+++  Energie-Genossen informieren  +++     
     +++  Altbau der Kita Fuchsbau wird gedämmt  +++     
     +++  Herbstputz am Stern und in Herrensee  +++     
     +++  Herbstputz am Naturlehrpfad  +++     
     +++  Neue Broschüre zum Liederweg  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Freiwillige Feuerwehr Rehfelde

Vorschaubild

Ernst-Thälmann-Straße 7
15345 Rehfelde

Telefon 033435 232
Telefax 033435 232

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.freiwillige-feuerwehr-rehfelde.de


Aktuelle Meldungen

Zwei Alarmierungen

(25.09.2018)

(IR) Immer wenn die Sirene in Rehfelde ertönt stellen sich die Fragen: Warum wurde der Alarm ausgelöst? Was ist passiert". Die Kameraden der Feuerwehr werden aus ihrer aktuellen Lebenssituation gerissen und eilen zum Einsatz. Bei den letzten zwei Alarmierungen der Rehfelder Feuerwehr waren zum Glück keine Brände oder anderes zu bekämpfen.

Zu den Einsätzen berichtet die Rehfelder Feuerwehr:

  • 19.09.2018 gegen 19:45 Uhr - Alarm zu Gasgeruch
    Vor Ort eingetroffen und nach einer gründlichen Suche der Herkunft des Geruches, konnten wir Entwarnung geben und den Heimweg wieder antreten. Einsatzende war gegen 20:30 Uhr
  • 21.09.2018 gegen 14:30 Uhr - Verkehrsunfall in Strausberg
    Unsere Hilfe wurde vor Ort nicht mehr benötigt und wir konnten den Einsatz abbrechen. Einsatzende war gegen 14:45 Uhr.

Foto zur Meldung: Zwei Alarmierungen
Foto: Zwei Alarmierungen

Böschungsbrand gelöscht

(20.08.2018)
(IR) Nach einer Information vom Zinndorfer Ortswehrführer Marco Schroth rückten am vergangenen späten Samstagnachmittag die Kameraden der Feuerwehren aus Rehfelde, Werder und Zinndorf aus, um ein Feuer neben der Ortsverbindungsstraße zwischen Lichtenow und Zinndorf zu löschen. Alarmiert wurden die Wehren von der Leitstelle Oderland zu einem Waldbrand. Vor Ort haben brannte aus bisher unbekannter Ursache Ödland und das Unterholz am Waldrand. Es handelte sich um ca. 400 qm betroffenen Boden.
Für den Zeitraum der Löscharbeiten kam es zu einer kurzzeitigen Sperrung der Straße. Laut Polizeibericht wurde eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
 
Bericht der Rehfelder Feuerwehr --> hier
 

Foto zur Meldung: Böschungsbrand gelöscht
Foto: Foto: FF Zinndorf

Heute war die Feuerwehr im Fuchsbau

(16.08.2018)
(GH) Die Fuchsbau-Kinder waren schon den ganzen Morgen aufgeregt, denn heute bekamen sie spannenden Besuch. Um halb zehn war es dann soweit. Die Feuerwehren aus Rehfelde und Werder fuhren mit dem Feuerwehrauto auf den Spielplatz. An unterschiedlichen Stationen konnten die Kinder das Löschen und das Halten eines echten Wasserschlauches testen sowie das Feuerwehrauto erkunden.
Dafür sangen sie den Feuerwehrmännern ein Dankeschön-Lied. Es war ein toller Tag und alle sagen den Männern ein ganz herzliches Dankeschön.
 

Foto zur Meldung: Heute war die Feuerwehr im Fuchsbau
Foto: Heute war die Feuerwehr im Fuchsbau

Landrat dankt Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren

(30.07.2018)
(IR) „Für den gezeigten Einsatz der Kameradinnen und Kameraden in Potsdam-Mittelmark gilt mein Dank und meine Anerkennung. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass unser System der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung tadellos funktioniert. Der Einsatz unserer Einheiten hat gezeigt, dass wir sehr gut aufgestellt sind und wir uns auf die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren im Landkreis verlassen können, ganz gleich ob bei uns vor der Haustür oder zur Unterstützung anderer Landkreise.“ - schreibt Landrat Gernot Schmidt.
Die Brandschutzeinheit konnte nach ihrem Einsatz bei Fichtenwalde am Samstag erschöpft, aber mit dem guten Gefühl geholfen zu haben, wieder die Heimfahrt antreten.
Sebastian Nestroy, der Kreisbrandmeister des Landkreises Märkisch-Oderland resümiert: 
„Voller Stolz können wir sagen, dass alle dort einen guten Job gemacht haben. Es hat sich bestätigt, dass unsere Brandschutzeinheit eine großartige Einheit ist, die tadellos zusammen gearbeitet hat.“
 
Hintergrund
Zur Unterstützung der Feuerwehren im Landkreis Potsdam-Mittelmark, die den Waldbrand bei Fichtenwalde bekämpften, forderte das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg die Brandschutzeinheit des Landkreises an, um vom 27. Juli 2018 22:00 Uhr bis zum 28. Juli 2018 06:00 Uhr die dortigen Einsatzkräfte abzulösen.
Der Landkreis rief daher am Freitagvormittag einen Voralarm für die Einheit aus. Gegen 17:30 Uhr wurden die vier Züge der Brandschutzeinheit unter Leitung des Kreisbrandmeisters Sebastian Nestroy alarmiert und die insgesamt 23 Einsatzfahrzeuge aus den Feuerwehren Letschin, Neuenhagen b. Berlin, Rüdersdorf, Strausberg, Wriezen, Müncheberg, Eggersdorf, Zinndorf, Klosterdorf, Rehfelde, Seelow, Altfriedland, Dolgelin, Treplin, Neuhardenberg, Altranft, Hohensaaten, Bad Freienwalde und Neutrebbin mit 135 Einsatzkräften begaben sich zum Sammelpunkt nach Vogelsdorf, von dem aus sie um 19:30 Uhr gemeinsam nach Fichtenwalde fuhren. Dort lösten sie die im Einsatz befindlichen Feuerwehren ab und wurden speziell zur Brandbekämpfung und Löschwasserversorgung eingesetzt.
Noch während des Einsatzes der Brandschutzeinheit bat der Landkreis Potsdam-Mittelmark um weitere Unterstützung zur Besetzung seiner Technischen Einsatzleitung vor Ort, die durch die Sondereinsatzgruppe Führungsunterstützung des Landkreises gewährt werden konnte. Diese war am Samstag von 13:30 Uhr bis 22:00 Uhr in Fichtenwalde im Einsatz.
Bei der Brandschutzeinheit handelt es sich um eine Katastrophenschutzeinheit des Landkreises, die aus den Mitgliedern und Einsatzfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren besteht. Sie kommen überörtlich zum Einsatz und unterstützen bei großen Waldbränden oder aber auch großen Bränden und anderen Ereignissen, bei denen viele Einsatzkräfte gebraucht werden. Der letzte Einsatz der Brandschutzeinheit war im Jahr 2013 zu den Hochwasserereignissen in Brandenburg.
Seelow, 30. Juli 2018
 

Foto zur Meldung: Landrat dankt Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren
Foto: Foto: FF Rehfelde

Rehfelder und Zinndorfer löschten an der A9

(28.07.2018)
(IR) Die Brandschutzeinheit „Märkisch-Oderland“ wurde mit ihren vier Zügen zur Bekämpfung des Großfeuers bei Fichtenwalde an der Autobahn A9 angefordert. Die Rehfelder und Zinndorfer Feuerwehr gehören zum Zug 2 der Brandschutzeinheit und wurden am 27. Juli alarmiert, um die eingesetzten Kräfte vor Ort abzulösen. Bei der dortigen Brandbekämpfung kam erschwerend hinzu, dass sich ständig neue Feuerstellen entfachten und der Wald nicht betreten werden kann, da dort noch scharfe Munition aus dem 2. Weltkrieg liegt. Aus dem Landkreis Märkisch-Oderland waren fast 130 Kameraden vor Ort. Zur Brandbekämpfung wurden unter anderem Löschpanzer und Hubschrauber eingesetzt.
Nach über 18 Stunden Einsatz sind die Kameraden wieder zurück, nachdem sie von einer Brandschutzeinheit aus dem Jerichower Land und Potsdam Mittelmark abgelöst wurden. Heile und total erschöpft sind alle froh, wieder zuhause zu sein.
Nach Informationen der facebook-Accounts der Feuerwehren Rehfelde, Zinndorf und Petershagen-Eggersdorf.
 
Weitere Infos auf den Portal TAG24 --> hier
 

Bericht der Rehfelder Feuerwehr --> hier

 

Am Vortag löschten die Kameraden einen Flächenbrand an der Ortsverbindungsstraße Garzau-Gladowshöhe.

 
 

Foto zur Meldung: Rehfelder und Zinndorfer löschten an der A9
Foto: Foto: FF Rehfelde

Waldbrand am Schlagweg

(26.07.2018)
(IR) Brandenburg mit seinen ausgedehnten Kiefernwäldern, geringem Niederschlag und leichten Sandböden ist bundesweit das Land mit der höchsten Waldbrandgefährdung. Ein Drittel aller Waldbrände Deutschlands ereignen sich hier.
In Rehfelde gilt der Wald im Siedlungsgebiet Herrensee als „Waldbrandschwerpunkt.“ Am 20. Juli 2018 kam es dort zu einem Brand und die Feuerwehren aus Rehfelde, Zinndorf und Werder wurden alarmiert. Vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette begann der Wald beim Schlagweg an zu brennen. Durch das beherzte Eingreifen eines zufällig vorbei fahrenden Bürgers konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Rehfelder Kameraden konnten den Brand auf 15 qm Fläche mittels Schnellangriff sehr rasch löschen.
Durch den schnellen Löscherfolg konnten die Feuerwehren aus Zinndorf und Werder den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.
Alle Waldbesucher sollten gerade jetzt bei dieser extremen Trockenheit strikt beachten:
  • Rauchen Sie nicht im Wald!
  • Halten Sie Wald-Zufahrten für Feuerwehr und Rettungskräfte frei!
  • Parken Sie im Wald nur auf dafür ausgewiesenen Flächen!
  • Melden Sie jeden Brand schnellstmöglich unter der Rufnummer 112!
 
Heute gilt im Landkreis Märkisch-Oderland die Waldbrandgefahrenstufe Stufe 5 - sehr hohe Gefahr.
 

Foto zur Meldung: Waldbrand am Schlagweg
Foto: Foto: FF Rehfelde

Mähdrescher brannte

(18.07.2018)
(IR) Am 17. Juli 2018 wurden die Rehfelder und Zinndorfer Feuerwehr gegen 21 Uhr von der Leitstelle Oderland zu einem "Brand-Lkw" an der Ortsverbindungsstraße Zinndorf-Werder alarmiert. Auf dem Weg zum Einsatzort sahen die Kameraden die schwarze Rauchfahne schon von weitem und die Lage bestätigte sich. Ein Mähdrescher stand in Vollbrand.
Vor Ort eingetroffen begannen die fast zeitgleich eingetroffenen Kameraden aus Rehfelde und Zinndorf mit den Löscharbeiten. Mit insgesamt sieben Trupps unter Atemschutz und Schaum wurde der Brand bekämpft. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Garzau unterstützte unter anderem mit Atemschutzgeräteträger.
Nach ca. 3,5 Std konnte dann um 0:30 Uhr „Feuer aus“ gemeldet werden
 

Foto zur Meldung: Mähdrescher brannte
Foto: Foto: FF Zinndorf

Feuerwehr feiert 110 Jahre

(16.07.2018)
(IR) Das vergangene Wochenende in Rehfelde war bestimmt vom Jubiläum „110 Jahre Rehfelder Feuerwehr“ mit Festveranstaltung, Einweihung der Stele zur Gründung auf dem Anger in Rehfelde-Dorf, Feuerwehrcorso mit 41 historischen und modernsten Fahrzeugen, beeindruckendem Fest sowie dem Frühschoppen am Feuerwehrdepot am Sonntag.
 
Das Nachrichtenportal für Brandenburg - MOZ.de -berichtet ausführlich unter der Überschrift „Geburtstag - Großer Bahnhof für Rehfelder Feuerwehr“.
Lesen Sie den Beitrag -->  hier
 
Müncheberg aktuell hat ein Video gedreht, wo die Fahrzeug- und Technikvorführung incl. der Moderation in voller Länge noch einmal angeschaut werden kann.
Schauen Sie hier auf YouTube -->  hier
 
 
 

Foto zur Meldung: Feuerwehr feiert 110 Jahre
Foto: Feuerwehr feiert 110 Jahre

Zwei Alarme für die Ortswehren

(02.07.2018)
(IR) Am vergangenen Freitag um 18:30 Uhr wurde durch die Leitstelle Oderland zu einem großen Waldbrand alarmiert. Zusammen mit den Feuerwehren Rehfelde, Werder und Garzau suchten die Zinndorfer den Bereich von Rehfelde übers Rotes Luch und Heidekrug hinsichtlich einer Rauchentwicklung ab und konnten nichts feststellen.
Am gestrigen Sonntag erfolgte die Alarmierung um 21.13 Uhr zu einem zu einem Flächenbrand an der Ortsverbindungsstraße Lichtenow-Zinndorf. Am Einsatzort angekommen, bestätigte sich die Lage. Es brannten ca. 200 qm. Die Feuerwehren Rehfelde, Werder und Herzfelde fuhren die Einsatzstelle gleichfalls an. Die Feuerwehren Hennickendorf und Rüdersdorf bekamen einen Einsatz-Abbruch.
(nach einer Information vom Zinndorfer Ortswehrführer Marco Schrot)
 
Der Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde ist hier zu lesen.
 
 

Foto zur Meldung: Zwei Alarme für die Ortswehren
Foto: Foto:Freiwillige Feuerwehr Zinndorf

Feld brannte

(29.06.2018)
(Polizeibericht) Aus bisher ungeklärter Ursache brach bei Mäharbeiten am 27.06.2018 auf einem Feld ein Feuer aus. Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand löschen. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. 
 
Die FFw Zinndorf berichtet dazu auf ihrem facebook-Account:
  • Einsatz 9 am 27.06.18 um 15:49 Uhr
  • Stichwort: B Fläche
  • Einsatzort: Werder
  • Beschreibung: Wir wurden durch die Leitstelle Oderland zusammen mit der Feuerwehr Rehfelde zu einem Flächenbrand gerufen. Es wurden die Feuerwehren Werder, Garzau, Hennickendorf und Strausberg nach alarmiert. Es brannte ein Feld auf ca. 3 ha Größe.

 

Die Wehren wurden also 10 Minuten vor dem Anpfiff des letzten WM-Vorrundenspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft alarmiert. Aufgrund der 0:2 Niederlage gegen Süd-Korea blieb  damit den Fußball-Fans viel unmittelbarer Ärger erspart.

 

Weitere Bilder und Infos auf der Homepage der FFw Rehfelde --> hier

 

Foto zur Meldung: Feld brannte
Foto: Foto: FFw Zinndorf

Mähdrescher brannte

(19.06.2018)
(IR) Die Freiwilligen Feuerwehren aus Rehfelde und Zinndorf wurden am vergangenen Sonntag gegen 16 Uhr wurden zu einem "Lkw-Brand" in Zinndorf von der Leitstelle Oderland alarmiert. Schon bei der Anfahrt war am Horizont zu erkennen, dass sich die Lage bestätigt. Vor Ort eingetroffen brannte ein Mähdrescher. Die Kameraden aus Zinndorf und Rehfelde bekämpften erfolgreich den Brand. Der Einsatz war gegen 18:30 Uhr beendet.
 
Weitere Infos und Bilder:
FFw Rehfelde --> hier
FFw Zinndorf --> hier
 

Foto zur Meldung: Mähdrescher brannte
Foto: FFw Zinndorf

Neues Feuerwehrgebäudes in Zwierzyn eingeweiht

(28.05.2018)
(SD) Eine Abordnung der Feuerwehren von Rehfelde und Werder ist gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Donath am 12. Mai 2018 nach Zwierzyn gefahren.
Vor Ort angekommen und gestärkt durch ein reichliches Frühstück wurden zuerst mit Hilfe des Dolmetschers Horst die Stadt und ihre historischen Sehenswürdigkeiten erkundet.
Es folgte die feierliche Einweihung der neuen Feuerwehrwache, bei der das Gebäude gesegnet, eine neue Flagge gehisst und den Kameraden gratuliert wurde.
Anschließend fand der Wettkampf zwischen vier Feuerwehren der Gemeinden auf dem Sportplatz in Zwierzyn statt. Zur Erinnerung erhielten unsere beiden Feuerwehren je einen Pokal.
Nebenbei fanden Gespräche mit den örtlichen Vorgesetzten der Wehren statt. Dabei wurde die Zwierzyner Feuerwehr zur Veranstaltung „110 Jahre Rehfelder Feuerwehr“ und zum 20. Zinndorfer Oktoberfest eingeladen.
 

Foto zur Meldung: Neues Feuerwehrgebäudes in Zwierzyn eingeweiht
Foto: Neues Feuerwehrgebäudes in Zwierzyn eingeweiht

Flächenbrand gelöscht

(28.05.2018)
(IR) Am 26. Mai 2018 gegen 12:45 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren von Rehfelde und Zinndorf von der Regionalleitstelle zu einem Flächenbrand an der Ortsverbindungsstraße zwischen Werden und Zinndorf alarmiert. Es brannten ca. 50 qm Ödland, die mittels Schnellangriffseinrichtung gelöscht wurden. Der Einsatz war gegen 13:30 Uhr beendet.
 

Foto zur Meldung: Flächenbrand gelöscht
Foto: Flächenbrand gelöscht

Ölspur beseitigt

(27.04.2018)

(IR) Am gestrigen Donnerstag gegen 10:45 Uhr war wieder Sirenenalarm in Rehfelde zu hören. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wurden von der Regionalleitstelle zu einer Ölspur gerufen.

Vor Ort eingetroffen bestätigte sich die Lage. Die Ölspur führte von Lichtenow bis nach Garzau. Mittels Ölbindemittel wurde die Straße abgestumpft.

Ebenfalls im Einsatz waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Hennickendorf, Zinndorf und Garzau.

Foto zur Meldung: Ölspur beseitigt
Foto: Foto: Freiwillige Feuerwehr Rehfelde

Kind eingeklemmt

(20.04.2018)

(IR) Auf ihren FACEBOOK-Accounts berichten die Freiwilligen Feuerwehren Zinndorf und Rehfelde von einem Einsatz zur Hilfeleistung für ein Kind.

Die Zinndorfer schreiben: Dritter Einsatz mit Alarmierung „Kind im Zaun eingeklemmt“ am 19.04.2018 um 14.37 in der Zinndorfer Hinterstraße.

Die Rehfelder schreiben: Am 19.04.2018 gegen 14:30 Uhr sind wir von unserer Regionalleitstelle zu einer Hilfeleistung nach Zinndorf gerufen worden. Ein Kind hat sich das Bein in einem Zaun eingeklemmt. Vor Ort eingetroffen bestand für uns kein Handlungsbedarf, da das Kind schon befreit war.

Die zwei Kommentare auf FACEBOOK richten sich auf das Kindeswohl: „Hoffe dem Kind geht es gut!?!?“ und „Ich wünsche es mir auch, dass es dem Kind gut geht“

Foto zur Meldung: Kind eingeklemmt
Foto: Foto: facebook-Post der FFw Zinndorf

Baum umgestürzt

(17.03.2018)

(IR) Am 16. März 2018 gegen 15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde von der Regionalleitstelle zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Vor Ort in der Rehfelder Stephanstraße eingetroffen, bestätigte sich für die Kameraden die Lage. Mittels Motorkettensäge wurde die Straße beräumt und eine zu Schaden gekommene Telefonleitung gesichert.

 

Einsatzberichte der FFw Rehfelde --> hier

Foto zur Meldung: Baum umgestürzt
Foto: Baum umgestürzt

Kein Handlungsbedarf nach Alarmierung

(15.03.2018)
(IR) Am 13. März 2018 gegen 18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde von der Regionalleitstelle nach Garzin alarmiert. Anwohner meldeten Brandgeruch und eine unklare Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus. Vor Ort eingetroffen bestand für die Kameraden kein Handlungsbedarf und sie konnten nach Absprache mit dem Einsatzleiter wieder zurück zur Wache fahren. Einsatzende war gegen 19 Uhr.
 
Einsatzberichte der FFw Rehfelde --> hier

Foto zur Meldung: Kein Handlungsbedarf nach Alarmierung
Foto: Kein Handlungsbedarf nach Alarmierung

Neuer Mannschaftstransportwagen übergeben

(13.03.2018)

(IR) Am vergangenen Freitag hat Amtsdirektor Marco Böttche der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde offiziell einen neuen Mannschaftstransportwagen übergeben.

In einer kurzen Notiz berichtet das Nachrichtenportal für Brandenburg MOZ.de darüber. Schauen Sie hier nach.

 

Foto: Lichtkunst73 - pixelio.de

 

Foto zur Meldung: Neuer Mannschaftstransportwagen übergeben
Foto: Neuer Mannschaftstransportwagen übergeben

Sirene alarmierte zu Verkehrsunfall

(23.02.2018)

(IR) Gestern war wieder die Sirene in Rehfelde nicht zu überhören. Die Kameraden der FF Rehfelde wurden zu einem Verkehrsunfall in Garzau-Garzin alarmiert.

In der Polizeimeldung heißt es dazu:

Fahrer war eingeklemmt – Garzau - Am Donnerstag gegen 09.25 Uhr kam es in der Gladowshöher Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 24 Jahre alter Mann war mit seinem Opel gegen eine Laterne geprallt und im Auto eingeklemmt worden. Kameraden der Feuerwehr kamen zu seiner Bergung zum Einsatz. Der Fahrer wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Unfallstelle bis ca. 10.45 Uhr gesperrt werden.

 

Die Rehfelder betreuten die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sicherten die Einsatzstelle und die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 49 ab.

 

Lesen Sie die Einsatzberichte der FF Rehfelde à hier

Foto zur Meldung: Sirene alarmierte zu Verkehrsunfall
Foto: Foto: FF Rehfelde

Einsatz beim Verkehrsunfall

(15.02.2018)
(IR) Zu einem Verkehrsunfall in der Rehfelder Herrenseestraße am vergangenen Montag gegen 20:30 Uhr wurde die Rehfelder Feuerwehr alarmiert. Die Kameraden sicherten die Einsatzstelle und betreuten die Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.
Einsatzberichte auf Homepage der Feuerwehr --> hier

Foto zur Meldung: Einsatz beim Verkehrsunfall
Foto: Foto: FFw Rehfelde

Sirene am Sonntag

(31.01.2018)

(IR) Die Sirene am Sonntag nachmittag in Rehfelde alarmierte die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu einem "Brand klein". Auf dem Rehfelder Ersatzbahnsteig, an dem schon lange keine fahrplanmäßigen Züge mehr halten, brannte der Inhalt eines Müllbehälters. Mittels Schnellangriff wurde der Brand gelöscht  und nach einer halben Stunden konnte auch schon der Heimweg antreten werden.

Zu den Einsatzberichten der FFW Rehfelde --> hier

Foto zur Meldung: Sirene am Sonntag
Foto: Sirene am Sonntag

Weihnachtsbäume verbrannt

(15.01.2018)

(HGH) Die Rehfelder hatten wie in jedem Jahr viele Weihnachtsbäume herausgelegt, die die Feuerwehr am Sonnabendvormittag einsammelte. Am Nachmittag war das große Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Sportplatzgelände angesagt. Bei heißen und kalten Getränken, Suppe aus der Gulaschkanone, Wurst vom Grill und Discomusik schauten Hunderte in die Flammen und konnten noch einmal auf das neue Jahr anstoßen. In diesem Jahr feiert die Rehfelder Feuerwehr ja auch ihr 110-jähriges Bestehen. Der Nachmittag und Abend war dazu schon einmal ein schöner Auftakt.

Auch die Zinndorfer Kameraden waren auf dem Anger mit dem Verbrennen der Weihnachtsbäume zu Gange.

Beide Wehren berichteten darüber auch auf ihren facebook-Accounts:

 

In Rehfelde fotografierte Katrin Röder die Flammen. Zur Bilderserie à hier

Foto zur Meldung: Weihnachtsbäume verbrannt
Foto: Weihnachtsbäume verbrannt

PKW auf dem Dach gelandet

(11.01.2018)

(IR) Die Rehfelder Feuerwehr wurde gestern gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Garzau-Garzin alarmiert.

Lesen Sie den Bericht auf der Homepage der FFW Rehfelde --> hier

Foto zur Meldung: PKW auf dem Dach gelandet
Foto: PKW auf dem Dach gelandet

Brand um Mitternacht

(03.01.2018)

(IR) Der erste Einsatz der Rehfelder Feuerwehr im neuen Jahr hat nur 10 Minuten auf sich warten lassen. Die Kameraden wurden zu einem Brand in Hennickendorf alarmiert.

Lesen Sie den Bericht à hier

 

Am 1. Weihnachtsfeiertag im alten Jahr war ein Baum in der Goethestraße zu beräumen.

Lesen Sie den Bericht à hier

Foto zur Meldung: Brand um Mitternacht
Foto: Brand um Mitternacht

Hupfdohlen bei Einsatzübung gerettet

(22.12.2017)

(IR) Die Rehfelder Hupfdohlen unterbrachen am 01. Dezember ihre Weihnachtsbäckerei und wirkten als Statistinnen bei der Feuerwehr-Übung unter dem Alarmstichwort „Brand Gebäude groß“ mit. Über diese Einsatzübung berichtet die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde auf ihrer Homepage.

Lesen Sie den Bericht à hier

Foto zur Meldung: Hupfdohlen bei Einsatzübung gerettet
Foto: Foto: Freiwillige Feuerwehr Rehfelde

Lichterfest-Korso durch Rehfelde

(06.12.2017)

(HGH) Am vergangenen Advent-Wochenende hatte die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde wieder zum traditionellen Lichterfest eingeladen. Immer wieder beeindruckend ist der Korso der mit tausenden Lichtern geschmückten Einsatzfahrzeuge und anderen Gefährte.

Die diesjährige Tour auf der Ernst-Thälmann-Straße bis Kreisel und zurück zur Feuerwache hat die InternetRedaktion an der Ecke Schulstraße dokumentiert.

Schauen Sie sich das Video an --> hier

 

 

Foto zur Meldung: Lichterfest-Korso durch Rehfelde
Foto: Lichterfest-Korso durch Rehfelde

Brände erfolgreich bekämpft

(09.11.2017)

(IR) Nunmehr schon den 3. Zwölf-Stunden-Dienst hat die Rehfelder Kinder- und Jugendfeuerwehr am 23. September 2017 absolviert. Mit Übungseinsätzen wie „Brand Groß“ am Garziner See, „Brand Gebäude Groß“ auf dem Gelände des ehemaligen Agrarhandelsunternehmen AGRAVIS und „Brand Wald“, der sich als Lagerfeuer darstellte sowie weiteren Ausbildungsinhalten wurde ein abwechslungsreicher Tag gestaltet.

Die Rehfelder Feuerwehr hat über diese Ausbildung einen interessanten Videoclip auf YouTube hochgeladen.

Sehen Sie sich den Clip an à hier

Foto zur Meldung: Brände erfolgreich bekämpft
Foto: Brände erfolgreich bekämpft

Kettensägen im Einsatz

(30.10.2017)

(IR) Die Rehfelder Feuerwehr war am gestrigen Sonntag mit der Beseitigung der Schäden dank des Sturmtiefs "Herwart" ab 07 Uhr im Einsatz. Es galt 15 Einsatzstellen mittels Kettensägen, Hochentaster oder der einfachen Bügelsäge abzuarbeiten.

 

Weitere Informationen auf der Homepage der Feuerwehr --> hier

 

Foto: Jörg Brinckhäger - pixelio.de

Foto zur Meldung: Kettensägen im Einsatz
Foto: Kettensägen im Einsatz

Sirene in der Nacht

(14.10.2017)

(IR) Wer einen leichten Schlaf hat, konnte in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend die Sirene hören. Alarmiert wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Lesen Sie den Bericht --> hier

 

Foto: Lichtkunst73 - pixelio.de

Foto zur Meldung: Sirene in der Nacht
Foto: Sirene in der Nacht

Sirene ertönte um 18:45 Uhr

(19.07.2017)

(IR) Beim Ertönen des Sirenensignals am gestrigen Abend in Rehfelde fragte ein auswärtiger Handwerker ganz aufgeregt, ob eventuell die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall alarmiert wird, der seine geplante Heimreise verzögern könnte. Zum Glück war es nur ein umgestürzter Versorgungsmast des örtlichen Telefonanbieters, zu dem die Kameraden gerufen wurden.

Lesen Sie den Bericht der Rehfelder Feuerwehr à hier

Foto zur Meldung: Sirene ertönte um 18:45 Uhr
Foto: Sirene ertönte um 18:45 Uhr

Baum umgestürzt

(28.06.2017)

(IR) Die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde wurde am 26. Juni 2017 gegen 14:30 Uhr von der Regionalleitstelle alarmiert. Ein Baum war auf eine Straße gestürzt. Mittels Motorkettensäge wurde das Hindernis von dem Kameraden beseitigt und nach einer Stunde war der Einsatz abgearbeitet.

Mehr zu den Einsätzen der FFw Rehfelde à hier

Foto zur Meldung: Baum umgestürzt
Foto: Foto: FFw Rehfelde

Ganztagsausbildung der Rehfelder Ortswehr

(24.05.2017)

(IR) Am vergangenen Sonnabend stand für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde wieder eine Ganztagsausbildung dem Programm.
Auf dem Gelände des ehemaligen Agrarhandelsunternehmen AGRAVIS  an der Ernst-Thälmann-Straße, dort wo der neue REWE-Einkaufmarkt entstehen soll, waren vier Stationen zu absolvieren:

  • Herstellen einer Wasserentnahmestelle offenes Gewässer / Zisterne,
  • Arten und Handhabung von Strahlrohren und Vornehmen von Schläuchen,
  • Arten der Schaumherstellung und Bedienung und Umgang mit den dazugehörigen Geräten sowie
  • die Rettung verletzter Personen und Herstellen eines Leiterhebels.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht auf der Feuerwehr-Homepage --> hier

Foto zur Meldung: Ganztagsausbildung der Rehfelder Ortswehr
Foto: Foto: FFw Rehfelde

Feuerwehr am Sonntag alarmiert

(24.04.2017)

(IR) Für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gibt es keinen Feiertag. Auch sonntags passieren Unfälle und für die Beseitigung der Folgen werden die Kameraden alarmiert und sind im Einsatz. So geschehen am 23. April gegen 19:15 Uhr.

Lesen Sie den Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde --> hier

Foto zur Meldung: Feuerwehr am Sonntag alarmiert
Foto: Feuerwehr am Sonntag alarmiert

Holz und Baumstämme brannten

(05.04.2017)

(IR) Am 02. April wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde zu einem Brand in einem Sägewerk in Rehfelde-Dorf alarmiert. Mit ca. 16.000 Liter Wasser und einem Trupp unter Atemschutz wurde der Brand gelöscht.

Lesen Sie den Bericht auf der Homepage der FFw Rehfelde --> hier

Foto zur Meldung: Holz und Baumstämme brannten
Foto: Foto: Freiwillige Feuerwehr Rehfelde

Feuerwehr Rehfelde bei Großübung dabei

(29.03.2017)

(IR) Der Landkreis Märkisch Oderland führte am 25. März 2017 mit den örtlichen und überörtlichen Feuerwehren sowie mit den Einheiten des Katastrophenschutzes eine Vollübung durch. Das umfangreiche Manöver fand in Hoppegarten im Bereich des Flüssiggas-, Umschlag- und Verteillagers der PROGAS GmbH & Co KG statt. Folgende Übungslage wurde durchgespielt:

"Am Morgen des 25. März werden durch PROGAS-Mitarbeiter an der Umfüllstation für Tanklastwagen diverse Umfüllarbeiten durchgeführt. Aus ungeklärter Ursache bildet sich am Behälter des Tanklastwagens ein Riss und das enthaltene Propangas entweicht mit einem lauten Zischen. Das ausströmende Gas wird von der Gaswarneinrichtung detektiert und läuft als Meldung beim Füllstellenleiter ein. Dieser informiert die Leitstelle, welche die entsprechenden Einsatzkräfte alarmiert."

An der Einsatzübung nahmen auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde teil.

Lesen Sie den Einsatzbericht à hier

Foto zur Meldung: Feuerwehr Rehfelde bei Großübung dabei
Foto: Feuerwehr Rehfelde bei Großübung dabei

Probejahr nicht bestanden

(21.03.2017)

(IR) Unter obiger Überschrift berichtet heute die Märkische Online Zeitung in einem ausführlichen Artikel darüber, dass  Frau Christine Piekenhagen nach der Probezeit die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde verwehrt wurde. 

Lesen Sie den Artikel  --> hier

Foto zur Meldung: Probejahr nicht bestanden
Foto: Probejahr nicht bestanden

Sparkasse unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr

(22.02.2017)

(SR) Im November des Jahres 2016 kam ein erfreulicher Anruf der Sparkasse Märkisch-Oderland aus der Filiale Hegermühle. Die Geschäftsstellenleiterin Stefanie Keller teilte uns mit, dass die Sparkasse eine „Kalenderaktion“ durchführen wird und den Erlös der verkauften Kalender, unserer Rehfelder Kinder- und Jugendfeuerwehr zukommen lassen möchte.

Am 09.02.17 machte sich die Jugendfeuerwehr Rehfelde gespannt auf den Weg nach Strausberg, um zu sehen wie hoch der Erlös ausgefallen ist. Wir wurden sehr freundlich von der Geschäftsstellenleiterin Stefanie Keller mit Janine Stolz und Oliver Noll empfangen.

Unseren Kindern wurde ein riesen großes rotes Sparschwein übergeben. Zunächst musste geschätzt werden, wie viel Geld sich im Schwein befindet. Danach ging es mit Eifer an das Leeren des Sparschweins. Am Ende machten alle große Augen, wie viel Geld doch zusammen gekommen ist.

Stolze 642 Euro konnten als Erlös der Kalender durch die Sparkassenkunden eingenommen werden. Diese Summe wurde dann durch Frau Keller, im Namen der Geschäftsstelle Hegermühle, auf 700 Euro erhöht.

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Rehfelde sowie der Feuerwehr Förderverein Rehfelde e.V. bedanken sich noch einmal recht herzlich bei allen Kunden der Sparkasse Märkisch-Oderland sowie bei dem Team der Filiale in Hergermühle. DANKE!!!

Foto zur Meldung: Sparkasse unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr
Foto: Sparkasse unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr

12-Stunden-Dienst

(26.09.2016)

(IR) Die Jugendfeuerwehr Rehfelde hatte am vergangenen Sonnabend einen besonderen Dienst. Der Brandschutznachwuchs absolvierte einen Zwölf-Stunden-Dienst an verschiedenen Stationen und musste vielfältige Anforderungen bei der Brandbekämpfung bewältigen.

Die MärkischeOnlineZeitung berichtet unter der Überschrift "Eintauchen in Einsatzalltag der Großen" ausführlich über diesen anspruchsvollen Ausbildungstag.

Lesen Sie den Artikel --> hier

 

Foto: Lichtkunst 73 - pixelio.de

Foto zur Meldung: 12-Stunden-Dienst
Foto: Foto - Lichtkunst.73 - pixelio.de

Maifeuer im Zeitraffer

(04.05.2016)

(IR) Die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde hat über das Maifeuer am vergangenen Samstag auf dem Rehfelder Sportplatz beim Sport- und Volksfest ein Video produziert. Gezeigt wird das Geschehen in einer Zeitrafferaufnahme in Bild-in-Bild-Technik mit stylischen Intro unf Abspann. Der Clip ist auf YouTube eingestellt und kann hier angeschaut werden.

Foto zur Meldung: Maifeuer im Zeitraffer
Foto: Maifeuer im Zeitraffer

Schwarze Rauchwolken über Rehfelde

(06.02.2016)

(IR) Am gestrigen Freitagnachmittag waren in Rehfelde die mächtigen schwarzen Rauchschwaden am Himmel nicht zu übersehen und die Sirenen der Einsatzfahrzeuge nicht zu überhören. In der Ahornallee brannte eine Werkstatt. Kameraden von Freiwilligen Feuerwehren aus Rehfelde und umliegenden Orten bekämpften den Brand und konnten durch die schnell eingeleiteten Löscharbeiten das angrenzende Wohnhaus größtenteils vor Brandschaden bewahren.

 

Weitere Infos und Bilder auf den Internetauftritten der am Einsatz beteiligten Wehren:

 

Die MärkischeOnlineZeitung berichtet ausführlich unter der Überschrift "Rehfelder Autowerkstatt ausgebrannt" über das Unglück. Lesen Sie den Artikel --> hier

Foto zur Meldung: Schwarze Rauchwolken über Rehfelde
Foto: Foto - Martin Tesky

Zwei Brände auf einem Grundstück

(05.01.2016)
(Polizeimeldung) In der Rehfelder Ernst-Haube-Straße brannte es am 4. Januar gegen 21 Uhr. Die Feuerwehr löschte den Brand einer Garage. Dabei wurde auch ein Geräteschuppen auf einem Nachbargrundstück beschädigt. Nach zweieinhalb Stunden konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Doch zu diesem Zeitpunkt brannte auf diesem Grundstück, auf dem die Garage gelöscht wurde, ein Bungalow. Der Gesamtschaden wurde auf 35.000 Euro geschätzt. Personen oder andere Gebäude waren nicht in Gefahr. Die Kriminalpolizei der Inspektion ermittelt wegen Brandstiftung.
Die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde waren es die ersten beiden Einsätze im neune Jahr. Berichte über die Brandbekämpfung auf der Homepage der Rehfelder Feuerwehr in der Rubrik "Einsätze" --> hier
 
Foto: Lichtkunst.73 / pixelio.de

Foto zur Meldung: Zwei Brände auf einem Grundstück
Foto: Zwei Brände auf einem Grundstück

Hilfe an der Unfallstelle

(17.12.2015)

(IR) Post aus Petershagen erhielt heute Bürgermeister Reiner Donath. Das Ehepaar Hannelore und Harald Gansel bedanken sich in einem Brief für die selbstlose Hilfe durch einen Rehfelder Bürger. Sie schreiben:

Sehr geehrter Herr Donath,

wir möchten uns ganz herzlich bei einem Bürger Ihrer Gemeinde bedanken.

Am 12 Dezember fuhren wir – meine Frau und ich – von der Autobahnabfahrt Marzahn kommend auf der L33 in Richtung Strausberg, wo uns kurz vor der Kreuzung Neuenhagen zwei Rehe vors Auto sprangen. Eine Kollision mit einem Reh konnten wir leider nicht vermeiden. Wir hatten dabei sehr großes Glück!

Unmittelbar hinter uns fuhr ein junger Mann, der den Unfall miterlebte, anhielt und außerordentlich behilflich war – Absicherung der Unfallstelle, Herbeiholung der Polizei und uns bei der Heimfahrt begleitete.

Dafür möchten wir uns bei diesem jungen Mann, Herrn Stefan Wetzel, recht herzlich bedanken. Wir fühlten uns bei ihm sehr gut betreut und wir spürten, seine Hilfsbereitschaft entspringt einem Kerngedanken bei der Arbeit und Ausbildung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde.

Wir würden uns freuen, wenn Sie, sehr geehrter Herr Bürgermeister, Herrn Stefan Wetzel diesen Dank in unseren Namen in geeigneter Weise übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

Hannelore und Harald Gansel

 

Foto - Petra Bosse / pixelio.de

Foto zur Meldung: Hilfe an der Unfallstelle
Foto: Hilfe an der Unfallstelle

Helle Begeisterung beim Lichterfest

(03.12.2015)

(HGH) Am vergangenen Sonnabend ab 18:00 Uhr ging in der Rehfelder Ernst-Thälmann-Straße für eine halbe Stunde nichts mehr. Ein Fahrzeugkorso - an der Spitze ein Trike mit Weihnachtsmann, gefolgt vom Zinndorfer Lanz-Bulldog und illuminierten Fahrzeuge der Rehfelder Feuerwehr und befreundeter Wehren - war von der Lindenstrasse bis zum Kreisel und zurück unterwegs. Die Neugierigen am Straßenrand waren alle vollauf begeistert und legten die Bilder der Show auf den internen Speichern ihrer elektronischen Geräte ab.

Alle weiteren Informationen rund um das Lichterfest hat die FFw Rehfelde auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Lesen Sie den Beitrag --> hier

 

Auf YouTube wurde auch ein Video hochgeladen --> hier

Foto zur Meldung: Helle Begeisterung beim Lichterfest
Foto: Foto: Hans-Günter Hoffmann

Das Wetter spielte mit

(19.01.2015)

(HGH) Fast Windstille herrschte am Sonnabendabend auf dem Rehfelder Sportplatz, als mit einwöchiger orkanbedingter Verspätung die im Ort eingesammelten Weihnachtsbäume verbrannt werden konnten. Die Kameraden der Rehfelder Feuerwehr stellten eindrucksvoll unter Beweis, dass sie nicht nur löschen, sondern auch ein ordentliches Feuer entfachen können.

Feuer besitzen für die Menschen eine magische Anziehungskraft. Feuer waren und sind von elementarer Bedeutung für die Menschheit. Die Feuernutzung war der erste Schritt zur Beherrschung der Umwelt und auch ohne Feuer hätten für die zahlreichen Gäste keine Würste gegrillt und kein Glühwein heiß gemacht werden können.

Das Weihnachtsbaum verbrennen ist in der Gemeinde eine schöne Tradition geworden, die auch in Werder und Zinndorf gepflegt wird. Herzlichen Dank an alle, die sich dafür einsetzen.

Im Vorfeld der landesweiten Verbrennaktionen war in der Presse zu lesen, dass Weihnachtsbäume eigentlich Haushaltsabfall sind und der wäre ordentlich zu entsorgen und nicht zu verbrennen. Es ist zu hoffen, dass im nächsten Jahr fußend auf dieser These dieser schöne Brauch ordnungsbehördlich nicht verboten wird. Vielleicht könnte per Verfügung oder ähnlichem dem Weihnachtsbaum eine Doppelrolle sowohl als Baum als auch als Abfall zugestanden werden. Auf eine Regelung mehr oder weniger sollte es dabei nicht ankommen.

 

Infos und Bilder auf facebook-Konten

Foto zur Meldung: Das Wetter spielte mit
Foto: Das Wetter spielte mit

Einsatz zum Wohle der Kommune

(03.02.2014)

(IR) Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde würdigte Bürgermeister Reiner Donath den Einsatz der Kameradinnen und Kameraden zum Wohle der Gemeinde. Die MärkischeOnlineZeitung berichtet heute über die Versammlung, die am vergangenen Sonnabend im Gasthaus "Zur alten Linde" stattfand.

Lesen Sie den Artikel --> hier

Foto zur Meldung: Einsatz zum Wohle der Kommune
Foto: Einsatz zum Wohle der Kommune

Löschen von Gasbränden geübt

(12.06.2013)

(IR) „Die Feuerwehren der Stadt Strausberg und der benachbarten Gemeinden trafen sich am Dienstagabend zu einer gemeinsamen Übung. … Ziel der Übung war es, den Kameraden der Wehren fachgerechtes Löschen von Gasbränden zu demonstrieren.“ berichtet Strausberg-live.de. Mit dabei waren auch die Kameraden der Wehren aus Rehfelde, Zinndorf und Werder.

Der ausführliche Bericht und Bilder von der Übung --> hier

Foto zur Meldung: Löschen von Gasbränden geübt
Foto: Löschen von Gasbränden geübt

Bahnunfall in Herrensee

(13.05.2013)

(IR) Die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde wurde heute gegen 14.00 Uhr zu einem Bahnunfall im Bereich Herrensee gerufen. Eine Person versuchte, einen mit einem großen Stein beladenen Handwagen über die Gleise zu befördern.

Weitere Infos --> FFW Rehfelde

Foto zur Meldung: Bahnunfall in Herrensee
Foto: Bahnunfall in Herrensee

Feuer, Glühwein, Grillwurst und Musik

(14.01.2013)

(IR) In Rehfelde und Zinndorf sind die Weihnachtsbäume verbrannt.

Die Freiwillige Feuerwehr Rehfelde schreibt auf ihrer Homepage:

"Am 12.01.2013 fand unser Weihnachtsbaumverbrennen statt. Es war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Am Vormittag begann die Feuerwehr mit vielen Helfern die rund 300 Bäume im Ort einzusammeln. Gegen 16:00 Uhr begann dann unser Fest. ... "

Weiter zum Artikel und den Bildern --> hier

 

Die Kameraden der  Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf trafen sich zum traditionellen Weihnachtsbaum verbrennnen.

Der Bericht auf der Homepage --> hier

 

Die MOZ/Märkisches Echo berichtet unter der obigen Überschrift  vom Weihnachtsbaum verbrennen in der Region. Zur Aktion in Rehfelde wurde wie folgt geschrieben:

"In Rehfelde waren am späten Sonnabendnachmittag schon von Weitem die lodernden Flammen am Rande des Sportplatzes zu sehen. An die 300 Weihnachtsbäume hatten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr am Vormittag in der Gemeinde eingesammelt, schätzte Ortswehrführer Olaf Horn-Ebeling. Für den Abend rechnete er mit weiteren Besuchern. Die würden später vom Giebelsee-Cup der Hallenfußballer" im Petershagen-Eggersdorf kommen.

Die Weihnachtsbäume waren zu einem riesigen Haufen aufgeschichtet, der nach und nach abgetragen wurde. Für prächtige Stimmung sorgte einmal mehr der Förderverein der Feuerwehr. Nicht nur mit Erbsensuppe, Bratwurst, Glühwein und stimmungsvoller Musik. Mitgebracht hatte der Verein auch einige seiner Traditionsfahrzeuge, die mit ihrem Lichterschlangen-Schmuck für eine passende Atmosphäre sorgten."

 

Foto: Hans-Günter Hoffmann

[Weihnachtsbaum-Feuer in Zinndorf]

Foto zur Meldung: Feuer, Glühwein, Grillwurst und Musik
Foto: Feuer, Glühwein, Grillwurst und Musik

Lichterfest 2012

(03.12.2012)

(IR) In einem Beitrag zu den vorweihnachtlichen Veranstaltungen in der Region am vergangenen Wochenende berichtet heute die MOZ/Märkisches Echo vom Lichterfest der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde:

"So viele geschmückte Feuerwehrautos waren noch nie in Rehfelde unterwegs. Ganze 20 Stück rollten am Sonnabend zur Freude zahlreicher Zuschauer die Ernst-Thälmann-Straße entlang. Wie immer begleitet vom Weihnachtsmann. Der saß ganz vorn samt Engelchen auf einem schicken Trike. Nicht von ungefähr, ist doch der Motorradclub Hijacker jedes Jahr dabei und verteilt kleine Geschenke an die Kinder. 200 Päckchen waren geschnürt worden und fanden reißenden Absatz."

 

Foto: MOZ Gerd Markert

Ölspur in Rehfelde

(10.05.2012)

(SR) Am 10.5.2012 wurde in Rehfelde die Sirene ausgelöst. Die Rehfelder Feuerwehr wurde gegen 9.30 Uhr zu einer Ölspur gerufen.

 

Bericht und Bilder ---> hier

Foto zur Meldung: Ölspur in Rehfelde
Foto: Ölspur in Rehfelde

Siege für Rehfelder Jugend und Zinndorfer Frauen

(07.05.2012)

(IR) Der Amtspokal der Freiwilligen Feuerwehren vom Amt Märkische Schweiz fand am 05. Mai in Ihlow statt. Beteiligt waren auch Mannschaften der Feuerwehren aus Rehfelde und Zinndorf.

Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, konnten die Jugendabteilung der Feuerwehr Rehfelde und die Frauen-Staffel aus Zinndorf jeweils erste Plätze belegen.

 

Berichte und Bilder
  • Feuerwehr Rehfelde  ---> hier
  • Feuerwehr Zinndorf ---> hier

Foto zur Meldung: Siege für Rehfelder Jugend und Zinndorfer Frauen
Foto: Siege für Rehfelder Jugend und Zinndorfer Frauen

Ganztagsausbildung der Gemeindefeuerwehren

(21.04.2012)

(SB) Am 21.04.2012 fand eine ganz besondere Ganztagsausbildung statt. Zum ersten Mal führten die Feuerwehren der Gemeinde Rehfelde eine gemeinsame Ganztagsausbildung durch.

Ausführlicher Bericht und Bilder ---> hier

Foto zur Meldung: Ganztagsausbildung der Gemeindefeuerwehren
Foto: Ganztagsausbildung der Gemeindefeuerwehren

Gemeinsame Ausbildung der Ortsfeuerwehren

(03.03.2012)

(IR) Am 02.03.2012 fand eine ganz besondere Ausbildung statt. Zum ersten Mal planten die Ortswehrführer und die Verantwortlichen für die Ausbildung der Ortsfeuerwehren von Rehfelde, Werder und Zinndorf eine gemeinsame Ausbildung. 

Ausführlicher Bericht und Bilder --> hier

Foto zur Meldung: Gemeinsame Ausbildung der Ortsfeuerwehren
Foto: Gemeinsame Ausbildung der Ortsfeuerwehren

Weihnachtsbäume verbrannt

(08.01.2012)

(KR) Auch wenn es zum Beginn des diesjährigen Weihnachtsbaumverbrennens auf dem Rehfelder Sportplatz schien, als würde den ganzen Abend noch Wasser von oben kommen, ließen es sich die Rehfelder nicht nehmen, zu diesem Ereignis vorbeizukommen.
Das Wetter hatte dann doch ein Einsehen mit den über 100 Besuchern der Veranstaltung und den Organisatoren vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde, so dass es nicht nur zu einer guten Stimmung im Zelt, sondern auch am Feuer kam. Die Musik und das  Angebot an Speisen mit der leckeren Feuerwehrsuppe sowie Getränken für jeden Durst trugen dazu bei.

 

Videoclip vom Feuer auf YouTube -->  hier

 

Artikel in der MOZ vom 09.01.2012 --> hier

Foto zur Meldung: Weihnachtsbäume verbrannt
Foto: Weihnachtsbäume verbrannt

Blaulicht und Martinshorn

(26.11.2011)

(HGH) Beim Lichterfest der Feuerwehr Rehfelde wurde mit einem großen Fahrzeugkorso die Adventszeit angefahren. In zwei Kolonnen fuhren die Kameraden mit Martinshorn und Blaulicht durch den Ort. Benachbarte Wehren waren mit ihren geschmückten Fahrzeugen beteiligt. Auch die Hijacker reihten sich in guter vorweihnachtlicher Stimmung mit beleuchtetem Gefährt ein. Ein Videoclip zeigt die illuminierten Fahrzeuge.

[Videoclip auf YouTube: Fahrzeugkorso durch Rehfelde]

Foto zur Meldung: Blaulicht und Martinshorn
Foto: Blaulicht und Martinshorn


Veranstaltungen

01.12.​2018
16:00 Uhr