*  Weihnachtsfeier betreutes Wohnen  *     
     *  Kita Fuchsbau: Spende im Stiefel  *     
 
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Bürgermeister aus Südamerika in Rehfelde

Rehfelde, den 01.05.2013

(HGH) Die jahrelange partnerschaftliche Zusammenarbeit von Rehfelde mit seiner polnischen Partnergemeinde Zwierzyn ist als positives Beispiel weit über die Grenzen von Brandenburg bis nach Brüssel bekannt geworden. Im Auftrag der EU hatte die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen eine Delegation von 15 Bürgermeistern kleinerer ländlicher Gemeinden an die deutsch – polnische Grenze eingeladen. Die Bürgermeister kommen aus den Staaten der Andengemeinschaft Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien. Auf ihrer Station in Rehfelde wurde gezeigt, wie es unter nicht ganz einfachen Bedingungen gelungen ist, innerhalb von zehn Jahren eine gut funktionierende, erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu erreichen.

Nach einem Rundgang entlang den Ständen beim Rehfelder Sport- und Volksfest berichteten die Bürgermeister aus Rehfelde und Zwierzyn anschaulich mit zahlreichen Bildern von den gegenseitigen Begegnungen. Auch die Annäherung und das gegenseitige Verständnis wurden betont. Deutsche Gründlichkeit und Organisation und polnische Spontanität und Improvisation haben in den vergangenen Jahren gut zusammengefunden.

Karl-Heinz Bossan stellte die IGOB/EWIV vor und Jacek Jeremicz zeigte die zukünftige Entwicklung in der künftigen europäischen Region „TransOderana EVTZ“ auf. Die Gäste verfolgten die Ausführungen mit großem Interesse. Nach einem reichhaltigen Mittagessen und dem obligatorischen Gruppenfoto setzen sie ihre Reise nach Seelow fort.

Bilder vom Besuch der Delegation --> hier

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bürgermeister aus Südamerika in Rehfelde