+++  Pilgerhaus eröffnet im Herbst 2019  +++     
     +++  Eine Durchreise mit Haltepunkten  +++     
     +++  Regional und originell  +++     
     +++  IGOB wird wiederbelebt  +++     
     +++  Feuerwehrfest im Fuchsbau  +++     
     +++  Bauarbeiten am Kreisverkehr in Rehfelde  +++     
     +++  Für verlässliche Verbindungen auf der RB26  +++     
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde

Vorschaubild

Cerstin Kopprasch - Koordinatorin

Annemariestraße
15345 Rehfelde

E-Mail E-Mail:

Die Gemeinde Rehfelde liegt unmittelbar vor der Märkischen Schweiz. Sie hat sich daher dem Motto „Das Grüne Tor zur Märkischen Schweiz“ zu sein gegeben. Damit dieser Anspruch weiter verwirklicht werden kann, müssen wir - die Bürger von Rehfelde - unsere ehrenamtlichen Aktivitäten und Maßnahmen verstärken. Aus diesem Grund haben sich die Arbeitsgruppe Naturlehrpfad (AG NL) und die Pflegepaten für Rastplätze und Grünanlagen zu einer losen

Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde

zusammengeschlossen.

 

 


Aktuelle Meldungen

Spielplatz und Spielhaus am Naturlehrpfad eingeweiht

(25.05.2019)

(CnK) Heute haben Kinder mit ihren Eltern, einige Sponsoren, Mitglieder des Förderverein Kommunale Entwicklung Rehfelde e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Naturlehrpfad, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie der Bürgermeister und einige Gemeindevertreter den Spielplatz am Naturlehrpfad, insbesondere das neue Spielhaus offiziell eingeweiht.

Bunte Girlanden, Luftballons, lustige Kindermusik und eine kleine Foto-Galerie über die Entwicklung des Spielplatzes bildeten die Umrahmung, die die ca. 40 Besucher mit großer Freude wahrnahmen.

Natürlich durfte eine kleine Rede nicht fehlen.  Cerstin Kopprasch von der Arbeitsgruppe Naturlehrpfad führte aus:

 

„Ich möchte die Gelegenheit nutzen und die Geschichten dieser Spielanlagen erzählen, denn dieser Spielplatz ist etwas Besonderes.

Die Rehfelder Gemeindevertreter hatten sich, auch auf Grund von wiederholten Anfragen junger Eltern, in der zu Ende gehenden Legislaturperiode das Ziel gestellt, drei bis vier Spielplätze für Kinder ab unter drei Jahren zu errichten - ein Standort  ist dieser hier.

 

Begonnen hat es mit der Nestschaukel, welche der Förderverein zur Kommunalen Entwicklung Rehfelde e.V. im Rahmen des Ehrenamtsprojektes 2017 realisiert hat.

Zur weiteren Gestaltung wurden die Kita und der Hort um Ideen gebeten. Eine Idee war eine Balanciermöglichkeit, eine andere unterschiedlich hohe Podeste. Daraus wurden die kleinen Balancierbalken und ein Spielhaus. Wichtig war, dass die Spielgeräte in die Umgebung des Naturlehrpfades und des Wäldchens passen. Daher wurden Spielgeräte aus Holz angeschafft.

 

Zunächst galt es den Untergrund für die Spielanlagen von Wurzeln und Stubben frei zu machen. Hierfür hat Herr Müller vom Amt die Koordinierung übernommen. Unsere Gemeindearbeiter - Herr Henkel, Herr Witt und Herr Zech - durften mehrmals kräftig zu packen und ihre Muskeln trainieren. Sie haben auch die Federtier-Wippen und das Spielhaus aufgebaut.

Da es nicht ohne entsprechende Technik ging, haben spontan die Firmen Lamm und Elsholz geholfen, die Flächen zu räumen, zu ebnen und übrigen Boden abzufahren. So konnten wir schon zum Frühjahrsputz 2018 teilweise Rasen aussäen. Ein Dankeschön auch an diese Mitstreiter.

 

Im Mai 2018 sind dann aus einem von der Firma Fernmeldebau Strausberg gespendeten Mast – die kleinen Balancierbaken entstanden, welche durch die AFG gefertigt und aufgebaut wurde. Die Herstellungskosten übernahm wieder der Rehfelder Förderverein.

 

Im Oktober 2018 konnte der Spielplatz endlich um die drei Federtier-Wippen ergänzt werden, welche von der Gemeinde finanziert wurden.

 

Nun hieß es weiter Spenden sammeln, um das gewünschte Spielhaus zu realisieren.

Im Sommer letzten Jahres hatte die AG Naturlehrpfad den Aufruf zu Spenden für ein Spielhaus – das Zwergendorf mit Rutsche - gestartet. Der FKER e.V., einzelne Gemeindevertreter und der Bürgermeister, haben dieses Vorhaben tatkräftig mit der Suche nach Spendern unterstützt. Trotz mehrmaliger Aufrufe und zielgerichteter Anschreiben an Gewerbetreibende mussten wir im Dezember feststellen, dass das Geld für ein Spielhaus dieser Größe in absehbarer Zeit nicht einzusammeln sein wird. Da wir den Spielplatz für unsere Jüngsten jedoch zeitnah vervollständigen wollten, haben wir uns für das kleine Spielhaus „Altstadt“ ohne Rutsche entschieden. Nun steht es seit dem 15. Mai 2019 und wurde von unseren Kindern bereits erobert.

 

Allen, die sich bei der Organisation, durch eine Spende oder auch durch Muskelkraft und Technik an dem Spielhaus und den anderen Spielanlagen beteiligt haben, sei hier ein großes Dankeschön gesagt.

 

Mit der Fertigstellung des Spielhauses ist der Spielplatz am Naturlehrlehrpfad weitestgehend vervollständigt. Obwohl wir uns hier in einer „Zone 30“ befinden, wurden zusätzlich kleine aber feine Hinweisschilder auf „Spielende Kinder“ angebracht.

Jetzt erfolgt noch eine entsprechende Ausschilderung des Spielplatzes und es werden einzelne Zaunfelder u.a. zur Straßenabsicherung durch das Amt aufgestellt.

Der Spielplatz am Naturlehrpfad wird von Klein und Groß gut angenommen, insofern haben wir alles richtig entschieden. Er ist ein Treffpunkt/ Rastplatz für die ganze Familie, für Alt und Jung geworden.

Trotz allem, er ist ein Spielplatz für Kinder ab unter 3 bis maximal 8 Jahre. Die Spielgeräte – auch die Nestschaukel – wurde für diese Altersklasse ausgewählt.

 

Nichts im Leben darf selbstverständlich sein, alles was man haben möchte muss erarbeitet werden – auch ein Spielplatz. Dieser ist maßgeblich durch ehrenamtliches Engagement entstanden und ich wünsche mir, dass

  • die Anlagen, nicht nur auf diesem Spielplatz, pfleglich behandelt werden,
  • der mitgebrachte Abfall nicht einfach so liegen bleibt,
  • die ehrenamtliche Arbeit derer, die sich für den Spielplatz und den Naturlehrpfad einsetzen stets Wert geschätzt wird.

Vielleicht finden sich heute Eltern oder weitere Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Pflege / bei Pflegeeinsätzen am Spielplatz - gerne auch in der AG Naturlehrpfad - mit beteiligen wollen. Wenn Ja, dann melden Sie sich bei mir.

Allen Kindern wünsche ich ein unfallfreies Klettern und Spielen und am 1. Juni einen fröhlichen Kindertag.“

 

Für das leibliche Wohl gab es Süßigkeiten und der Förderverein brachte Äpfel und Getränke mit. Obwohl ein kühler Wind blies, turnten die Kinder an allen Spielanlagen und hatten viel Spaß. Die Erwachsenen nutzten die Zeit für Gespräche. Danke an Alle, die sich die Zeit genommen haben, um dabei zu sein. Es waren angenehme und anregende 90 Minuten.

 

Das Nachrichtenportal für Brandenburg MOZ.de berichtet von der Eröffnung unter der Überschrift "Spielplatz - Ein Altstadthaus am Wald". Lesen Sie den Artikel--> hier

 

Bilder von der Einweihung --> hier

Foto zur Meldung: Spielplatz und Spielhaus am Naturlehrpfad eingeweiht
Foto: Cerstin Kopprasch bei der Eröffnungsrede

Baum des Jahres 2019 gepflanzt

(13.05.2019)

(CnK) Der Wald am Naturlehrpfad hat einen neuen Baum - eine Flatter- Ulme, den Baum des Jahres 2019.

20 kleine Wald-Piraten der Kita Fuchsbau warteten mit ihren Erzieherinnen und 10 weiteren Bürgerinnen und Bürgern, dem Bürgermeister und Mitarbeitern des Amtes heute ab 10 Uhr gemeinsam auf die Anlieferung des Baumes des Jahres.

Alles war gut vorbereitet, aber leider verspätete sich die Baumschule mit der Baum-Lieferung, so dass nach 45 Minuten entschieden wurde, etwas zu improvisieren. Die Kita-Kinder aus zwei Gruppen hatten ein kleines Programm vorbereitet. Sie trugen ein Gedicht vor und sangen Lieder über den Baum. Im Anschluss haben sie dann, statt der Flatter-Ulme, die kleinen Baumsetzlinge im Umkreis gegossen.

Mit einer Stunde Verspätung wurde  die Flatter-Ulme von der Baumschule Appel aus Waldsieversdorf dann geliefert und gepflanzt.

Durch Mitglieder der AG Naturlehrpfad war bereits im Vorfeld die entsprechende Informationstafel aufgestellt worden.

Danke an alle, die sich  an der Aktion-Baum des Jahres 2019 beteiligt haben bzw. daran teil haben wollten. Nun sind wir gespannt, welcher Baum für 2020 ausgewählt wird.

 

Foto zur Meldung: Baum des Jahres 2019 gepflanzt
Foto: Baum des Jahres 2019 gepflanzt

Tag des Baumes

(25.04.2019)
Am 27. November wurde von den Vereinten Nationen ein Tag des Baumes beschlossen. Er soll die Bedeutung des Waldes für die Menschen, die Wirtschaft und auch das Klima deutlich machen.
Erstmals wurde am 25. April 1952 der deutsche Tag des Baumes begangen. Dabei wurde vom damaligen Bundespräsident Theodor Heuss und dem Präsidenten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr im Bonner Hofgarten ein Ahornbaum gepflanzt. Seit 1989 wird der Baum des Jahres jährlich gewählt.
Wir als Bürger einer grünen Gemeinde Rehfelde wollen und sollten unseren Beitrag dazu leisten. So sollte der vorhandene Baumbestand – ob als Straßenbaum, grüne Insel oder Wald - geschützt und gepflegt werden. Hilfreich ist, wenn z.B. der Straßenbaum vor dem Haus bei anhaltender Trockenheit Wasser erhält, im Wald nicht geraucht und kein Abfall jeglicher Art zurückgelassen wird.
Kranke, abgestorbene oder sicherheitsrelevante Bäume müssen rechtzeitig entfernt und dafür neue örtlich passende und klimaresistente Bäume gepflanzt werden, um so einen gesunden Baumbestand zu erhalten.
Die Rehfelder Heimatfreunde haben 2015 mit Unterstützung der Forstbaumschule „Fürst Pückler“ am Naturlehrpfad auf der Wiese neben dem Rodelberg begonnen, die Bäume des Jahres (Setzlinge) in Rehfelde zu pflanzen.
 
So wurden bisher
  • 2015 - der Feldahorn (Acer campestre)
  • 2016 - die Winterlinde (Tilia cordata)
  • 2017 - die Gemeine Fichte (Picea abies) und
  • 2018 – die Ess-Kastanie (Castanea sativa)

gepflanzt.

 
Alle Bäume des Jahres - auch dort stehende Alt-Bäume - haben zum Frühjahrsputz 2019 einheitliche Informationstafeln erhalten. In diesem Jahr wird die Flatter-Ulme (Ulmus laevis) die Jahresbäume ergänzen.
 
Cerstin Kopprasch
AG Naturlehrpfad
 

Foto zur Meldung: Tag des Baumes
Foto: Baum des Jahres 2019 - Flatterulme

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz

(15.04.2019)
(CnK) Nach dem mit bürgerlichem Engagement der Frühjahrsputz am Naturlehrpfad geschafft wurde, werden schon die nächsten Vorhaben geplant. So werden demnächst
  • der Baum des Jahres 2019 - die Flatter-Ulme gepflanzt,
  •  das Spielhaus „Altstadt“ den Spielplatz ergänzen,
  •  am 15. Juni 2019 der Sommer-Einsatz und
  •  am 26.Oktober 2019 der Herbstputz stattfinden.
Ein großes Ziel ist es, Stück für Stück einen Teil des Waldes zu einem Erholungs-Mischwald umzubauen. Dazu brauchen wir mehr aktive Mitmacher als bisher und natürlich Technik. Sollten sie Interesse haben, an einem Tag im Wald mitzumachen, dann melden sie sich bei Cerstin Kopprasch – E-Mail: c.kopprasch@t-online.de
Damit uns allen dieses Areal erhalten bleibt, hoffen wir, dass viele Bürger und Bürgerinnen, gerne auch Familien sich an der Erhaltung und Pflege beteiligen. Am besten sie merken sich unsere Einsatz - Termine am Naturlehrpfad vor und beachten die Aushänge im Schaukasten am Klosterdorfer Weg und an der Infotafel an der Blumenstraße.
 

Foto zur Meldung: Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz
Foto: Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz

Frühjahrsputz am Naturlehrpfad ist geschafft

(06.04.2019)
Die Arbeitsgruppe Naturlehrpfad hatte sich dieses Jahr anspruchsvolle Ziele zum Frühjahrsputz gestellt und wir haben sie gemeinsam geschafft, besser gesagt wir alle sind geschafft.
Bei schönstem Frühlingswetter haben sich ca. 27 Bürgerinnen und Bürger auf der Erlebniswiese am Naturlehrpfad getroffen, um die Anlage und das Wäldchen wieder ein bisschen schöner zu gestalten. So wurde an der Kreuzung Blumenweg/Blumenstraße rund um die Sitzbank das Areal neu angelegt. Die zugewachsene Ecke am Findlingskreis und das Dreieck am Birkenweg wurden von Wildwuchs (Knallerbsensträucher, Liguster u.a.) befreit, so dass jetzt die verbliebenen Pflanzen genügend Luft zum wachsen haben. Kranke, abgestorbene bzw. sicherheitsrelevante Bäume wurden entfernt. Das Stammholz wurde für das Mai-Feuer direkt an den Sportverein geliefert. Durch den - dankenswerter Weise von der Fa. Lamm - gestellten Industrie-Häcksler konnte das Ast- und Strauchwerk gleich vor Ort zerkleinert und somit dem Wald als Nährstoff wieder zugeführt werden. Die Erlebniswiese und die Wiese am Rodelberg wurden abgeharkt und es wurden neue Schilder - u.a. für die Bäume des Jahres - aufgestellt.
Nach 1 ½ Stunden hatten wir uns die Frühstückspause mit frischen Brötchen, Käse und Wildbelag sowie selbstgebackenem Kuchen verdient.
Im Anschluss ging es gestärkt an die letzten Aufräumarbeiten und an die Freischneidung der Pflanzfläche für den diesjährigen Baum des Jahres. Gegen 12.30 Uhr konnten wir erfolgreich unseren Frühjahrsputz beenden.
Ich möchte mich bei Allen die dabei gewesen sind für die geleisteten Arbeit ganz herzlich bedanken und hoffe auf ein Wiedersehen bei einem unserer nächsten Pflege-Einsätze.
 
Cerstin Kopprasch
Koordinatorin IG GIR/AG NL
 
Bilder von der Aktion --> hier
 

Foto zur Meldung: Frühjahrsputz am Naturlehrpfad ist geschafft
Foto: Frühjahrsputz am Naturlehrpfad ist geschafft

22. März - Tag des Wassers

(21.03.2019)
Den Tag des Wassers gibt es seit 1993. Er soll auf die weltweiten Wasserprobleme aufmerksam machen. Der Schutz unserer Wasservorkommen und deren schonende Nutzung ist ein Problem, das Jeden von uns angeht. Ohne Wasser gibt es kein Leben!
  • Süßwasser ist der weltweit meistgenutzte Rohstoff.
  • 98 Prozent der Wasservorkommen auf unserer Erde bestehen aus Grundwasser.
  • Weltweit sinkt der Grundwasserspiegel kontinuierlich, während der globale Wasserverbrauch weiter steigt.
  • Der Löwenanteil des Wassers wird zur Herstellung von Waren wie Lebensmittel, Energie, Kleidung u.a. benötigt.
Ein weiteres ernstzunehmendes Problem ist die Wasserverschmutzung. Durch den Wasserkreislauf gelangen schädliche Stoffe aus der Industrie und der Landwirtschaft in Flüsse und das Grundwasser.
Wir können unseren Beitrag zum Schutz des Wassers leisten, indem wir sparsam und überlegt damit umgehen.
 
IG Grüne Inseln Rehfelde
 

Foto zur Meldung: 22. März - Tag des Wassers
Foto: 22. März - Tag des Wassers

21. März - Tag des Waldes

(21.03.2019)
Bereits 1971 hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen als Reaktion auf die globale Waldvernichtung den 21. März als Internationalen Tag des Waldes empfohlen.
In Deutschland hat bisher dieser Tag kaum Bedeutung gefunden, u.a. auch deshalb, weil bisher hier der Blattaustrieb der Bäume noch nicht so frühzeitig erfolgte. Angesichts des Klimawandels wird seit Jahren allerdings zunehmend beobachtet, dass sich der Zeitpunkt des Blattaustriebes vor verlagert.
Anstelle zum Tag des Waldes steht bei uns der Tag des Baumes, welcher am 25. April 1952 zum ersten Mal durchgeführt wurde. In Rehfelde wurde seit 2008 jährlich der Baum des Jahres gepflanzt. In diesem Jahr ist es die Flatter-Ulme.
Schützen wir unseren Wald durch Achtsamkeit, gemeinsame Pflege und Müllvermeidung.
 
IG Grüne Inseln Rehfelde
 

Foto zur Meldung: 21. März - Tag des Waldes
Foto: 21. März - Tag des Waldes

Aktivitäten für Grüne Inseln in 2019

(08.03.2019)
(CnK) Die Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde hat ihre Auftaktberatung am 20. Februar 2019 für das Jahr 2019 durchgeführt. Der Jahresabschlussbericht für das Jahr 2018 wurde hier unter der Überschrift „IG Grüne Inseln zieht Bilanz für 2018“ veröffentlicht.
Für 2019 hat sich die Interessengemeinschaft ebenfalls einiges vorgenommen. So sollen z.B. neben den normalen Pflegearbeiten
  • die neuen Infotafeln für die Bäume des Jahres aufgestellt werden;
  • drei kleine Flächen grundhaft von waldfremden Pflanzen befreit und kranke bzw. abgestorbene Bäume entfernt werden;
  • die Flächen für die Standorte für die künftigen Bäume des Jahres freigeräumt werden.
 
Ein großes Ziel ist es, Stück für Stück den Wald zu einem Erholungs-Mischwald umzubauen. Dazu werden mehr aktive Mitmacher als bisher und natürlich Technik gebraucht.
Sollten Sie Interesse haben, dann merken Sie sich doch bitte unsere diesjährigen drei Pflege-Einsatz-Termine am Naturlehrpfad vor, schauen auf dieser Internetseite öfter einmal nach oder beachten Sie die Aushänge im Schaukasten am Klosterdorfer Weg und an der Infotafel an der Blumenstraße.
  1. Frühjahrsputz am 06.04.2019
  2. Sommer-Einsatz am 15.06.2019
  3. Herbstputz am 26.10.2019
 
Damit uns allen dieses Areal erhalten bleibt, hoffen wir, dass viele Bürger und Bürgerinnen - gerne auch Familien - sich an der Erhaltung und Pflege beteiligen.
 

Foto zur Meldung: Aktivitäten für Grüne Inseln in 2019
Foto: Aktivitäten für Grüne Inseln in 2019

IG Grüne Inseln zieht Bilanz für 2018

(12.02.2019)

(IR) Die Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde zieht in einem ausführlichen Bericht Bilanz über die geleisteten Aktivitäten im vergangenen Jahr. Dabei stehen die Aktivitäten am Naturlehrpfad im Vordergrund sowie der Wunsch nach stärkerer Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern.

Der Bericht ist unter "weitere Informationen - Downloads" eingestellt.

[Bericht für das Jahr 2018 der IG Grüne Inseln Rehfelde]

Foto zur Meldung: IG Grüne Inseln zieht Bilanz für 2018
Foto: IG Grüne Inseln zieht Bilanz für 2018

Spielhaus „Altstadt“ bestellt

(08.01.2019)
(IR) Die Koordinatorin der Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde informiert über das Ergebnis zum Spendenaufruf für die Ausgestaltung des Spielplatzes am Naturlehrpfad:
 
Hallo liebe Mitstreiter,
ich wünsche Allen ein friedliches, gesundes und privat und/oder auch beruflich erfolgreiches Jahr 2019.
Wir haben in 2018 versucht Spenden für ein Spielhaus „Zwergendorf mit Rutsche“ für unsere kleinen Mitbewohner ab unter 3 Jahren (U3) zu sammeln. Von den erforderlichen 12 T€ haben wir bis 31. Dezember 2018 insgesamt 7.730 € zusammen bekommen. Da nicht zu erwarten war, dass die restliche Summe von 5.000 € noch in absehbarer Zeit eingenommen werden kann, habe ich in Abstimmung mit dem Förderverein zur Kommunalen Entwicklung Rehfeldes e.V. zugestimmt, das kleinere Spielhaus „Altstadt“ ohne Rutsche zu bestellen.
Der Förderverein zur Kommunalen Entwicklung Rehfeldes e.V. hat die Bestellung noch am 31. Dezember 2018 ausgelöst, so dass wir hoffen, das im 1. Halbjahr 2019 der U 3 - Spielplatz am Naturlehrpfad mit dem Spielhaus ergänzt werden wird.
Allen, die sich für das Spielhaus eingesetzt oder sogar gespendet haben, ein großes Dankeschön.
 
Beste Grüße
Cerstin Kopprasch
 

Foto zur Meldung: Spielhaus „Altstadt“ bestellt
Foto: Spielhaus „Altstadt“ bestellt

Käfer, Ahörnchen und Ziege

(26.10.2018)
Nach längerer Lieferzeit wurden endlich die drei Federtierwippen Käfer, Ahörnchen und Ziege auf dem Zwergen-Spielplatz am Naturlehrpfad für Kinder ab unter 3 Jahren durch unsere Gemeindearbeiter aufgestellt. Sobald die Fundamente fest sind, können die Kleinsten der Gemeinde neben Nestschaukel und Balancier-Balken auch diese Spielgeräte erkunden. Unser Dank geht an die Gemeindevertretung Rehfelde, die die Federtierwippen möglich gemacht hat.
Gleichzeitig möchte ich nochmals die Gelegenheit nutzen und Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Eltern und Großeltern, auf unsere Spendenaktion für den Kauf des Spielhauses Zwergendorf mit Rutsche aufmerksam zu machen.
Das Spielhaus wird dann den Spielplatz am Naturlehrpfad vervollständigen. Unser Ziel ist, das Zwergendorf auch mit Hilfe Ihrer Spenden zu finanzieren. Dazu benötigen wir 8.925 Euro. Bisher haben wir ca. 5.000 Euro Spenden eingesammelt. Die notwendigen Nebenkosten für Flächenvorbereitung, Aufstellung etc. trägt die Gemeinde.
Sofern es Ihnen ein Bedürfnis ist, sich an dem Spielhaus - Projekt zu beteiligen, dann überweisen Sie bitte Ihre Spende auf folgendes Konto bei der Kreissparkasse Märkisch-Oderland: 
  • Förderverein zur Kommunalen Entwicklung Rehfeldes e.V.
  • IBAN - DE 24 1705 4040 0020 0499 78
  • BIC - WELADEDE1MOL
  • Verwendungszweck - Zwergenspielplatz/NL
Über den Spendenbeitrag kann Ihnen auf Antrag eine Spendenbescheinigung ausgefertigt werden. Wenn Sie dies wünschen, senden Sie mir bite eine e-mail - c.kopprasch@t-online.de
Im Namen der Kinder bedanke ich mich für Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung und verbleibe mit freundlichen Grüßen
 
Cerstin Kopprasch
Koordinatorin
Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfeldes/ AG Naturlehrpfad
 

Foto zur Meldung: Käfer, Ahörnchen und Ziege
Foto: Käfer, Ahörnchen und Ziege

Herbstputz am Naturlehrpfad

(17.10.2018)
Am Sonnabend, den 13. Oktober 2018 haben wir unseren Herbstputz am Naturlehrpfad durchgeführt. Bei schönstem Wetter haben wir die Fest- und Erlebniswiese vom ersten Laub befreit. Es wurde der Märchenwaldweg gefegt und der Birkenweg abgeharkt. An der Sitzecke Blumenweg/Blumenstraße sowie am und auf dem Zwergenspielplatz haben wir Laub und Unrat entsorgt.
Der Naturlehrpfad und der Zwergenspielplatz werden von sehr vielen Einwohnern gerne mit den Kindern zum Spielen oder von Besuchern für einen Spaziergang genutzt. Um so enttäuschender ist es, dass trotz Aushang und Werbung über Kita, Schule und Hort sich nur eine kleine Gruppe von Bürgern und Bürgerinnen zur Pflege dieser grünen Insel eingefunden hat.
Auch die BürgerGemeinschaft Rehfelde hat als Pflegepaten der grünen Inseln "Am Stern" und an der Grünfläche mit dem neuen "U3- Spielplatz am Schlagweg" erstmalig einen Herbstputz durchgeführt.
Wenn wir auch nur wenige waren, so hatten wir unseren Spaß, Bewegung an frischer Luft und informative Gespräche. Vielleicht sind beim nächsten Einsatz mehr mit dabei. Bis dahin Allen eine schöne Zeit und denen die dabei waren ein großes Dankeschön.
 
Cerstin Kopprasch
Koordinatorin IG Grüne Inseln RehfeIde/AG Naturlehrpfad.
 

Foto zur Meldung: Herbstputz am Naturlehrpfad
Foto: Herbstputz am Naturlehrpfad

Spendenaufruf für ein Zwergendorf mit Rutsche

(14.08.2018)
Die Gemeindevertretung Rehfelde hat dem Wunsch vieler Eltern entsprochen und sich verpflichtet, in 2018 zwei bis drei Spielplätze für Kinder unter 3 Jahren zu schaffen. Ein Standort ist der Spielplatz am Naturlehrpfad.
Hier wurden mit Hilfe des Fördervereins zur Kommunalen Entwicklung Rehfeldes e.V. bereits eine Nestschaukel für unsere Kleinen und kleine Balancierbalken - gesponsert vom Fernmeldebau Strausberg - aufgestellt. Beide Anlagen werden intensiv angenommen. Voraussichtlich im September werden noch drei Federtierwippen aufgestellt.
Mit einem schönen
Zwergendorf mit Rutsche
wollen wir gerne den Spielplatz am Naturlehrpfad vervollständigen.
Da die Kosten hierfür sich auf ca. 10 bis 12 T€ belaufen und die gestellten Förderanträge leider abgelehnt wurden, startet die AG Naturlehrpfad diesen Spendenaufruf.
 
Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Eltern und Großeltern,
unterstützen Sie dieses Vorhaben, um Ihren und unseren Kindern Enkeln und Urenkeln eine schöne Spielmöglichkeit und Ihnen einen Treffpunkt zu schaffen.
Sofern es Ihnen ein Bedürfnis ist, sich an dem Spielplatz-Projekt zu beteiligen, überweisen Sie bitte Ihre Spende auf das Konto des Fördervereins zur Kommunalen Entwicklung Rehfeldes e.V. bei der
Kreissparkasse Märkisch Oderland
  • IBAN: DE 24 1705 4040 0020 0499 78
  • BIC: WELADEDE1MOL
  • Verwendungszweck: Zwergenspielplatz/NL.
Über den Spendenbeitrag kann Ihnen auf Antrag eine Bescheinigung ausgefertigt werden. Wenn Sie dies wünschen, senden Sie mir bitte eine e-Mail an die Adresse
  • c.Kopprasch@t-online.de
 
Im Namen der Kinder bedanke ich mich für Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung und verbleibe mit freundlichen Grüßen
 
Cerstin Kopprasch
Koordinatorin
Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfeldes/ AG Naturlehrpfad
 

Foto zur Meldung: Spendenaufruf für ein Zwergendorf mit Rutsche
Foto: Spendenaufruf für ein Zwergendorf mit Rutsche

Sommerpflege-Einsatz am Naturlehrpfad

(02.07.2018)
Die Arbeitsgruppe Naturlehrpfad hatte am 30. Juni 2018 zu einem weiteren Pflegeeinsatz am Naturlehrpfad eingeladen.
Schwerpunkt war der neu angelegte Kinderspielplatz, die Säuberung der Festwiese und der angrenzenden kleinen Pfade sowie der Hexenmärchenweg. So wurde die Schaukel mit einem Holzschutzanstrich versehen, der Fallschutz (Kieselsteine) sowie das erste Laub geharkt und sonstiger Grünabfall aber auch Müll eingesammelt.
Auch wenn sich leider nur sehr wenige zum Einsatz trafen, denke ich dass wir zwei nette Stunden bei Arbeit Unterhaltung und auch Erfrischung hatten. Allen die dabei waren ein herzliches Dankeschön. Vielleicht sind Sie ja beim Herbstputz im Oktober mit dabei. Bis dahin wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit.
 
Cerstin Kopprasch
Koordinatorin AG NL/IG GIR
 

Foto zur Meldung: Sommerpflege-Einsatz am Naturlehrpfad
Foto: Sommerpflege-Einsatz am Naturlehrpfad

IG Grüne Inseln Rehfelde legt Konzept vor

(02.06.2018)
(IR) Die Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde hat in mehreren Abstimmungsrunden ein Konzept für die weiteren Aktivitäten erarbeitet. - siehe unten: Weitere Informationen Downloads
In der Präambel des Konzeptes wird geschrieben:
"Die Gemeinde Rehfelde liegt unmittelbar vor der Märkischen Schweiz. Sie hat sich daher das Motto „Das Grüne Tor zur Märkischen Schweiz“ zu sein gegeben.
Damit dieser Anspruch weiter verwirklicht werden kann, müssen wir - die Bürger von Rehfelde - unsere ehrenamtlichen Aktivitäten und Maßnahmen verstärken. Aus diesem Grund haben sich die Arbeitsgruppe Naturlehrpfad und die Pflegepaten für Rastplätze und Grünanlagen zu einer losen Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde zusammengeschlossen.
Ziel ist es, die bereits vorhanden Anlagen regelmäßig(er) zu pflegen und attraktiver zu gestalten, um eine ganzheitliche Entwicklung der Grünen Inseln zu erzielen. Erfahrungen und Kenntnisse können untereinander ausgetauscht und größere Maßnahmen bei Bedarf personell übergreifend besser bewältigt werden.
In einer großen Gemeinschaft ist es möglich, dass viele Bürgerinnen und Bürger, die sich für das allgemeine Grün in unserer Gemeinde interessieren und ehrenamtlich einen Teil ihrer Freizeit für unser aller Wohl einsetzen wollen, ein für sie interessantes Betätigungsfeld finden können.
Für die Umsetzung braucht es mehr Bürgerinnen und Bürger als bisher. Dies sollte in einer wachsenden Gemeinde, wie es Rehfelde ist, machbar sein. Jede/r, auch Vereine und Gewerbetreibende, kann mit machen. Für einzelne Standorte können noch Patenschaften übernommen werden. So z. B. für „die Bank am Feld“ an der Ernst-Thälmann-Straße oder auch „Am Waldrand“ an der Kreuzung August-Bebel-Straße/Poststraße."
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können bei der Koordinatorin der Interessengemeinschaft ihre Bereitschaft zur Mitarbeit bekunden - E-Mail: c.kopprasch@t-online.de
 

[Konzept Interessengemeinschaft Grüne Inseln Rehfelde]

Foto zur Meldung: IG Grüne Inseln Rehfelde legt Konzept vor
Foto: IG Grüne Inseln Rehfelde legt Konzept vor


Veranstaltungen

26.10.​2019
09:00 Uhr
Herbstputz am Naturlehrpfad
Nach dem Einsatz ist vor dem nächsten Einsatz - nach dem mit bürgerlichem Engagement der ... [mehr]
 
 

Fotoalben