+++  21. Rehfelder Information 2018  +++     
     +++  Lecker: Belohnung für die fleißigsten Helfer  +++     
     +++  Bürgermeisterwort Juni 2018  +++     
     +++  20. Rehfelder Information 2018  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Motor in den Beinen

Rehfelde, den 11.05.2018
(HGH) Seit April – noch vor dem offiziellem Start der Mittwochs-Radel-Runden von Mai bis Oktober ab Tourismuspavillon treffen sich wieder allwöchentlich rund ein Dutzend Radfahrbegeisterte zu einer Nachmittagstour.
Vergangenen Mittwoch wurde bei bestem Wetter die Reichenow-Runde gefahren. Von Rehfelde über Gladowshöhe, Klosterdorf, Prädikow, Reichenow, Ihlow, Grunow und Ernsthof wieder nach Klosterdorf. Dort teilte sich die Gruppe. Die Strausberger fuhren über den Flugplatz zurück nach Hause. Für die anderen standen in Rehfelde 42 Kilometer auf dem Tacho. Leider war auf dieser landschaftlich schönen und leicht hügeligen Strecke mit 12%-Abfahrt nach Prädikow hinein kein Kaffee/Kuchen/Eis-Stopp möglich, so dass Eigenversorgung angesagt war.
Einige Mitradler nehmen auch regelmäßig an den Fahrten der Tour de MOZ teil. Dabei ist das „Nesthäckchen“ – die ehemalige Rehfelderin und jetzige Strausbergerin Charlotte Henze – immer dabei.
Im Bericht über die MOZ-Tour in Müncheberg am 05. Mai schreibt die Märkische Oderzeitung:
„… Stolze 89 Jahre und zehn Monate alt ist die Strausbergerin, die „mit einem Mountainbike ohne E-Motor“ gekommen war, wie sie vergnügt anmerkte. „Mein Motor ist in meinen zwei Beinen, und Bewegung ist ganz wichtig.“ Regelmäßig wöchentlich trifft sie sich mit ihren beiden Begleitern in einer Radlergruppe in Rehfelde zu Ausfahrten. …“.
Insofern wird die Information über die Rehfelder Freizeit-Radel-Aktivität auch regional bekannt gemacht.