Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wind und Wellen in der Rehfelder Entree-Galerie

Rehfelde, den 09.04.2016

(BH) Die Vollblut-Künstlerin Andrea Reski, Vorsitzende des Müncheberger Malclubs „Begegnung“, polnisch „Spotkanie“, drückt mit ihrer Heiterkeit im Gesicht aus, was ihr auf der Seele liegt. Mit kräftigen Farbtönen, vorrangig Blau, fängt sie Stimmungen und Augenblicke am Meer ein und lässt den Betrachter in Erinnerungen an einen schönen Urlaub an der Ostsee schwelgen oder sich einfach freuen, auch träumen.

Aus Bremen stammend hat Frau Reski ihre Heimat in Märkisch-Oderland gefunden. Im Kreise ihrer deutschen und polnischen Malfreunde werden Veranstaltungen organisiert, die die Künstler in einer warmherzigen Atmosphäre zu Kreativität und Freundschaften inspirieren. Bei dieser Vernissage am 08. April 2016 in Rehfelde wurden die zahlreichen Gäste wieder herzlich vom Bürgermeister und der Polnisch-Dolmetscherin begrüßt. Marion Schinske von den Müncheberger Malfreunden erzählte sehr eindrucksvoll, mit welcher Freude und Schaffenskraft Andrea Reski ihre Bilder gestaltet. Das spürten die Besucher unmittelbar beim Rundgang, begleitet durch Carsten Paschwitzs Akkordeonklänge passend zum Thema, denn seine Mütze und das Lied“ Nimm mich mit Kapitän auf die Reise...“ luden sogar zum Mitsummen ein. Er hatte auch am Anfang der Vernissage jedem Besucher ein gefaltetes Boot geschenkt, das Hinweise auf weitere Ausstellungen enthielt.

 „Sie sind zu einer schönen Tradition geworden, die Ausstellungen in der Rehfelder Außenstelle des Amtes Märkische Schweiz. Vier, meist regional ansässige Künstler und Künstlerinnen können sich hier in jedem Jahr einem interessierten Publikum mit ihren Werken präsentieren. Kulturförderung gehört zum Anliegen der Amtsverwaltung, die dies in vielfältigen Aktivitäten, von der Konzertreihe „Feldstein und Musik“, den Offenen Ateliers, in Netzwerken  wie „Kunst & LebensArt“  bis hin zu diesen Ausstellungen zum Ausdruck bringt.“ Diese Gedanken von Frau Sommerschuh, der Leiterin des Kultur- und Tourismusamtes Märkische Schweiz sind ein großes Lob für Rehfelde.

Vielen Dank Frau Reski für die Möglichkeit, in den nächsten Wochen diese schönen Bilder betrachten zu können. Vielen Dank auch für die schmackhaften Leckereien und die Möglichkeit zum Anstoßen. In diesem Sinne: Es lebe die Kunst, das Thema des Künstlers und die Freude, die beim Betrachter ausgelöst wird. Weiter so bei guter Gesundheit!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wind und Wellen in der Rehfelder Entree-Galerie