GrundschuleBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschBannerbildReweBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildBannerbildBannerbildGrundschuleFuchsbauTankstelleLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen Busch
 

Begegnung mit Singen und Tanzen in Zwierzyn

Rehfelde, den 15. 06. 2014

(HGH) Ein Bus voller fröhlicher Rehfelder machte sich am vergangenen Sonnabend auf den Weg nach Zwierzyn zu den Gemeindetagen der Partnergemeinde. Alle Mitfahrer hatten einen Beitrag im Gepäck, um Rehfelde beim dortigen Fest zu präsentieren.

Für die polnischen Festbesucher wurde ein Ausstellungspavillon ausgestaltet. Das Rehfelder Präsentationsbanner bot starke Bilder der Gemeinde, Undine Herlinger zeigte eine Auswahl ihrer Bilder und farbige Seidentücher, das Fotostudio „beladiaz“ präsentierte ausdrucksstarke Fotos, von Hildegard Götz wurden Keramikarbeiten und von der Handarbeitsgruppe Proben des künstlerischen Geschicks ausgestellt. Den Tourismus präsentierte der Arbeitskreis Rehfelder Tourismus. Die zweisprachigen Flyer, das Liederheft und die Lilienkekse fanden reges Interesse. Die Vorsitzende des Rehfelder Sängerkreises Inge-Lore Jung hatte Fotobücher im Gepäck, die aus Anlass des „Frühlingssingens ohne Grenzen“ über den gemeinsamen Auftritt in der Gaststätte „Zur alten Linde“ während der Probe und dem Gesang im Saal entstanden und an den polnischen Chor übergeben wurden.

In der Bühnenshow überzeugte Katrin Röder mit zwei eindrucksvollen Gesangssoli. Den Titel „Atemlos“ begleiteten sogar spontan die „Crazy Basement Liners“ tänzerisch. Bei ihrem eigenen Auftritt wurden die LineDancer in ihrer Choreografie mit den pinkfarbenen Regenschirmen stark vom Wind beeinflusst und hielten ihm tapfer Stand. Stimmkräftig boten die mitreisenden Hobbysänger zwei deutsche und zwei polnische Volkslieder vom Liederweg dar. Auf der Hinfahrt im Bus wurde vorher kurz geprobt. Beim Titel „Hej, Sokoly“ kamen die polnischen Freunde mit auf die Bühne und gemeinsam wurden die Strophen stimmkräftig gesungen. Besonders schön war, dass der Akkordeonspieler eines polnischen Chores voller Freude die Initiative ergriff und mit den deutschen und polnischen Sängern für überaus gute Stimmung sorgte, die mit großem Applaus von den angereisten Rehfeldern Hijackern und den polnischen Zuschauern zum Ausdruck kam.

In der Rückschau auf die nunmehr 10-jährige Gemeindepartnerschaft konnte eine positive Bilanz gezogen werden. Die Rehfelder und Zwierzyner Bürgermeister und Stellvertreter posierten noch einmal für den Fotografen. Lutz Schwarz – einer der Initiatoren der Partnerschaft – wurde von den polnischen Partnern mit herzlichen Worten und kleinen Geschenken für seinen bevorstehenden Umzug aus diesem Kreis verabschiedet. Ein herzlicher Glückwunsch wurde Reiner Donath zu seiner Wiederwahl als Bürgermeister ausgesprochen, verbunden mit dem Wunsch, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen.

Zur Gewohnheit ist die Herzlichkeit und gute Betreuung vor Ort geworden. Vielen Dank an die polnischen Freunde dafür.

Der Bus ist auch wieder mit fröhlichen Leuten zurück gefahren. In guter Stimmung hat jeder der konnte ein lustiges Lied angestimmt und zum Mitsingen animiert. Der Tag wird in schöner Erinnerung bleiben.

Bilder von der Fahrt --> hier   

 

Bild zur Meldung: Andrzej Wiśniewski, Eugeniusz Krzyżanowski, Reiner Donath, Lutz Schwarz (v.l.)

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

05. 07. 2022 - 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

05. 07. 2022 - 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

05. 07. 2022 - 17:15 Uhr bis 18:30 Uhr

 

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

 
BahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschTourismuspavillonBahnhofstrasseGrundschuleSportplatzLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschBahnhof Herrensee