+++  Illegale Sammlungen von Abfällen  +++     
     +++  Feuerwehr am Sonntag alarmiert  +++     
     +++  17. Rehfelder Information 2017  +++     
     +++  Wohnen und Einkaufen im Zentrum Rehfelde  +++     
     +++  Sprühwut in Bahnen lenken – ein Angebot  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Bürgermeisterwort April 2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aus dem fernen Osten stammt die Erkenntnis: „Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen - diese Zeit ist jetzt.“ Unsere Welt befindet sich in einem Umbruch. Hintergrund dafür ist der Wettlauf der großen und mittleren Mächte um Rohstoffe, um Märkte und politischen Einfluss. Der Schrei nach mehr Geld für Aufrüstung, der Ton zwischen den Mächten, der anscheinend wiederkehrende kalte Krieg, die regionalen verheerenden Kriege und schlimmen Terrorakte können einen Angst machen. In Europa kam es zum offenen Konflikt bedingt durch die ökonomischen und geopolitischen Interessen in der Ukraine.

Strategisch bedeutsam reagierte Russland auf das Vorrücken der NATO mit der Aufnahme von immerhin zwölf Staaten nach Osten militärisch und „annektierte im März 2014 die Halbinsel Krim und unterstützt seitdem Sezessionsbestrebungen im Osten der Ukraine.“ (Schwarzbuch der Linken). Das gefährliche Säbelrasseln zwischen NATO und Russland führt zu maßlosen Etats der Aufrüstung. Immerhin 900 Milliarden US-Dollar der USA und 27 anderer Mächte, darunter Deutschland mit 36,6 Milliarden Euro in 2017 und geplanten 39,1 Milliarden bis 2020, sehen die Haushalte der Länder vor. Russland plant einen Militärhaushalt von umgerechnet 58,3 Milliarden Dollar. Alle Atommächte, insbesondere die USA und Russland erklären die notwendige Ertüchtigung und Modernisierung der Atomwaffen, auch derer, die in Deutschland stationiert sind. Dazu verlegt die NATO Truppen nach Polen und in die baltischen Staaten und die Stationierung von US-Truppen in einer Stärke von 4.000 Mann in Deutschland ist in Planung.

Aufwachen in dieser Zeit heißt auch, sich an die langen Traditionen der Ostermärsche zu erinnern und vielleicht auch die Ende der 80-er Jahre geprägten Aktionen „Schwerter zu Pflugscharen“ erneut zu beleben.

Aufwachen in dieser Zeit heißt auch, diese Fragen im Wahljahr 2017 stärker zu beachten. Frieden und sozialere Gerechtigkeit sowie ein stabiles Deutschland in einem starken Europa sollten beim Gang zur Wahlurne in den anderen Bundesländern und zum Bundestag im September mit bewertet werden.

Aufwachen in dieser Zeit heißt auch, unsere eigenen Hausaufgaben zu machen. Bringen wir uns ein in die Erarbeitung der Konzepte für die Zukunft unserer Kommune und leisten wir unseren Beitrag zu Ordnung und Sauberkeit am Tag des Frühjahrsputzes am 08. April sowie an allen Tagen im Jahr. Stärken wir unseren neuen Verein zur „Förderung der Kommunalen Entwicklung Rehfelde“. Freuen wir uns auf die Eröffnung des Pflegestützpunktes der „Pflegebrücke“ in der Bahnhofsstraße und den Baubeginn der Erweiterung unserer KITA „Fuchsbau“.

Es gilt, das Frühjahr 2017 mit all seinen Herausforderungen zu gestalten.

Ihr Reiner Donath

 
 
Lesen Sie die Bürgermeister-Worte der letzten Jahre

2011   2012   2013   2014   2015   2016   2017