Luftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteFuchsbau | zur StartseiteTankstelle | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteRewe | zur StartseiteGrundschule | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteGrundschule | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLuftbilder - Steffen Busch | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Historische Rad-Rundfahrt in Lichtenow

Rehfelde, den 03. 05. 2017

(HGH) Vor jeder Tour – ob mit Flugzeug, Auto oder anderem Gefährt muss der technische Zustand geprüft werden. Am vergangenen Sonntag konnten 17 Radler mit funktionierenden Bremsen und Klingeln vom Rehfelder Bürgermeister Reiner Donath und seiner Stellvertreterin Heidrun Mora auf die Radel-Lilien-Tour zum 13. Sattelfest nach Altlandsberg geschickt werden.

Tourleiter Hans-Günter Hoffmann vom Arbeitskreis Rehfelder Tourismus hatte als besonderen Höhepunkt eine historische Rundfahrt durch Lichtenow mit dem Ortsvorsteher Hans-Herbert Peschke verabredet. In dem Ort sind an prägnanten Stellen Tafeln mit Bildern und Texten zur Geschichte von Gebäuden und deren Nutzung aufgestellt worden - siehe unten: Weitere Informationen - Downloads.

Nach kurzer Fahrt über Zinndorf wurden die Radler in morgendlicher Frische an dem Areal der alten Ziegelei vom Ortsvorsteher und zwei Mitstreitern erwartet. Die Lichtenower Akteure haben hier einen wichtigen Ort der regionalen Industriegeschichte wieder zum Besichtigen und Bestaunen in die Wirklichkeit zurückgeholt. Radler, die auf dem internationalen Radweg R1 oder der Tour Brandenburg unterwegs sind, können hier rasten und Interessantes erfahren.

Weiter führte die historische Rundfahrt zur ehemaligen Ofenkachelfabrik. Auch zum Wanderweg auf dem Bahndamm informierte hier Gerhard Lang. Er war Lichtenower Bürgermeister bis zur Ämterbildung 1992 und ist den Rehfeldern gut bekannt mit seinen „Friedens“-Brieftauben, die immer am 1. Mai auf dem Sportplatz aufgelassen werden.

An der ehemaligen Gaststätte Billerbeck – heute „Goldenes Lamm“ - erläuterte der stellvertretende Ortsvorsteher Joachim Schulz die Historie des Ortes. Gerald Musehold - Ortsteilbürgermeister bis 2003 - erinnerte an seinem Wohnhaus und früheren Kolonialwarenladen an die Modelleisenbahn im Schaufenster.

Mit Herrmann Schulze informierte ein Mitglied des Arbeitskreises Ortschronik zur Kirche, zur alten Schule und zum ältesten Haus des Ortes. Zum Abschluss der kleinen Rundfahrt nahmen die Radler gern die Einladung zu Kaffee und Kuchen im Ortsgemeinderaum an. Anita Herrmann und Ursula Schüttel sorgten für das leibliche Wohl.

Mit einem herzlichen Dank aller Teilnehmer an die Lichtenower Akteure für die bemerkenswerte Begleitung und Betreuung der Gruppe an diesem Sonntagmorgen wurde die Fahrt über Tasdorf, Petershagen-Eggersdorf und Bruchmühle zum Altlandsberger Marktplatz fortgesetzt. Eine Panne sorgte für eine Pause zum Plausch und konnte die Laune nicht verderben. Alle gestarteten Radler haben nach 32 gefahrenen Kilometern das Ziel erreicht.

 

Fotos von der Tour à hier

Die Märkische Online Zeitung berichtet aus Altlandsberg à hier

 

Bild zur Meldung: Historische Rad-Rundfahrt in Lichtenow

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

28. 05. 2024 - Uhr bis Uhr

 

29. 05. 2024 - Uhr bis Uhr

 

29. 05. 2024 - Uhr bis Uhr

 

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 

Schauen Sie gern über die untenstehenden Links nach regelmäßigen Veranstaltungen:

➔ Alle Veranstaltungen

➔ Gremiensitzungen

 


Partnergemeinde

Logo_Zwiezyn

Gmina Zwierzyn

 
TourismuspavillonBahnhofstrasseSportplatzLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschBahnhof HerrenseeBahnhofstrasseGrundschuleLuftbilder - Steffen Busch