+++  Pilgerhaus eröffnet im Herbst 2019  +++     
     +++  Eine Durchreise mit Haltepunkten  +++     
     +++  Regional und originell  +++     
     +++  IGOB wird wiederbelebt  +++     
     +++  Feuerwehrfest im Fuchsbau  +++     
     +++  Bauarbeiten am Kreisverkehr in Rehfelde  +++     
     +++  Für verlässliche Verbindungen auf der RB26  +++     
 
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

24. Rehfelder Information 2019

Rehfelde, den 16.06.2019

Werte Bürgerinnen und Bürger,

in der kommenden Woche, der 25. KW des Jahres 2019, endet meine zwanzigjährige kommunale Tätigkeit in der Gemeinde Rehfelde. Diese Jahre schließen 11 Jahre Bürgermeister für Rehfelde, Werder und Zinndorf ein und werden mit dieser 572. Rehfelder Informationen abgeschlossen. Auf Wunsch der Wähler mache ich Platz „für Veränderung und damit für einen Neuanfang“, der so hoffe ich die älteren, bereits gemeinsam beschlossenen Ziele und Aufgaben der Entwicklung von Rehfelde für die Zukunft beinhaltet.

Noch einmal einen herzlichen Glückwunsch an die Neu- und Wiedergewählten, verbunden mit dem Wunsch alles für die Daseinsvorsorge der Menschen zu leisten.

Diese INFO möchte ich zum Anlass nehmen und allen in diesen 20 Jahren tätigen Gemeindevertretern, den sachkundigen Einwohnern in den Ausschüssen und den Mitgliedern der Arbeitskreise und - gruppen einen herzlichen Dank für die aktive Arbeit für die Gemeinde, für die Menschen zu sagen. In den Dank schließe ich die Mitglieder der Parteien, Vereine, Interessengemeinschaften, Kameraden der Feuerwehren, Mitarbeiter in den Einrichtungen der Gemeinde sowie alle Leiter und Mitarbeiter des Amtes Märkische Schweiz ein. Ich danke unseren Partnern und Verbündeten in so mancher Angelegenheit.

Meine abschließenden Höhepunkte waren das Pfingstmontagskonzert auf dem Anger in Zinndorf, der 11. Lilienlauf in Rehfelde und gestern die Gemeindetage in Zwierzyn. Seit unserem ersten Kennenlernen im Januar 2004 hat sich eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zwierzyn entwickelt und vielfältige Bekanntschaften und Freundschaften wurden geschlossen. Erneut erlebten wir mit zünftiger Musik und Tanz sowie gutem Essen die große Gastfreundschaft der Zwierzyner. In angeregten Gesprächen wurde umfangreich über das Gewesene und Zukünftige gesprochen. Möge die deutsch – polnische Freundschaft zwischen den Menschen erhalten und die der Nationen erneuert werden.

Zur Erinnerung verweise ich auf die Fahrt der Senioren/innen an die Elbe, das Richtfest der Feuerwehr in Werder, die Einsätze der Feuerwehren zur Brandbekämpfung, die Ehrung von Dr. Erika  und Gerhard Schwarz im Landtag und den Sommerputz am Naturlehrpfad..

 

Nochmals zur Erinnerung - die Beisetzung unseres Altbürgermeisters, Arno Neumann, findet am Samstag, den 06. Juli, 14.00 Uhr auf dem Friedhof Rehfelde statt.

 

Hier zu den weiteren  Nachrichten.

 
Fußball - 1. Mannschaft

Die 1. Männermannschaft ist 2. der Landesklasse Ost. Das letzte Spiel findet am 22. Juni in Bruchmühle statt..

Hier zu den Ergebnissen

 

Beratungen der gemeindlichen Gremien

  • Konstituierung der Gemeindevertretung am 20. Juni, 19.00 Uhr , Bürgersaal, bis dahin bin ich erreichbar und zuständig über 0176 56442685
  • Tagesordnungen der Sitzungen nach Bekanntmachung - hier

 

Veranstaltungen in der nächsten Zeit

  • Rehfelder - Radel - Touren am Mittwoch, den 19. Juni 14.00 Uhr am Tourismuspavillon, Bahnhof 

  • Dorffest in Lichtenow am Samstag, den 22. Juni, ab 10.00 Uhr, am Anger   

  • alle  Veranstaltungen - hier-

 
Entreegalerie Rehfelde

Ausstellung mit Bildern zum Thema  "Querbeet"  (Öffnungszeiten Amt)

 

Tourismuspavillon am Bahnhof 
Öffnungszeiten Mai bis Oktober 2019

Dienstag bis Samstag  - 09.30 bis 14.30 Uhr

Sonntag und Montag geschlossen

Tel.: 033435-709062

tourismuspavillon@gemeinde-rehfelde.de

Tel. außerhalb der Öffnungszeiten 033435 - 709061

 

Weisheiten, die unser Leben bereichern

Zum Abschluss Denkanstöße mit einer Auswahl der gesammelten Sprüche und Hinweise (LARRY WINGET und andere), welche ich zukünftig nicht mehr benötigen werde. Dabei unterstelle ich: „Ist es egal, wie vorsichtig du deine Worte wählst, du wirst immer jemanden finden, der sie verdreht.

Für so manchen von uns aus dieser Gemeinde möge der Satz von Konfuzius stehen:

„Schenke nicht Glauben den Worten, ohne sie geprüft zu haben, und nimm erst Partei, nachdem du wohl überlegt hast.“

 

Papst Franziskus beklagte in seiner Pfingstpredigt eine sich ausbreitende "Kultur der Beleidigungen" und erklärte:

"Je mehr wir soziale Medien nutzen. desto weniger sozial verhalten wir uns-"

 

Meine Einstellung widerspiegelt sich folgend:

Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist ein Geheimnis. Aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.

 

Es bleiben auch unausgesprochene Fragen und Antworten:

Warum tun Menschen, was sie tun? Erstens verhalten sich Menschen so, weil sie es so wollen. Zweitens, weil die Konsequenzen nicht schmerzlich genug sind, um sie davon abzuhalten- Drittens, weil sie meinen, sie würden nicht erwischt werden.

Nachdem alles gesagt und getan ist, wird mehr geredet als gehandelt.

Die Geschwindigkeit des Führers bestimmt die Geschwindigkeit der Meute. Diese Regel gilt für Hundeschlitten, Unternehmen und Familien.

Ein großes Ziel zu haben und es nicht zu erreichen, ist verzeihlich. Überhaupt kein Ziel zu haben, ist unverzeihlich.

 

Was wollen wir erleben:

Wer ein Ziel will, darf den Weg nicht scheuen, er sei glatt oder Rauh (Fontane)

Der eigentliche Schlüssel zum Erfolg ist hervorragende, fleißige Arbeit.

Stress entsteht, wenn man weiß, was richtig ist, aber das Falsche tut.

Beziehen sie Stellung. Hinterlassen sie deutliche Zeichen und Spuren. Machen sie bei ihren Erwartungen, ihren Standards und ihren Werten keine Kompromisse.

Erwarten sie keinen Respekt, wenn sie keinen Respekt zeigen.

 

Es gibt nur einen Maßstab:

„Das öffentliche Wohl soll oberstes Gesetz sein“ (M.T. Cicero)

 

Eine gute Methode:

„Toleranz heißt; die Fehler der anderen entschuldigen. Takt heißt: sie nicht bemerken“

 

Von der Pflicht und Verantwortung entlassen wünsche ich:

„Lebt glücklich, lebt heiter, ich geh in „Rente“ und ihr macht weiter.“

 

Allen alles Gute und alles wird gut.

 

Nach Hape Kergeling:

Ich bin dann mal weg.

 

Reiner Donath

 

PS Für gute Freunde, beste Bekannte und Wohlgesonnene bin ich privat immer noch ansprechbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 24. Rehfelder Information 2019