BannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildGrundschuleBannerbildReweBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildBannerbildLuftbilder - Steffen BuschBannerbildLuftbilder - Steffen BuschGrundschuleBannerbildBannerbildTankstelleLuftbilder - Steffen BuschFuchsbau
 

Betrüger werden immer dreister

Rehfelde, den 28. 07. 2017

(Polizeibericht) Am 26. Juli erhielt eine 83- jährige Rehfelder Rentnerin einen Brief, den ihr die Staatsanwaltschaft schickte. Darin wird sie wegen einer angeblich begangenen Ordnungswidrigkeit, aufgefordert einen fünfstelligen Geldbetrag zu zahlen. Wenn sie das nicht tut, droht der Absender eine Ersatzfreiheitsstrafe an. Die Rentnerin wandte sich an die Polizei, weil sie sich keiner Fehlhandlung bewusst war.

Hinweis der Polizei

Lassen Sie sich nicht betrügen! Seien Sie misstrauisch!
In den letzten Monaten passierte es immer wieder, dass Senioren Post von staatlichen Einrichtungen bekommen. In den Briefen werden irgendwelche Strafen angedroht, die mit hohen Geldzahlungen abgewendet werden könnten.
Wenn Sie keine Straftaten und Ordnungswidrigkeiten begangen haben, melden Sie den Eingang solcher ominösen Postsendungen der Polizei und geben Sie diese bei der Anzeigenaufnahme ab.

 

Bild zur Meldung: Betrüger werden immer dreister

Veranstaltungen

Immer aktuell

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen. Jetzt kostenlos abonnieren.

Aufruf

 
Bahnhof HerrenseeBahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschSportplatzTourismuspavillonLuftbilder - Steffen BuschBahnhofstrasseLuftbilder - Steffen BuschGrundschule