+++  24. Rehfelder Information 2019  +++     
     +++  Spargelessen im Elbtal  +++     
     +++  Richtfest auf dem Dorfanger  +++     
     +++  Rehfelder und Zinndorfer bei Waldbrand im Einsatz  +++     
     +++  23. Rehfelder Information 2019  +++     
     +++  Vielen Dank, dass es Dich gab!  +++     
 
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Fontaneausstellung in der Rehfelder Heimatstube eröffnet

21.05.2019

(HeG) Am vergangenem Sonntag erlebten über 40 Rehfelder, Heimatfreunde und besonders Literaturliebhaber, aber auch Interessierte aus den Nachbargemeinden, einen unterhaltsamen Nachmittag auf dem alten Schulhof und in den Ausstellungsräumen der Rehfelder Heimatstube. Pünktlich zum 42. Internationalen Museumstag präsentierten die Rehfelder Heimatfreunde eine Vernissage zu ihrer Sonderausstellung, aus Anlass des 200-jährigen Geburtstages von Theodor Fontane. Der Leiter der Heimatstube eröffnete die Veranstaltung bei strahlendem Sonnenschein auf der grünen Wiese vor der Heimatstube. In seiner Begrüßungsansprache würdigte dann der Bürgermeister Reiner Donath das Wirken Fontanes in der Region.

Anschließend führte Inge-Lore Jung durch ein fast 30-minütiges Programm des Rehfelder Sängerkreis mit Fontane-Liedern, Aphorismen und Gedichten. Die Chormitglieder hatten sich sehr gut auf den Romancier eingestellt. So wurde das Lied: „Mein Vater war ein Wandersmann“ nach dem großen Schriftsteller „Fontane war ein Wandersmann“ geändert. Begeistert sangen die Anwesenden mit.  

Über die vom Museumsteam gestaltete Ausstellung sprach anschließend der Heimatfreund Gerhard Büttner lobende Worte in seiner Laudatio. Besonders hob er die mühevolle Arbeit hervor, die bei der Erstellung von 10 Bild-Text-Tafeln aufgebracht werden musste. Angefertigt wurden diese von den Heimatfreunden Helmut Georgi, Volkmar Kautz und Martin Tesky. Der Dank des Museumschefs galt der Sparkasse MOL für die finanzielle Unterstützung bei der Organisation der Fontanewanderungen und der Fontaneausstellung sowie auch den fleißigen Frauen, die u.a. für den leckeren, selbstgebackenen Kuchen sorgten.

Bei einer Führung durch die Ausstellung, die von Martin Tesky selbst erfolgte, hob er ein von der Künstlerin Karin Wolff  gefertigtes Fontanebild hervor, was jetzt die Ausstellung schmückt und bereichert. Auf den Bild-Text Tafeln wird Fontane in Bezug auf die von ihm beschrieben Landschaften und Orte in der umliegenden Region dargestellt. Dadurch vermittelt die Ausstellung gleichzeitig Heimatkunde und Heimatsgeschichte. eimatgeschichteHHH.

 

Im Anschluss konnten die interessierten Teilnehmer mit Sekt auf das Gelingen der Ausstellung anstoßen.

 

In gemütliche Runde saß man noch bis in den späten Nachmittag hinein bei Kaffee und  Kuchen unter der großen Kastanie vor der Heimatstube.

Es war ein sehr gelungener Nachmittag. Dank an alle Organisatoren, Mitwirkenden und fleißigen Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 

Die Ausstellung in der Rehfelder Heimatstube ist bis zum 31.Dezember 2019 zu besichtigen.

 

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Fontaneausstellung in der Rehfelder Heimatstube eröffnet

Fotoserien zu der Meldung


42. Internationaler Museumstag - Eröffnung einer Fontaneausstellung in der Heimatstube (19.05.2019)