+++  Singen ist das Atmen der Seele  +++     
     +++  Raxli-Faxli feiert Weltkindertag  +++     
     +++  Polizeiberichte der Woche  +++     
     +++  42. Rehfelder Information 2017  +++     
     +++  Sirene in der Nacht  +++     
     +++  Diesel abgezapft  +++     
     +++  Herbstlicher Radausflug zum Baa-See  +++     
 
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Radtour der Rehfelder Heimatfreunde „Durch die Märkische Schweiz zum Internationalen Federmausmuseum“

07.08.2017

(HeG) Auch in diesem Jahr wollen die Rehfelder Heimatfreunde auf Entdeckungstour gehen. Ein Kulturstopp soll am Internationale Fledermausmuseum in Reichenberg, Ortsteil  Julianenhof, eingelegt werden. Hier besteht auch die Möglichkeit zu einer kostenlosen Besichtigung. (Spenden sind erbeten!)     

Wie immer sind zu dieser heimatkundlichen Radwanderung auch Natur- und Heimatfreunde aus anderen Gemeinden herzlich eingeladen.  

Termin: 09. August 2017 09.15 Uhr

Treffpunkt: Wanderbahnhof Rehfelde Tourismuspavillon  

Die Radwanderung führt auf einem Rundkurs auf  überwiegend gut ausgebauten überregionalen und regionalen Radwegen durch die Märkische Schweiz über Hohenstein, Klosterdorf, Prädikow, Reichenow, Ihlow, Reichenberg, Julianenhof, Pritzhagen. Die Tour führte weiter auf unbefestigten Waldwegen entlang der Oberbarnimer Feldsteinroute (OFR) durch das Stobbertal nach Buckow. Von Buckow aus geht es zurück,  wieder auf dem sehr gut ausgebauten  R1 in Richtung Bergschäferei, Liebenhof, Garzin nach Rehfelde. Insgesamt werden ca. 55 km geradelt. Das Durchschnittstempo wird bei etwa 15 km/h liegen, wobei immer wieder Pausen zur Erholung eingelegt werden. Unterwegs wird der Hobby - Heimatforscher Manfred Ahrens aus Ernsthof, an ausgewählten Standorten, über Begebenheiten aus der Region berichten.      

Die Rückkehr ist gegen 17.00 Uhr wieder am Wanderbahnhof Rehfelde geplant. Sollte am Veranstaltungstag ausgesprochenes Regenwetter vorherrschen, fällt die Radwanderung aus!

Pausen, mit Möglichkeit zur Versorgung,  sind in Pritzhagen oder Buckow vorgesehen. Trotzdem sollte  jeder Teilnehmer eine eigene Verpflegung und Getränke aus dem Rucksack einplanen und mitbringen.  

Die Wanderleitung übernimmt der Heimatfreund Helmut Georgi.  

 

Aktuelle Information:

Wegen Straßenbauarbeiten und deshalb Sperrung der Landstraße zwischen Reichenow und Ihlow erfolgt eine Streckenänderung. Geplant ist die Anfahrt nach Ihlow über einen unbefestigten Abschnitt des Radweges  "Oberbarnimer Feldsteinroute". Die Teilnehmer sollten sich für diesen kurzen Streckenverlauf auf erschwerte Bedingungen einstellen.