+++  07. Rehfelder Information 2018  +++     
     +++  Aschermittwoch, aber doch noch nicht alles vorbei  +++     
     +++  Einsatz beim Verkehrsunfall  +++     
     +++  Vorlesewettbewerb gewonnen  +++     
     +++  Wilde Faschingsparty bei den Füchsen  +++     
     +++  Närrische Zeit erfasste auch die BGR  +++     
     +++  06. Rehfelder Information 2018  +++     
 
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Endlich da: Ein neues Spielhaus in der Kita Fuchsbau

Rehfelde, den 02.02.2018

(MSH) Eine kleine Wohnung im „Erdgeschoss“ und oben eine tolle „Dachterrasse“: Mit Spannung und Spieldurst haben die Kinder der  Kita Fuchsbau am Dienstag ein neues Gerät eingeweiht.

 

Spannung vor der Eröffnung

In einer großen Traube stehen die Kinder vor der Tür. Sie horchen gespannt und trippeln vor Aufregung. Julian ist seit einer Ewigkeit nicht von der Tür  gewichen, denn gleich geht es los: Im Wiesengrund wird heute das neue Spielgerät eingeweiht. Die letzten Tage war die Spannung für die kleinen Füchse kaum auszuhalten.  Immer wieder haben sie versucht, ihre kleinen Näschen in den als „Baustelle“ gesperrten Raum zu stecken und einen Blick auf die große Überraschung zu erhaschen.


Als die Tür aufgeht, dürfen sie endlich loslegen – noch nicht mit dem Spielen, aber mit ihrem Eröffnungsprogramm aus Liedern und Tanz für MOZ-Redakteurin Gabriele Rataj und den Vorstand des Kita-Fördervereins. Als kleinen Dank an alle Spender. Kita-Leiterin Gabriele Heißig erinnert noch einmal kurz daran, wie lange alle für das Spielgerät gespart haben: „Zwei Mal war der Weihnachtsmann schon da.“  


Begeisterte Kinder erforschen, lümmeln und spielen

Aber nun ist es endlich soweit: Oskar, Louis, Lotta und Melia dürfen das Haus enthüllen und dann gibt es kein Halten mehr: Alle Kinder stürmen das Haus „Dachgarten“, das zum Rollenspiel, Kaspertheater und Kaufmannsladen, aber auch zum Träumen, Kuscheln und (Vor)Lesen einlädt. Sie erforschen alle Ecken, schauen aus dem Fenster, lümmeln sich auf der Dachterrasse und wuseln hin und her.


„Das strahlende Lachen, das fröhliche Hüpfen, die große Begeisterung. Dafür hat sich die Arbeit gelohnt“ sagen Marina Schröder-Heidtmann, Vereinsvorsitzende, und Christine Fehling, Schatzmeisterin des Kita-Fördervereins Kita Fuchsbau e.V. Sowohl großzügige Spenden von Firmen als auch jede kleine oder große Spende von Eltern und Großeltern, alles wurde fleißig für das mit rund 5.000 Euro zu Buche schlagende Spielhaus gespart. „Auf Veranstaltungen wie dem Kindertagsfest, Oma-Opa-Nachmittagen und dem Lichterfest haben wir gesammelt“, sagen die beiden Frauen. Auch viel Zeit für Gespräche mit der Kita-Leitung, Tischlern und Recherchen bei Kitaausstattern haben die Ehrenamtlichen investiert.


Weitere Geräte sind in Planung

Nach und nach soll jede der vier Gruppen des Kindergartenbereichs eine eigene Spiellandschaft erhalten. Der Kita-Förderverein unterstützt die Einrichtung dabei und kann dank einer großzügigen Förderung der Sparkasse Märkisch-Oderland schon bald ein zweites Gerät bestellen. Bis zur Realisierung der dritten und vierten Spiellandschaft heißt es jedoch „sparen, sparen, sparen“. Unterdessen teilen die Mädchen und Jungen – allein durch die Früh- und Spätbetreuung in wechselnden Gruppenräumen können ohnehin alle Kinder das Spielhaus nutzen.


Der Förderverein bedankt sich von ganzem Herzen bei den vielen treuen und spontanen Spendern für  jede kleine oder große Spende, bei allen treuen Mitgliedern und auch bei allen fleißigen Helfern, Kuchen- oder Plätzchenbäckern.