BannerbildBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschFuchsbauBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildTankstelleLuftbilder - Steffen BuschBannerbildGrundschuleGrundschuleLuftbilder - Steffen BuschReweLuftbilder - Steffen Busch
 

Rehfelder „EigenEnergie“ hat Jubiläum

26. 11. 2022

(RD) Vor 10 Jahren, am 23. November 2012, wurde in der Aula der Grundschule die Genossenschaft „Rehfelder EigenEnergie“ gegründet. Die Mehrheit der damals 118 Mitglieder wollte aus Überzeugung etwas für die Menschen in der Energiewende leisten. Über Profit und Dividenden wurde kein Gedanke verschwendet. Denn damals waren der beschlossene Ausstieg aus der Atomenergie und die inneren Antriebe, die Energiewende von unten mit beschleunigen zu können, der Ausgangspunkt.

 

Begonnen hatte es mit einer öffentlichen Veranstaltung der Bürgerinitiative Grünes Tor mit Katrin Krupski als Vorsitzende. Es folgten unzählige Gespräche, Exkursionen nach der Vorbildgemeinde Feldheim und die Versammlung mit Bürgermeister Knabe aus Treuenbritzen. Auf einer Bürgerinformation unterbreitete Viktor Alexander Porodjuk, ein Pionier für die Erneuerbaren in unserer Gemeinde, der leider viel zu früh verstarb, vielgestaltige Möglichkeiten für Rehfelde.

 

Am 14.11.2011 konstituierte sich dann der AKREE, der Arbeitskreis Rehfelder EigenEnergie, der es immerhin auf rund 250 Sitzungen schaffte. Persönlich erinnere ich mich noch an die schöpferischen Diskussionsstunden an jedem Freitag intern und mit vielen Gästen. Leider wurde dieser inzwischen aufgelöst.

 

So wurde “Das Rehfelder Modell der Energiewende von unten“ ins Leben gerufen.  

 

Am 6. März 2012 beschloss die Gemeindevertretung Rehfelde, für den Klimaschutz zu kämpfen. Es war ein außerordentlich progressives Versprechen, an das sich die jetzige GV und der jetzige BM seit Juni 2019 bedauerlicherweise nicht mehr halten. 

 

Die Bilanz unserer 10-jährigen Tätigkeit erfüllt uns mit Stolz.

 

Mit jetzt 236 Mitglieder und einer Warteliste um Aufnahme schauen wir auf unsere Projekte:
Preiswerter Strom für die Gemeinde aus unseren PV-Anlagen auf der Turnhalle und der KITA „Fuchsbau“.
Einspeisung von 78.865 MWh grünem Strom, bei 40.064 t eingesparten CO² aus unseren zwei Windkraftanlagen im Windfeld 26, Flur Werder/Zinndorf.
Errichtung von 5 E-Ladestationen in Rehfelde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Strausberg.
Gegenwärtig das ehrgeizige Projekt „Büro- und Schulungsgebäude“ am Bahnhof und damit die Beseitigung eines Schandfleckes von Rehfelde. 
Großes Engagement ehrenamtlicher Tätigkeit: Neben den 250 Sitzungen AKREE jährliche Bürgerversammlungen, die Besuche von 30 Delegationen aus dem In- und Ausland, z.B. Tjumen, Kolumbien, jetzt im Oktober Vietnam, 60 Vorträge, Unterrichtsstunden in der Schule, Auftreten in Veranstaltungen der Gemeinde, Sponsoring „Rehfelde Mobil“ und Sanierung der Baumscheibe im Naturlehrpfad. 

 

Ausblick: Unser Modell der Energiewende von unten wird sich auch in den nächsten 10 Jahren weiter gut entwickeln. Dabei hoffen wir auf eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rehfelde, dem Amt Märkische Schweiz und zahlreichen erprobten und neuen Partnern.  
Schauen wir optimistisch in die Zukunft. Es geht um die Umwelt, den Klimawandel, die Energieversorgung mit Strom und Wärme sowie um Mobilität, die Wirtschaft, unsere Bürger, unsere Gemeinde und unsere Welt.

 

Veranstaltungen

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 
TourismuspavillonSportplatzGrundschuleBahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschLuftbilder - Steffen BuschBahnhofstrasseBahnhof HerrenseeLuftbilder - Steffen Busch