BannerbildFuchsbauLuftbilder - Steffen BuschBannerbildGrundschuleBannerbildBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildReweBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschGrundschuleTankstelle
     *  AG Wildblume: Wildblumenschau per Fahrrädern  *     
     *  Eisparty für den Fuchsbau Rehfelde  *     
 

Einheitliches Leitsystem entlang der Strecke

Rehfelde, den 07. 03. 2013

(GS) Wer am 3. Februar diesen Jahres den Beitrag der Märkischen Oderzeitung mit diesem Titel las, wird sich gefragt haben, wie es um die Umsetzung des bereits im März 2012 auf dieser Internetseite angekündigten Projektteils in Rehfelde steht?

Noch einmal zur Erinnerung. Die Landkreise Märkisch-Oderland und Gorzow, durch die die ehemalige preußische Ostbahn führt, haben 2011 beschlossen, mit dem Projekt „Touristisches Informations- und Leitsystem entlang der Eisenbahnlinie Hoppegarten – Drezdenko“ als Teil einer ganzheitlichen Strategie zur Wiederbelebung der Ostbahn beizutragen. Im direkten Bahnhofsumfeld und an zentralen Punkten werden auf deutscher und polnischer Seite einheitliche Informationstafeln, Wegweiser und Schaukästen installiert, um so die ankommenden Gäste nicht nur zu begrüßen, sondern gleichzeitig auch wichtige Informationen zur Geschichte der Ostbahn, zu touristischen Zielen, Rad- und Wanderwegen zu liefern.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 kofinanziert.

Die Gemeindevertretung Rehfelde beschloss am 22. März 2011, sich an dem Projekt in Fortsetzung des bereits begonnenen Leitsystems und in Umsetzung bereits früher gefasster Beschlüsse zu beteiligen. Von den dafür in Anschlag gebrachten Gesamtkosten in Höhe von 135.325,45 € wird sie 20.298,82 € Eigenmittel aufbringen. Im diesem Rahmen werden 

  • fünf Stelen 3-flüglig
  • fünf Stelen 1-flüglig
  • fünf Schaukästen
  • sieben Wegweiser

an verschiedenen Standorten in allen Orts- und Gemeindeteilen errichtet. Für deren Gestaltung erarbeitete eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Ortsentwicklungsausschusses, des Heimatvereins und des Arbeitskreises Rehfelder Tourismus Konzeptionen, die am 6. März 2012 im öffentlichen Teil der Sitzung der Gemeindevertretung Rehfelde vorgestellt wurden.

In die heiße Phase der Realisierung trat das Projekt jedoch erst im November 2012. Die Rehfelder Arbeitsgruppe glaubte, für das Kommende gut gerüstet zu sein, hatte sie doch die Inhalte ihrer Leitsystempunkte bereits erarbeitet. Doch weit gefehlt. Nicht das Layout der Stele am Rehfelder Bahnhof, sondern das auf dem Bahnhof Müncheberg sollte als einheitliche Vorlage für alle künftigen Informationspunkte von Hoppegarten bis Drezdenko dienen. Die Gruppe stellte dieser Herausforderung mit all den sich daraus ergebenden Konsequenzen. Nach drei Monaten intensivster Arbeit liegt das Ergebnis vor. Nun folgen Produktion und Aufstellung. Letztere soll in Rehfelde bis zum 1. Mai 2013 abgeschlossen sein.

 

Vorab jedoch schon einmal ein Eindruck von dem, was uns und unsere Gäste in Rehfelde erwartet. 

 

Anmerkung: Die richtigen polnischen und englischen Texte werden im Zuge der Produktion der Stelen aufgedruckt.

 

Bild zur Meldung: Einheitliches Leitsystem entlang der Strecke

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

08. 07. 2022 - 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

08. 07. 2022 - 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

 

11. 07. 2022 - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

 

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 
GrundschuleLuftbilder - Steffen BuschBahnhofstrasseBahnhof HerrenseeSportplatzLuftbilder - Steffen BuschTourismuspavillonLuftbilder - Steffen BuschBahnhofstrasse