+++  Tag des Baumes  +++     
     +++  Polizeimeldungen der Woche  +++     
     +++  Neues Schild für Heimatstube  +++     
     +++  Brände und Hilfeleistung  +++     
     +++  16. Rehfelder Information 2019  +++     
     +++  Sonnenstrom für 330 Haushalte  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wandern und Singen auf kleiner Liederweg-Runde

Rehfelde, den 07.09.2014

(BH) Die Strophen der weltweit bekannten Weise „Am Brunnen vor dem Tore“ stehen auf dem Liedstein 10 auf dem Zinndorfer Anger und laden dort zum Gesang ein. Diesmal jedoch zum 10. Rehfelder Wandertag sangen rund zehn Leutchen das Lied bereits beim forschen Ausschreiten in Richtung Liedstein II „Alle Vögel sind schon da“ an der Zinndorfer Straße.

Vorbei fahrende Auto- und Radfahrer werden sich über die Gruppe gewundert haben, die da um eine Bank gruppiert der Melodie zum Lied “Die kleine Sonne geht unter“ intensiv lauschte. Das Lied war über Smartphone und Bluetooths-Lautsprecher zu hören. Mit dem QR-Code am Liedstein konnte auf den YouTube – Musikclip verlinkt werden. Da die Melodie schnell ins Ohr ging, wurde auch die polnische Aussprache probiert und war bald zu Gitarrenbegleitung fast perfekt bewältigt. Mit diesem „Ohrwurm“ ging es weiter zum Stein 11 „Es zogen auf sonnigen Wegen“ unweit des bereits verlassenen Storchennestes. 

Kurz vor dem Ortsausgangsschild von Zinndorf schwenkte die Truppe nach rechts Richtung Zinndorfer Stege, um dort von der Rehfelder Lilienfee Katrin Röder ihr Lied „Wenn alle Brünnlein fließen“ zu hören und dann gemeinsam zu singen. Das Lieblingslied einer leider kürzlich verstorbenen Chorsängerin steht auf dem Stein daneben. „Hej sokoly – Hei Reiter“ ist der Titel. Es handelt von einem verwegenen Reiter, der sein Mädchen liebt, aber eben auch die Heimat.

Von dort ergab sich ein sehr schöner Blick auf den in der Ferne liegenden Kirchturm in Werder und den Wanderweg, auf dem die Gruppe die Wanderfreunde erwartete, die bereits um 10 Uhr am Bahnhof losgelaufen waren. Der grüne Tunnel des Weges blieb leer und so wurde der Dorfanger in Zinndorf allein erreicht, wo die Kaffeetafel – reich gedeckt vom Zinndorfer Bürgerverein - bereits wartete. Hurra, ein Labsal für Seele und Geist waren Wasser, Kaffee und Kuchen und dankbar nahm die Wandergruppe Platz. Bald trafen die tapferen echten Wandertags-Wanderer ein und erzählten ihre Erlebnisse….

Was war an diesem Wandersonntag zum Abschluss besonders schön? Zu fröhlichen Weisen einer Drehorgel sangen beide Wandergruppen schöne Volkslieder und fühlten sich in dieser Runde richtig wohl.

 

Bilder von der Wanderung --> hier

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wandern und Singen auf kleiner Liederweg-Runde