwilligen“ konnten diese Gastfreundlichkeit noch mit genießen.

Alle Wandergäste versprachen beim Abschied, auch bei den nächsten Aktivitäten des Arbeitskreises Rehfelder Tourismus mit „am Ball“ zu sein.

Bleibt zu danken: Den Wandergästen, dass sie kamen, dem fleißigen Zinndorfer Bürgerverein für sein Engagement, Icke-Icke, dem Bürgermeister und den Wanderführern – ach einfach Allen, die beim Jubiläum mitmachten.

 

Bilder von der Wanderung --> hier

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kleiner Rückblick auf große Sache