Luftbilder - Steffen BuschFuchsbauLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschGrundschuleBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildBannerbildReweBannerbildBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschTankstelleBannerbildGrundschuleBannerbildBannerbild
     *  Spenden Sie Kinderbücher!  *     
     *  Üben für „Rehfelde Radeln zum 775“  *     
     *  Arbeitseinsatz – Vorbereitung 775-Jahrfeier  *     
 

Zwei Straßen an einem Tag übergeben

Rehfelde, den 19. 06. 2013

(HGH) Zwei Bänder wurden heute in Rehfelde mehrfach durchschnitten und damit die jeweils 2. Bauabschnitte der Lindenstraße und der Schulstraße offiziell für den Verkehr freigegeben. Die Infrastruktur in der Gemeinde hat wieder ein gutes Stück dazugewonnen. Herr Bohm vom Amt Märkische Schweiz stellte dazu folgende Informationen zur Verfügung:

Der grundhafte Ausbau der Lindenstraße hat 2009 begonnen, wurde 2011 und 2012 verschoben und ist nun 2013 abgeschlossen. Auf einer Gesamtlänge ab Bahnstraße bis Poststraße wurden 715 m in einer Regelbreite von 4,75 m und 6,00 m, zum Teil mit Gehweg, ausgebaut.

Der diesjährige 2. Bauabschnitt wurde innerhalb von sechs Wochen im sogenannten Mix-in-Place-Verfahren - Bodenstabilisierung/ Bodenverfestigung und Asphaltaufbau – mit einer langen garantierten Lebensdauer durch die Baufirma Diamant Verkehrswegebau Neustadt/Dosse hergestellt.

In der Straße wurden mit großer Sorgfalt bei der Arbeit die über 100  Linden nicht nur erhalten, sondern auch in das Straßenbild eingebunden. Das hat natürlich auch Auswirkungen. Für einige Anlieger bedeutet dies, dass bei der Gestaltung der Einfahrten der Wurzelschutz des Baumbestandes zu wahren ist.

Nach der Vermessung, den Gutachten zum Baumbestand und zu Bodenaufbau und -beschaffenheit hat der grundhafte Ausbau der Schulstraße im Mai 2011 begonnen. Es war eine Sandpiste mit einer Gesamtlänge ab Ernst-Thälmann-Straße bis Strausberger Straße von 730 m in einer Regelbreite von 4,75 m und in den Kreuzungspunkten und der Einmündung von 5,50 m grundhaft auszubauen.

Im 2. Bauabschnitt wurde durch die Baufirma Oevermann Verkehrswegebau, Niederlassung Eisenhüttenstadt gleichfalls das Mix-in-Place-Verfahren wie in der Lindenstraße angewandt und das Bauvorhaben in sechs Wochen abgewickelt.

Die Straßenbeleuchtung mit energiesparenden lnduktionsleuchtmitteln hat in beiden Straßen die Elektrofirma Drews, der Elektromeister vor Ort installiert.

Beide Bauvorhaben wurden geplant und begleitet durch die Hoch- und Tiefbau GbR mit deren Planer Herrn Ziebandt.

Den Bauleuten wurde nahezu ausnahmslos Lob für die gute Qualität der Arbeit und die gute Zusammenarbeit sowohl mit den Anliegern der Lindenstraße als auch der Schulstraße gezollt.

Es bleibt zu wünschen, dass diese Investitionen, die die Bürger anteilig mit 75% finanzieren, lange erhalten bleiben und alle Nutzer der Verkehrsflächen sich an die bestehenden Regelungen halten.

 

Bildergalerie vom Ausbau der Lindenstraße  --> hier

Bildergalerie vom Ausbau der Schulstraße  --> hier

 

Bericht in der MOZ/Märkisches Echo --> hier

 

Bild zur Meldung: Zwei Straßen an einem Tag übergeben

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

09. 08. 2022 - 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

09. 08. 2022 - 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

09. 08. 2022 - 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 
SportplatzGrundschuleBahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschTourismuspavillonBahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschBahnhof HerrenseeLuftbilder - Steffen Busch